Forum: Politik
NSA-Überwachung: Die kleine Kanzlerin
AP

Im NSA-Überwachungsskandal zeigt Angela Merkel alle ihre Schwächen: Überzeugungen und Führung? Fehlanzeige. Die Kanzlerin liebt den Erfolg. Aber sie könnte nicht erklären, welchem Zweck er dienen soll - außer ihrem Amtserhalt.

Seite 96 von 119
Traumschau 22.07.2013, 22:31
950. Ach so ...

Zitat von bert1966
Und nu ? Wollen sie die Bundesrepublik bündnisfrei stellen, nach Schweizer Modell, jeder mit Knarre im Schlafzimmerschrank und Reservist ? Dann ist Deutschland geschützt gegen jeden Datenangriff von außen ? Im Gegenteil.
Sie sind ein so genannter "Realist"? Mhh, wenn die Geschichte der Menschheit nach Ihrer Prämisse gelaufen wäre, würden wir wohl immer noch in Höhlen hausen ...
Sie verstehen es nicht: JETZT! Es kommt auf uns an, was wir daraus machen! WIR gestalten unsere Gegenwart und damit unsere Zukunft!
Ein Mensch der das verneint, hat nie gelebt!
LG Traumschau

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berlinerin95 22.07.2013, 22:34
951. @luny

Laut Ihrer Aussage war also die ehemalige DDR eine Demokratie.
Und die Reisefreiheit gehörte da wohl nicht zum Programm.
Und die USA sind keine, auch wenn sie -wie Sie selbst in Ihrem Posting sagen- niemandem geschadet und den Betreffenden ins Gefängnis gesteckt hat.

Es zählen laut Ihrer Aussage die Grundrecht das Souverains, womit sie hoffentlich den einzelnen Bürger meinen.
Und die böse USA verletzt diese, ohne dass es jemand merkt. Was die BRD tut, nämlich biometrischer Pass, Ankauf von Steuerdateien, gleichfalls Speicherung von Telefonverbindungen, aber natürlich nicht durch den Staat, sondern durch Telefongesellschaften, Einscannen von Briefen durch die Post usw. ist selbstverständlich laut Ihre Aussage in einem früheren Posting ein Verwaltungsakt, gegen den man nichts machen kann und daher natürlich legitim.

Und die Reisefreiheit war natürlich keineswegs ein Grund, warum die ehemaligen DDR-Bürger demonstrierten. Die wollten ja so gerne in Ihrem Land bleiben und sind nur aus Abenteuerlust über die ungarische Botschaft geflüchtet.
In meinen Augen ein seltsames Demokratieverständnis. Da liegt mir offen gesagt das von GB und der USA näher.
Dass das Internet auch zu kriminellen Aktivitäten, wie z. B. Ausspähung von Online-Konten genutzt wird, ist Ihnen offenbar entgangen. Deswegen ist es halt kein rechtsfreier Raum, was ich durchaus begrüße.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 22.07.2013, 22:46
952. Beschränkung der Amtszeit

Zitat von luny
Hallo Prologo1, vielen Dank für Ihren fundierten Beitrag. Leider ist es der amtierenden Bundeskanzlerin egal, welche Schuldenhöhe sie anhäuft. Zum einen muß sie das nicht bezahlen und zum anderen geht es um ihre Wiederwahl, egal, was das kostet. Leider haben wir in Deutschland keine Beschränkung der Amtszeit auf zwei Amtsperioden wie bei den Freunden unserer beliebten Bundeskanzlerin, nämlich in den USA. Dann wäre sie nämlich jetzt schon weg und die CDU hätte sich neu sortieren müssen. LUNY
Richtig. Damit würde man der Demokratie einen guten Dienst erweisen. Denn am Beispiel H. Kohls konnte man gut erkennen, wohin zuviel Machtversessenheit und Amtsfülle führen kann. An einer Neusortierung bzw. Neuaufstellung kommt die CDU ohnehin bald nicht mehr vorbei. Und da sieht es personell gesehen reichlich düster aus. Ein "Verdienst" von Angie. Ihr Umfeld realisiert es halt leider immer noch nicht, wohin die Reise geht. Wer aber zu spät kommt, den bestraft das Leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karussellbremser 22.07.2013, 22:47
953. ..

