Forum: Politik
NSDAP-Vergleich: Piraten in der Nazi-Falle

Die etablierten Parteien attackieren die Piraten für einen weiteren NSDAP-Vergleich. Auch in den eigenen Reihen sorgt das heikle Zitat des Berliner Piraten Delius für Empörung. Der Abgeordnete zieht seine Kandidatur für ein Amt im Bundesvorstand zurück. Erledigt ist die Debatte aber längst nicht.

Seite 1 von 24
Paul-Merlin 22.04.2012, 18:15
1. Schrecklich naiv

Zitat von sysop
Die etablierten Parteien attackieren die Piraten für einen weiteren NSDAP-Vergleich. Auch in den eigenen Reihen sorgt das heikle Zitat des Berliner Piraten Delius für Empörung. Der Abgeordnete zieht seine Kandidatur für ein Amt im Bundesvorstand zurück. Erledigt ist die Debatte aber längst nicht.
sind die Piraten ja schon. Allerdings werden die Jungs und Mädels ja nicht wegen der eigenen Stärke gewählt sondern wegen der Verlogenheit und Dummheit der etablierten Parteien. Insofern ändert sich nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
josh67 22.04.2012, 18:16
2.

Zitat von sysop
Die etablierten Parteien attackieren die Piraten für einen weiteren NSDAP-Vergleich. Auch in den eigenen Reihen sorgt das heikle Zitat des Berliner Piraten Delius für Empörung. Der Abgeordnete zieht seine Kandidatur für ein Amt im Bundesvorstand zurück. Erledigt ist die Debatte aber längst nicht.
Gefährlich ist nur die FDP!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DJ Doena 22.04.2012, 18:17
3.

Hier ist Martins Blogeintrag zu seinen Äußerungen:

Martin Delius – Ja ich habe das wirklich gesagt… Ein Fehler

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tksuper 22.04.2012, 18:18
4.

"Die Piraten müssen klarstellen, dass mit ihren rechtsextremistischen Umtrieben nicht der Eindruck entsteht, sie fischten rechte Proteststimmen ab", sagte FDP-Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger
********************************************
Liebe Frau Schnarrenberger. Ich denke, Sie sollten sich wesentlich mehr Gedanken machen, auf welcher Seite des politischen Spektrums, Sie für Ihre Partei stimmen holen könnten. Ich weiß, Herr Brüderle hat Heute wieder die berühmte Mitte eingefordert. Ich frage mich nur, wo ist Diese denn genau, und wer will da noch alles angeln gehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einsteinalbert 22.04.2012, 18:18
5.

braucht keine Partei. Wer auch immer zur Nazikeule greift hat nicht begriffen, dass dies Geschichte ist. Niemand will diese Zeit zurück haben. Aber diese bei jeder Gelegenheit - ohne trifftigen Grund - aus der Mottenkiste zu ziehen, ist kaum mehr als das Eingeständnis, keine anderen Argumente mehr zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
denkdochmalmit 22.04.2012, 18:24
6. Na endlich..

Zitat von sysop
Die etablierten Parteien attackieren die Piraten für einen weiteren NSDAP-Vergleich. Auch in den eigenen Reihen sorgt das heikle Zitat des Berliner Piraten Delius für Empörung. Der Abgeordnete zieht seine Kandidatur für ein Amt im Bundesvorstand zurück. Erledigt ist die Debatte aber längst nicht.
...die Nazikeule wurde ausgepackt.
Was anderes hat man nicht zur Hand.
Nach dem man es vorher zaghaft mit der Kinderpornokeule probiert hat, sind die Etaps froh endlich was zu haben was man der PP " vorwerfen" kann.
Armseelig !

Ja nur keine Argumente bringen oder gar mit der neuen Partei disskutieren.
Aber die sollten sich nicht zu früh freuen, die Leute sind nicht dumm...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heikom36 22.04.2012, 18:25
7.

Hmmmm... man kann von den Piraten halten, was man will. In der NAZI-Falle stecken sie nur weil die Presse dies ausschlachtet. Fällt denn Euch nichts besseres ein? Bei den Linken kann man ja mit der Mauermörderpartei oder SED-Nachfolgepartei denuzieren - das geht natürlich nicht mit einer Partei aus dem Westen. Also was macht man? Man gräbt wieder die Nazi-Keule aus wenn Euch nichts besseres einfällt. Bei genauerer Betrachtung ist es jedoch ein Armutszeugnis schlecht hin.
Nazis assoziere ich zB mit Demokratiefeindlichkeit und da ist unsere derzeitige Regierung wohl Spitzenreiter was dies angeht.
Liebe Presse: Ihr habt Euch erneut gleichschalten lassen und merkt es nichteinmal !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
borzensen 22.04.2012, 18:25
8.

Was soll diese lächerlich gespielte Empörung? Darf man heutzutage den Begriff "NSDAP" nicht mehr in den Mund nehmen ohne dass anschließend ein riesen Shitstorm über einen hereinbricht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dramidoc 22.04.2012, 18:25
9.

Zitat von DJ Doena
Hier ist Martins Blogeintrag zu seinen Äußerungen:
Ich will rekapitulieren. Die NSDAP hatte bei den Reichstagswahlen 1928 2,6% und 1930 lag sie bei 18,3%. Im Juni 1932 kam die NSDAP auf 37,3 %. Die Piraten lagen 2009 bei 2% und nun liegen sie bei ca. 10%. Der Aufstieg der Piraten ist in der Tat rasant. Ob dieser Aufstieg vergleichbar ist, nun das bleibt jeden selbst überlassen. Problematisch ist der Vergleich nicht oder zumindest verzeilich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 24