Forum: Politik
NSA-Überwachung: Schäuble hält Empörung über Spähaffäre für übertrieben
AFP

Der amerikanische Geheimdienst NSA überwacht Millionen Verbindungsdaten deutscher Bürger. Für Bundesfinanzminister Schäuble ist das normale Geheimdienstarbeit, die Deutschland vor Terror schütze. Im Rest Europas rege man sich darüber nicht so auf.

Seite 5 von 56
belohorizonte 23.07.2013, 21:12
40. Mischpoge ?

von "CDU Antichristen und CDU Antidemokraten " ?

Schau ich mir sein damaliges "Innenminister-Gescherr" an, seinen damaligen Innen-Staatssekretär und dessen unsäglichen richtungsweisenden Entscheidungen schon im Vorlauf, wird Schäubles Aussage leicht verständlich, greift aus seiner Sicht. logisch ins Netz ein .

Unglaublich, aber wahr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vandenplas 23.07.2013, 21:12
41. Das kann doch nicht wahr sein.

Die Realität beginnt sich in einen ausgewachsenen Albtraum zu verwandeln. Erlebe ich das wirklich?

Das alles steht im krassen Gegensatz zu den Werten die mir und meiner Generation ursprünglich einmal vermittelt worden sind.

Vielleicht liege ich in Wahrheit in einem Koma und träume das alles. Dann würde ich mir wünschen jetzt aufzuwachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neanderspezi 23.07.2013, 21:13
42. Herr Schäuble gibt hier den Vorarbeiter für Herrn Prafalla

Ein weiterer Spähschützer und gewitzter Parteisoldat alter Schule im Lager der deutschen Regierung, der vermutlich freiwillig und wohlmeinend sein unbescholtenes Gewissen für die Nachrichtendienste ins Feuer legen würde, dass die mit ihren weitgreifenden Ausspähdiensten nur den Schutz der Bürger vor Terror oder was sonst noch nutzbringend aufgedeckt werden sollte im Sinn haben. Die Mannschaft um Merkel führt insgesamt ein Ringelreihen mit Ausreden, Unwissenheit, Befürwortungen, Abschwächungen, Ignoranz und zuweilen unterschwelliger Zustimmung zu den NSA/USA Ausspähaktionen auf deutschem Boden vor den Bürgern auf, in der Hoffnung, dass diese durch den Rundumtanz in ihrer Meinungsbildung so konfus gemacht werden können, dass sie am Ende eine Komplettüberwachung noch als ein nützliches Geschenk ihrer wohlmeinenden Regierung ansehen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blaufrosch 23.07.2013, 21:13
43. Zynischer alter Mann

Schäuble ist und bleibt ein zynischer alter Mann im Rollstuhl. Das alleine wäre noch zu verschmerzen, sein Gebahren im Finanzbereich und nun auch noch dieses Statement zum Gesamtversagen der Eidbrecher ist - mal wieder - selbstherrlich, autistisch und völlig unreflektiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luny 23.07.2013, 21:15
44. Genau

Zitat von rumi.rumi
Früher hieß die Rechtfertigung für die Bespitzelung der eigenen Bevölkerung übrigens "Antifaschismus" und "Schutz vor dem imperialistischen Klassenfeind"... Die Rechtfertigung "Sicherheit" zum Schutz der "marktkonformen Demokratie" ist nichts anderes!
Hallo Rumi.rumi,

die Bezeichnungen ändern sich.

Egal ob "Antifaschismus", "Schutz vor dem imperialistischen
Klassenfeind" oder vor "Terrorismus", das Ziel ist klar.

Es geht um den gläsernen Bürger.

LUNY

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomasb1312 23.07.2013, 21:16
45.

Späh- und Drohnenaffäre sind die letzten Strohhalme an die sich Rot-Rot-Grün im Wahlkampf noch klammern. Damit meint man von den massiven Steuererhöhungen für den Mittelstand - trotz Rekordeinnahmen des Staates - und der eigenen Politikunfähigkeit ablenken. Das wird aber nicht funktionieren, da erstens das Thema mittlerweile von den Medien totgeritten ist, es zweitens nur eine Minderheit juckt weil keiner einen Schaden davon hat, drittens jeder weiß das Rot/Grün in Regierungsverantwortung genauso handeln würde wie Merkel und viertens Steinbrücks Personal-Resterampe der dritten Reihe dadurch nicht attraktiver wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danyffm 23.07.2013, 21:17
46. Herr Schäuble,

könnten das bei Ihnen Spätfolgen des Attentats sein? Können Sie sich noch daran erinnern das Sie sogar mehrfach einen Amtseid auf die deutsche Verfassung geleistet haben?
Unglaublich was sich diese Politik so leistet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mattijoon 23.07.2013, 21:17
47. Die gute Nachricht an Herrn Schäuble

Vom Law&Order Fetischisten Schäuble habe ich nichts anderes erwartet.

Ich hege ja die Vermutung, dass seine Paranoia irgendwie mit seiner eigenen (tragischen) Vergangenheit zusammenhängt, denn totaler Überwachungswahn stammt von einer panischen Angst vor "denen da draußen".

Aber die gute Nachricht an Herr Schäuble ist: Sie müssen das überhaupt nicht verstehen, Herr Schäuble! Lesen Sie verdammt nochmal die Verfassung! Und bitte unterrichten Sie auch Frau Merkel davon, in ihren 35 Jahren DDR hat sie scheinbar nicht mitbekommen, dass die BRD was anderes ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buntesmeinung 23.07.2013, 21:17
48. Dass Schäuble so denkt,

Zitat von sysop
Der amerikanische Geheimdienst NSA überwacht Millionen Verbindungsdaten deutscher Bürger. Für Bundesfinanzminister Schäuble ist das normale Geheimdienstarbeit, die Deutschland vor Terror schütze. Im Rest Europas rege man sich darüber nicht so auf.
ist nicht weiter verwunderlich.
Er ist doch einer derjenigen, denen die Einschränkung der Bürgerrechte, noch nicht weit genug gehen.
Abgesehen davon hilft er kräftig mit, die Souveränität Deutschlands zu schreddern.
Fast nicht mal eine Meldung wert.
Und immer wieder diese vorgeschobene, verlogene Begründung der Terrorabwehr!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geekmaster 23.07.2013, 21:18
49. Und was..

..machen wir jetzt? Nach der nächsten Wahl werden ein paar Marionetten ausgewechselt oder bleiben gleich im Amt und nix ändert sich. Und da es allen noch zu gut geht wird das Volk auch nicht groß aufbegehren. Noch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 56