Der Knaller hier sind die Foristen die auch noch schreiben:Ihrer Beliebtheit und den Umfrageergebnissen tut das keinen Abbruch und sich hämisch freuen.Hier geht es nicht darum einen Fan eines anderen Fußballclubs zu verhöhnen oder Schadenfreude angedeihen zu lassen.Wir alle sind Anhänger des einen Clubs:Der BRD..Wenn ihr euch tierisch freut das Frau Bundeskanzlerin Merkel nichts gehaltvolles zu sagen hat,nie und zu keinem Thema und aktuell schon mal gar nicht,dass dies aber kein Umdenken in der Bevölkerung auslöst,so sage ich noch mal:Wir alle sitzen im gleichen Boot und stehen vor dem kentern.Ich verstehe diese rMentalität nicht.Das ist dumm.Zudem sollten alle Parteien zusehen dass sie gemeinsam die Überwachungskarre aus dem Dreck ziehen,um die deutschen Bürger effektiv zu schützen,statt sich in infantilen Pausenhofspielchen zu ergehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
espressoli 23.07.2013, 23:01
954. Entspannung pur...

Zitat von sysop
Im NSA-Überwachungsskandal zeigt Angela Merkel alle ihre Schwächen: Überzeugungen und Führung? Fehlanzeige. Die Kanzlerin liebt den Erfolg. Aber sie könnte nicht erklären, welchem Zweck er dienen soll - außer ihrem Amtserhalt.
Danke für diesen Artikel...

Lässt Ruhe in die Gedärme kommen und selbst "das propagandistische SZ-Zäpfchen" Denkler sucht die Freiheit in "Neuland", um seine Meinungen in Pirouettenform in die andere, neue Richtung winden zu können...

Lieber Herr Augstein, lediglich im letzten Absatz kann ich nicht ganz zustimmen:

Zitat:
"In unseren postheroischen Zeiten ist das klassische Epitheton außer Mode gekommen. Schmückende Beiworte wie "der Große" oder "der Tapfere" werden heute nicht mehr vergeben. Bei Helmut Kohl hat man seinerzeit eine Ausnahme gemacht. Er war der Kanzler der Einheit. Auch bei Merkel sollte man eine machen. Sie ist die kleine Kanzlerin"....

Kohl war nicht "der Kanzler der Einheit"... Kohl war lediglich Kanzler zu dem Zeitpunkt, als andere die Einheit vollzogen haben...

Vor etlichen Jahren erzählte der damalige Aussenminister Genscher in einem Interview - soweit ich mich erinnere, - dass Kohl am Tag der Maueröffnung nur die Sorge hatte, dass das Gerüst, von dem aus er die Wiedervereinigung ausrufen sollte, nicht stabil genug sein könnte... Genscher musste ihn wohl wiederholt dazu überreden, dort hinauf zu steigen, bis Kohl sich endlich traute...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
espressoli 23.07.2013, 23:17
955. Atomkraftwerke....

Zitat von Turpin
Klar doch, Jakob A.: Die Kanzlerin. Entscheidungsschwach . Ohne Orientierung und ohne Willen. Es ist ja erst ein paar Jahre her, dass sie quasi im Alleingang die Energiewende eingeleitet hat. Sieht so Entscheidungsschwäche aus? War und ist es absolut risikolos, die Abschaltung der Atomkraftwerke einzuleiten und auf erneuerbare Energien zu setzen? Was sollte sie denn jetzt tun? Den USA wegen Prism den Krieg erklären? Die Bürger zu Demonstrationen aufrufen? Ich bin nicht immer mit dem Politikstil Frau Merkels einverstanden, aber ich mag ihre ruhige, überlegte Art - so wie viele meiner Mitbürger. Auch in dieser Angelegenheit.
Klar doch ist die Merkel-Regierung gegen Atomkraftwerke und für die Energiewende... Deshalb lässt Seehofer in Bayern mal schnell wieder ein Atomkraftwerk in der Leistung hoch fahren... und Merkel gibt den Autolobbyisten einen Freibrief für "grosse Karren", damit diese auch weiterhin altmodische Verbrauchsschleudern in neuen Gewändern bauen können...

Sie wünschen sich also weiterhin eine Regierung, die die Bürger belügt, sie nicht ernst nimmt und den Bürgern auch noch die Stromrechnungen zumutet, die den Lobbyisten und Kanzlerfreunden nicht zuzumuten sind....

