Forum: Politik
NSA-Überwachung: US-Senat will Handy-Affäre untersuchen
DPA

"Ich lehne das total ab": Mit klaren Worten hat die Chefin des Geheimdienstausschusses im US-Senat die Überwachung von Kanzlerin Angela Merkel und anderer Spitzenpolitiker kritisiert. Dianne Feinstein kündigte eine Untersuchung des Skandals an.

Seite 1 von 3
SarahMue 28.10.2013, 23:24
1. Bullshit

"US-Senat will Handy-Affäre untersuchen" - Bullshit. Nichts wird untersucht. Reine Propaganda. Erst werden Handlungen simuliert und dann passiert nichts. Sie werden uns alle weiter illegal überwachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Teddi 29.10.2013, 00:16
2. Sag ich doch die ganze Zeit

Aus diesem Bericht geht hervor, dass Obama nicht unbedingt wusste, wer alles überwacht wurde. Für ihn war es doch nur wichtig, gravierende Informationen zu bekommen, um dementsprechende Entscheidungen treffen zu können. Da fragt man nicht wer, wie, was und wo, wenn man noch massenhaft andere heftige Belange zu bearbeiten hat. Man verlässt sich auf die Mitarbeiter. Auch legte ich immer einen Schwerpunkt auf die Technologie, die sich so rasant und vielseitig entwickelt hat. Nun, da ein Skandal entstanden ist, kommt die Suppe erst auf den Tisch. Eine umfassende Untersuchung der Geheimdienste ist geplant. Na also, geht doch! Es kommt Bewegung in den Moloch (die Geheimdienstarbeit und angewendete Technologie) Seien wir also zuversichtlich, dass Feinstein & Co für die Wiederherstellung der angeknackten Beziehung zwischen Europa und USA sorgen werden. Es wird sicher ein langer, harter Weg sein, bevor sich die Wogen geglättet haben, wobei Bedacht, Rücksicht und Verständnis von umfassender Wichtigkeit sein werden. Von allen Seiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pi-Street 29.10.2013, 00:33
3. BND - Blödeln nach Dienstschluß

Wenn man einen Piratensender betreibt, stehen drei Stunden später Beamte vor der Tür. Meldet sich ein Flugzeug im deutschen Luftraum nicht, ist binnen 15 Minuten eine Alarmrotte in der Luft und fängt den Flieger ab.

Die neue BND-Zentrale in Berlin ist eine Stadt in der Stadt, mächtig und düster kommt sie daher, dass man das Gefühl hat, sie würde die ganze Welt verwanzt haben. Eine dem Kanzleramt unterstellte Dienststelle mit 6.500 Mitarbeitern, die jährlich 500 Millionen Euro kostet. Die Baukosten des Berlin-Gebäude-Komplexes belaufen sich auf etwa 790 Millionen Euro, mitsamt dem Einzug und Umzug auf etwa 1,3 Milliarden Euro.

Luftaufnahme BND-Zentrale Berlin / Wikipedia

Der BND wird die Auslandsaufklärung für die Auslandseinsätze der Bundeswehr übernehmen. So viel zum BND.

Wer ist denn für die Überwachung des Regierungsviertels zuständig? Staatsschutz, Verfassungsschutz, BKA? Wissen die alle um den großen US-Lauschangriff und halten den Mund, weil die Sonderstatuten der Ex-Alliierten das Abhören noch erlauben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
georg67 29.10.2013, 00:40
4. Blah, Blah, Blah

jetzt machen wir mal wieder für den Hosenanzugträger eine schöne Meldung.

1. nichts passiert, Heidewachtel schickt wieder den kleinen Friederich gen. Amerika;
2. Danach alles wieder gar nicht so schlimm, war ja auch nur das Partei-Handy;
3. Das war ja auch gar nicht offiziell bei der NSA als nicht zu observierendes Handy angemeldet - Merkel, hast selbst 10 Jahre geschlafen.
4. Punkt für NSA, nochmals: Canarais würde sich im Grabe umdrehen, für diese Dilettanten im Deutschen Geheimnissektor.
5. Deutschland ein Verbündeter der USA?

Wohl kaum, in der Reihenfolge: Besiegte, Knechte, Vasallen, Stiefellecker, in der Reihenfolge der letzten Präsidenten der USA.

Obahma, you can never be more black as the colour it's paying you. What do you promised with your infront Nobel Price of Peace and hold after this??? You hold nothing, you are the worthst president of USA in the whole history, more worthst than the two Bush's together, because thay sayd, where they stand and do not lie as you. Move from your job, as soon as possible !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tobbyrobby 29.10.2013, 00:46
5. hui hui hui. ..

... na endlich haben die USA ihren Ehrenkodex wieder hergestellt. Es lebe die Propaganda.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
super-kraut 29.10.2013, 00:53
6. Ob ich hier sage,

ich liebe Dianne Feinstein , oder hasse Sie,oder moechte mit Ihr schlafen macht keinen unterschied. Traus ich Dianne Feinstein ????? Nein. Denn in Ihrer position wusste Sie ganau was los ist, wenn sie jetzt die unschuldige spielt ist das lustig. Aber ob wir hier in SPON darueber reden oder nicht, aendernd wird das auch nichts !!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
th1rd3y3 29.10.2013, 00:54
7. Lustig nur, dass das in den USA überhaupt kein Thema ist...

Keine der großen Tageszeitungen berichtet darüber... den Leuten auf der Straße geht der Skandal nur insofern nahe als es sie selbst betrifft... Deutschland .. äh ja... wer sind die?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dennis x 29.10.2013, 01:31
8. optional

ob obama wirklich nichts davon wusste? er hat weitaus weniger macht als alle denken, außerdem gibt es dutzende geheimdienste in den usa, allesamt besetzt von konservativen, machthungrigen egomanen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pandora0611 29.10.2013, 01:50
9. Obamagate

"Die NSA hat Bundeskanzlerin Angela Merkel offenbar noch bis vor wenigen Wochen bespitzelt. Erst eine interne Untersuchung soll dem Lauschangriff ein Ende gemacht haben, wie ein US-Regierungsvertreter nun verriet. Doch wann wusste US-Präsident Obama bescheid?"

Hatten Friedrich und Pofalla die Angelegenheit nicht erst vor Kurzem für beendet erklärt?
Und hatte Obama nicht persönlich den Auftrag zum Abhören gegeben?
Fragte er nicht "wer ist eigentlich diese Frau?"
Wer solche "Freunde" hat, braucht keine Feinde!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3