Forum: Politik
NSA-Whistleblower: EU-Parlamentarier verweigern Snowden Hilfe
REUTERS

Das EU-Parlament verweigert Edward Snowden die Rückendeckung. Der Innenausschuss votiert in seiner Abstimmung zum NSA-Skandal gegen Sicherheitsgarantien und gegen Asyl für den Whistleblower. Seinen Unterstützern bleibt nur eine Hoffnung: die Öffentlichkeit.

Seite 1 von 21
freidimensional 12.02.2014, 18:46
1. Same business as usual.

Zitat von sysop
Das EU-Parlament verweigert Edward Snowden die Rückendeckung. Der Innenausschuss votiert in seiner Abstimmung zum NSA-Skandal gegen Sicherheitsgarantien und gegen Asyl für den Whistleblower. Seinen Unterstützern bleibt nur eine Hoffnung: die Öffentlichkeit.
Und die immergleiche Schizophrenie.
Während die einen darüber staunen, wie ein Mensch seine Biografie opfert, um den Mitmenschen einen Einblick in die Abgründe des Überwachungsstaates zu erlauben, gibt es den offiziellen Standpunkt, und der hält sich n die Spielregeln der Diplomatie.
Und das heißt: Man regt sich ein bißchen auf, dass die Kanzlerin abgehört wird, und mit hoher Wahrscheinlichkeit auch andere "wichtige" Persönlichkeiten, man will das angeblich abstellen - aber das erlauben die Protokolle der globalen gegenseitigen Abhängigkeiten in realo überhaupt nicht. Und weil das alle wissen, wird sich daran nix ändern.
Das System ist stärker.

Beitrag melden
nomen_nominandum 12.02.2014, 18:49
2. AfD wählen!

USA-hörige, SPD-Posteninhaber und "Konservative" im EU-Parlament wollen diesen Helden der Aufklärung an die USA ausliefern, wo ihm ähnlich wie dem Helden Manning Folter, Isolationshaft oder sogar schlimmeres droht. Pfui Teufel an die etablierten Parteien! Asyl und ein Zeugenschutzprogramm für Snowden!

Beitrag melden
kdshp 12.02.2014, 18:50
3.

Zitat von sysop
Das EU-Parlament verweigert Edward Snowden die Rückendeckung. Der Innenausschuss votiert in seiner Abstimmung zum NSA-Skandal gegen Sicherheitsgarantien und gegen Asyl für den Whistleblower. Seinen Unterstützern bleibt nur eine Hoffnung: die Öffentlichkeit.
Was ich mich frage: Kann die politik in deutschland über ein asyl oder asylantrag entscheiden? Ich dachte immer wir haben gesetze die das regeln und richter die darüber entscheiden. Nach meinem rechtsempfinden und dem was ich im internet darüber gelesen habe könnte herr Snowden hier einen asylantarg stellen und hätte gute chancen das dieser positiv entschieden würde.

Wenn es so ist das die politik so was entscheiden kann dann sehe ich das als "gefahr" denn dann sind willkür tür und tor geöffnet. Weiß hier wer wie die rechtslage ist also ob die regierenden politiker darüber entscheiden dürfen oder nicht? Was kann der spon dazu sagen?

Beitrag melden
Calex 12.02.2014, 18:53
4. immer wieder interessant

Zitat von sysop
Das EU-Parlament verweigert Edward Snowden die Rückendeckung. Der Innenausschuss votiert in seiner Abstimmung zum NSA-Skandal gegen Sicherheitsgarantien und gegen Asyl für den Whistleblower. Seinen Unterstützern bleibt nur eine Hoffnung: die Öffentlichkeit.
wie politische Gremien im Sinne von Behörden, Lobbyisten und Machthabern aber gegen die Bevölkerung votieren, die Ihnen ihr Gehalt bezahlt und ihnen den Posten zugedacht hat.

Demokratie? Das ich nicht lache

Beitrag melden
wernerz 12.02.2014, 18:56
5. Einfach traurig!

Was schert die warm und weich Sitzenden der EU die Aushorchung der ihnen anvertrauten Staaten durch die amerikanischen Freunde, solange sie sich ungefährdet und weitgehend unkontrolliert in ihrem warmen Nest wohlfühlen können. Übrigens gab`s einmal eine Partei der Sozialdemokratie mit einem hohen Gerechtigkeitverständnis, aber dies gehört leider der Vergangenheit an.

Beitrag melden
spaten1983 12.02.2014, 18:56
6. Ohne Worte!

Was diese Brüssler Bürokraten seit Jahren treiben ist der blanke Hohn. Es wird doch nur noch an den Menschen vorbeiregiert. Alle Entscheidungen fallen zugunsten großer Unternehmen oder Staaten. Neueste Beispiele diese Entscheidung und das Abnicken des Genmaises gegen den Willen einer breiten Mehrheit der Bevölkerung.
Dieses Europa hat ein ganz gefährliches Eigenleben entwickelt inklusive äußerst undemokratischer Entscheidungswege (hierzu sehr interessant was im Rahmen des Freihandelsabkommens mit unseren amerikanischen "Freunden" geplant ist).
Aufgrund solcher Entscheidungen lehne ich die EU in der derzeitigen Form entschieden ab und bin Unterstützer der AfD geworden.

Beitrag melden
schwaebischehausfrau 12.02.2014, 18:56
7. Ist ihr Bild zum Artikel eine Fotomontage..?

..denn so voll ist es im EU-Parlament bekanntlich höchstens, wenn es Freibier gibt oder über die Erhöhung der eigenen Diäten abgestimmt werden würde (o.k., das machen glaube ich die eigenen Länder..:-). Ansonsten sind die Parlaments-Sitzungen ja eher nur spärlich besucht, während die EU-Abgeordneten sich von den zehntausenden Lobbyisten in Brüssel lieber zum Essen einladen lassen. Im Ernst: Diesen Land nimmt sowieso niemand ernst - mich als EU-Bürger repräsentiert dieses Frühstücks-Direktoren-Parlament ganz sicher nicht.

Beitrag melden
solarfix 12.02.2014, 18:57
8. Fremdschämen erreicht eine neue Dimmension

Herr Snowden, ich schäme mich, in einem Land zu wohnen, bzw. einer EU anzugehören, die von jämmerlichen Versagern und Bücklingen regiert wird!
Leider kann ich Ihnen kein Asyl anbieten, aber ich werde jede Möglichkeit nutzen, in der Öffentlichkeit diese EU-Versager an den Pranger zu stellen.
Kein Wunder, wenn die Zivilcourage immer mehr abnimmt und wir von einer Clique "Machtgeiler" regiert werden. Lange geht das nicht mehr gut.....

Beitrag melden
-NCO- 12.02.2014, 18:57
9. Ohne Worte

Die USA haben es mal wieder geschafft und die Europäer Haben einfach keine Eier in der Hose!
Wie soll Europa so jemals ein ernstzunehmender Gegengewicht werden???

Beitrag melden
Seite 1 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!