Forum: Politik
OB-Wahl: Grüne und CDU siegen in SPD-Hochburg Hannover
Julian Stratenschulte/ DPA

In der ehemaligen SPD-Bastion Hannover ziehen der Grüne Belit Onay und CDU-Kandidat Eckard Scholz in die Stichwahl um das Oberbürgermeisteramt ein. Der sozialdemokratische Bewerber verpasste die zweite Runde deutlich.

Seite 1 von 3
peho65 27.10.2019, 20:11
1. Eine neue Maßeinheit

Porzent.
Ein wenig mehr Sorgfalt wäre schon schön.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
scxy² 27.10.2019, 20:13
2.

"erste Bürgermeister einer Landeshauptstadt mit türkischem Migrationsgeschichte"

ist grammatikalisch fehlerhaft

Beitrag melden Antworten / Zitieren
archivdoktor 27.10.2019, 20:13
3. Wow

Gottseidank, endlich! Nach 70 Jahren SPD ist das eine gute Nachricht - egal ob Onay oder Scholz, Hauptsache Hansmann wird es nicht!!! Hoffe, dass es nach der Stichwahl zu einer schwarzgrünen oder grünschwarzen Stadtregierung kommt - Hauptsache, die Roten und die Dunkelroten sind weg vom Fenster!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nestor01 27.10.2019, 20:18
4. Gott sei Dank

Niemand hat den AfD-Kandidaten gewählt. Hannover ist vorbildlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pdqbach2005 27.10.2019, 20:28
5. Gabriel wird Cheflobbyist der Automobilindustrie

Viel besser hätte man den Schritt dieses ehrenwerten Mannes nicht lancieren können. Noch auf dem Weg zum Wahlbüro hätte einen diese Meldung zum Umdenken gebracht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leberhart 27.10.2019, 20:29
6. interessant

Das wäre bei der Thüringer Wahl fast untergegangen. In der Stadt, die Schröder, Gabriel, Rößler, Wulff, UvdL und viele weitere groß gemacht hat, nun also vielleicht bald ein grüner OB.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moe.dahool 27.10.2019, 20:57
7. schlechtes Ergebnis für SPD

Der Grund ist schlicht, dass der SPD-Mann vollkommen unbekannt bei uns in Hannover ist, dazu noch farblos. Das war kein Sieg aufgrund der Stärke von Onay. Also werden wir bald einen grünen OB haben, mal sehen, ob er etwas gegen Filz und massive Wohnungsnot macht. Unter dem letzten OB wurden bspw städtische Immobilien, wie die Frauenklinik, an Investoren verkauft, die die sanierten Wohnungen für 8900 Euro!!! pro m² verkaufen. Hier hätte man wunderbar günstigen Wohnraum schaffen können. Das gleiche gilt für eine Reihe anderer Immobilien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cosh 27.10.2019, 21:02
8. Gute Nacht, Genossinnen und Genossen

Die SPD reiht Niederlage an Niederlage. Und welche Konsequenzen ziehen die Parteimitglieder daraus? Welche Ergebnisse resultieren bislang aus der 2017 so vehement angekündigten Erneuerung? Wie es scheint, bleibt die Partei stur auf dem Kurs der Selbstbespiegelung. Gute Nacht, Genossen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biba_123 27.10.2019, 21:07
9. Die Menschen haben die Nase hält voll...

von karrieresüchtigen, eigeninteressierten Parteiapparatschiks, die alles vertreten, aber nicht das, was das klassische Klientel, Arbeiter und Angestellte, will. Dann geht man halt unter. Ganz einfach. Die cdu wird übrigens den gleichen Weg gehen. Sie ist ebenso uneinsichtig. Güllner hat recht, wenn er sagt die spd ist tot.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3