Forum: Politik
NSDAP-Vergleich: Piraten in der Nazi-Falle

Die etablierten Parteien attackieren die Piraten für einen weiteren NSDAP-Vergleich. Auch in den eigenen Reihen sorgt das heikle Zitat des Berliner Piraten Delius für Empörung. Der Abgeordnete zieht seine Kandidatur für ein Amt im Bundesvorstand zurück. Erledigt ist die Debatte aber längst nicht.

Seite 19 von 24
cclxbln 22.04.2012, 23:32
180.

... ist ein Mittel, das sich die etablierten Parteien geschaffen haben, um sich gegenseitig ans Bein zu pinkeln. Darauf sollte man sich nicht einlassen, sondern wahrhaftig bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Matze38 22.04.2012, 23:33
181.

das kommt davon, das bei den piraten jeder aufgenommen wird ohne überprüfung.
ihre offenheit und transparenz wird sie noch ins straucheln bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Matze38 22.04.2012, 23:35
182. .

Zitat von Petra Raab
Das Volk sollte immer die Wählen, die in den Medien schlecht gemacht werden, dann wählt es nie verkehrt.
das stimmt aber soweit denken die nicht. das bashing gegen die linkspartei ist ja auch einmalig, ich z.b. wähle die linke schon aus diesem grund. weil ich weiß, wenn man die linke so medial angreift, dann müssen die einfach recht haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
delta058 22.04.2012, 23:36
183.

Zitat von Petra Raab
Das Volk sollte immer die Wählen, die in den Medien schlecht gemacht werden, dann wählt es nie verkehrt.
Wow wir sind mal einer Meinung?
Zumindest sollte man jene in die engere Wahl ziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joachim_m. 22.04.2012, 23:42
184.

Nur zwei Anmerkungen:
Zitat von gustavsche
Der Liberalismus ist per Definition die Mitte, links davon die Sozialdemokratie, rechts davon Konservative. Die Mitte hat nichts mit der gesellschaftlichen Mehrheit zu tun.
Die Liberalen sitzen schon immer rechts im Parlament und dies mit gutem Grund. Und die FDP ist nur nach der Definition der Liberalen, man könnte auch sagen, nach der neueren Parteipropaganda der FDP, eine Partei der Mitte, alle anderen sehen es anders! Die Einteilung in links und rechts richtet sich nämlich nach dem gesamte Programm einer Partei und nicht nur einzelne Politikbereiche.

Man muss also nicht unbedingt eine undemokratisch sein, um als rechte oder linke Partei qualifiziert zu werden.

Zitat von gustavsche
Sie sollten sich besser informieren.
Ich bin gut informiert, ich informiere mich im Gegensatz zu Ihnen nicht nur aus FDP-Mitteilungsblättchen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amerlogk 22.04.2012, 23:43
185. ...

Zitat von My2Cents
Naja, recht hat Delius ja schon: Die NSDAP war für die Generation unserer Großeltern was für uns die Grünen waren und für unsere Kinder die Piraten sind: Die Generationsprotestpartei ihrer Zeit.
Der Mangel ihrer Geschichtskenntnisse ist Beklagenswert.

Grüne bildeten sich aus gesellschaftlichen Bewegungen (Friedensbewegung, Anti-AKW, Umwelt, Frauen, Schwule).
Mit der friedlichen Revolution in der DDR nahmen wir den basisdemokratischen Teil mit Bündnis 90 auf.
Die Grünen haben immer das Ziel gehabt sich im Parlamentarismus zu bewegen um die Gesellschaft zu verändern. Pluralismus, Menschenrechte... alles was unsere Gesellschaft im Kern ausmacht haben wir nie angezweifelt.

Die NSDAP war keine Partei des Protests, ihr Ziel war es die Weimarer Republik und damit die Demokratie zu zerstören. Die NSDAP nutzte Gewalt und Waffen im Straßenkampf. Die NPD Vollpfosten sind die einzigen die diesem Haufen Menschenverächter und Verbrechern irgendetwas abgewinnen kann.
Auch nur in einem Atemzug mit nur der entferntesten Ähnlichkeit zwischen Grünen und NSDAP genannt zu werden läßt meinen Magen revoltieren. Ich lass mir als Grüner vieles vorwerfen aber so einen OBERKACK nicht einen Millimeter! Und da gehts den Piraten sicherlich nicht anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Phillsen 22.04.2012, 23:48
186. Ich hab sie Auch gewählt