Über solche Wähler - die zu wenig nachdenken - freut sich die Propagandistin... Da klatscht sie sicherlich sehr gerne Beifall mit ihren kleinen Propaganda-Batscherln... Dass sie dabei keinerlei politisches Taktgefühl hat, spielt sowieso keine Rolle, bei ihren Fans...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KommenTatort 23.07.2013, 23:27
956. wenn das mal so waere

Zitat von prologo1
Wie hier viele klar erkannt haben, Merkel ist total überfordert, und es geht ihr nur um ihre Wiederwahl. Die Grundrechte und die hohe Verschuldung sind ihr da völlig egal.
Ich wünschte ich könnte das glauben.

Es ist doch aber eher wohl so, dass unsere Mächtigen internationale Entwicklungen wie z.B. den Arabischen Frühling und die Rolle, die moderne Kommunikationsmittel/-formen dabei spielten genau beobachtet haben.
Sie sind zu dem Schluss gekommen, dass die neuen Formen der Assoziierung und deren Mobilisierungspotential ihre Macht gefährden könnten.
Sie haben sich daher entschlossen, den Spieß umzudrehen und diese neuen Kommunikationsformen zur Kontrolle der Massen einzusetzen, um ihre Macht zu sichern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fmuller 23.07.2013, 23:59
957. 99 Jahre nach Kriegsausbruch in Europa..

darf man gespannt sein welche Bilanz wir im kommenden Jahr ziehen müssen, wie man die Zukunftsperspektiven Europas einschätzt und die nach wie vor unselige Rolle der USA. Manches an den Vereinigten Staaten erinnert mich an einen geistig zurückgebliebenen, halbwüchsigen Vergewaltiger, der noch nicht so richtig zu sich selbst gefunden hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cortado#13 23.07.2013, 00:05
958. Ich gebe Ihnen Recht, die Demokratie in Deutschland bleibt auf der...

Zitat von Spiegelkritikus
Sie haben Recht: Augstein hat das Euro-Desaster bis heute nicht verstanden und vertritt hier die Linie von Regierung, SPD und Grünen. Während diese Parteien aber de facto Kapitalinteressen vertreten, gehört er zu den blauäugigen Idealisten, die glauben, die Eurozone müsse im Interesse eines Europa der Völker beibehalten werden, was natürlich unrealistischer Humbug ist. Da fehlt es ihm schlicht an sozio-ökonomischem Fachwissen und sachlicher Kritikfähigkeit. Genuin linke Politik muss den Zusammenhang zwischen Euro und Kapital offenlegen und die entsprechenden Schlüsse daraus ziehen. Der AfD ist in der Tat die einzige ernstzunehmende Opposition bei dieser Europolitik. Innen- und sozialpolitisch natürlich die Linkspartei. Bisher teilt nur ein Kreis um Lafontaine die zentrale Position der AfD zu Eurozone und Gesetzesbrüchen zur Rettung von maroden Banken und Staatshaushalten. Das ist schade und zeigt, dass die Linke in der Eurofrage uneins ist, was sich bis zur BT-Wahl wohl nicht mehr gross ändert. Dabei würde die Linke mit einer euro-kritischen Position bei sehr vielen Bürgern offene Türen einrennen. Man kann es sich eben unnötig schwer machen.
Strecke. Warum wird wohl die AfD in der Presse nicht zur Kenntnis genommen? Weil diese Partei tatsächlich die "einzige" Alternative zu Merkel ist! Merkel wird in die Geschichte eingehen, aber als die grösste Versagerin, die die BRD jemals ertragen und erdulden musste!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
llych2001 23.07.2013, 00:07
959. Geht das jetzt wirklich den ganzen Sommer ?

Gibt es wirklich kein besseres Thema diesen Sommer ? Ja, es wurde, wird und wird auch in Zukunft gespäht. Das ist nicht zu verharmlosen, war aber leider schon immer so und bekannt ist es seit Äonen auch. Das holt also keinen mehr hinter dem Ofen hervor. Die Volkswut entlädt sich da in Demonströnchen von 400 Menschen und in anderen Ländern interessiert das auch keinen mehr. Ich hoffe, dieses Thema lässt uns diesen Wahlkampf wieder los. Viel Hoffnung habe ich leider nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 96 von 119