Zitat von sysop
Die etablierten Parteien attackieren die Piraten für einen weiteren NSDAP-Vergleich. Auch in den eigenen Reihen sorgt das heikle Zitat des Berliner Piraten Delius für Empörung. Der Abgeordnete zieht seine Kandidatur für ein Amt im Bundesvorstand zurück. Erledigt ist die Debatte aber längst nicht.
Und zwar genau aus dem einen viel zitierten Grund. Um die anderen Parteien wachzurütteln. Ich hab nie ernsthaft erwartet, das dann alles anders wird.
Allerdings hätte ich auch nicht erwartet das manche Piraten tatsächlich so dämlich sind verbale Nazivergleiche zu machen. Das kann in Deutschland nicht gutgehen. Irgend ein Gutmensch klatscht einem das immer um die Ohren. ganz egal wie es gemeint war und ganz egal in welchem Zusammenhang es gesagt wurde. Idiot kann ich da nur sagen.
Andererseits, finde ich sollten die Piraten auch souveräner mit diesem schwachsinnigen Nazisympathisantenvorwurf umgehen. Statt jetzt wie wild mit den Armen zu rudern und irgendwelche Aktionen gegen rechts zu starten sollten sie einfach ganz öffentlich die anderen Parteien bitten ihnen Ihre selbst verwendeten "antirechts"-Konzepte auszuhändigen um sie zu übernehmen bis - sofern es eine gibt - eine besser Lösung gefunden ist.
Was könnte man den Piraten zu dem Thema dann noch vorwerfen? Das sie abschreiben wollen? noch lächerlicher ginge es dann ja fast nicht mehr.

Naja mit lächerlichen Vorwürfen kennen sie die Piraten ja mittlerweile aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
angst+money 22.04.2012, 23:49
187.

Zitat von cbmuser
Erst wurde behauptet, die Piraten seien misogyn. Nachdem dieser unehrliche Versuch, deren Popularität zu sänken fehlschlug, werden sie mit Nutsies verglichen. Ich vermute stark, dieser Versuch wird auch fehlschlagen.
Schöne Aufregung hier, aber bitte auch mal den Artikel lesen: Die Nazivergleiche kamen AUS der PiPa, nicht von den bösen Medien. A propos: Auf den Medien rumzureiten ist normalerweise der Anfang vom Ende. FDP, Kohl u.a. haben das schon vorgeführt - willkommen im Club!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ChakaChaka 23.04.2012, 00:21
188. Guttenberg-Syndrom: Substanzlosigkeit per Copy and Paste

Was soll man schon von Piraten erwarten?
Piraten sind Halunken - Kerle, die andere Menschen überfallen und ausrauben .... so hat man es zu Störtebekers Zeiten gesehen. Und so ähnlich sieht man es auch heute noch, wenn wieder einmal Frachtschiffe am Horn von Afrika von Piraten angegriffen und gekapert werden.

Wie kann sich eine ernsthafte Partei nur Piratenpartei nennen? Eine Pipi-Partei! So ein Kinderzirkus.

Erschreckend, dass eine Sammlungsbewegung, die sich an Pipi Langstrumpf orientiert auch noch Wählerstimmen ziehen kann. Kaum zu fassen. Aber diese Republik liebt die Darsteller vom Quatsch-Comedy Club. Komiker wie Maddinn ziehen mehr Stimmen als Bärbel Höhn, Piraten erhalten auf Anhieb zweistellige Prozente .... ein Hohn für diese Demokratie und ein Trauerspiel.
Mit "copy and paste" - und die Piratenpartei steht wie keine zweite für diese stumpfsinnige Methodik - hat noch nie jemand Substanz hervorgebracht. Von Guttenberg bis Mehrin sind alle daran gescheitert.
Mich überrascht die historische Unbedarftheit und geschichtswissenschatliche Kenntnislosigkeit der Protagonisten dieser Pipi-Langstrumpf-Partei in keinster Weise. Die haben in der Schule schlicht nicht aufgepasst.

Wer seine Arbeit (Wahlprogramm oder Dissertation) zusammenkopiert und ansonsten viel Zeit mit Twittern und Facebookeinträgen verbingt, kann kein politisches Format erlangen.

Der ehemalige Bundesverteidigungsminister ist daran gescheitert. Nur anders als dieser, fallen die Piraten zusetzlich durch grenzenlosen Naivität auf.

Piraten- oder Pogopartei: Wo bitte schön ist der Unterschied?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ridgleylisp 23.04.2012, 00:22
189.

....der der NS-Zeit geben? Wenn schon deren bloße Benennnung "Rechts"-verdächtig macht zeugt das doch von einen wohl unüberwindbaren Hysterie, die doch von den 68ern so maßlos hochgetrieben wurde, dass in DE kaum eine neutrale Diskussion stattfinden kann. Man muss schon mal im Ausland gelebt haben um diese deutsche Hysterie im neutralen Licht zu sehen.

Um Himmels Willen, da wächst doch eine junge Generation, die doch ein Recht hat mal endlich unbefangener mit der Geschichte umgehen zu können. Es besteht guter Grund anzunehmen dass die Piraten etwas mehr Lockerheit in diese Hysterie bringen können. Wenn dies das Einzige ist was sie fertig bringen dann sage ich "Hut ab".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 19 von 24