Forum: Politik
Obama antwortet jungen Briten: "Ich bitte euch inständig, euch nicht abzuschotten"
AP

"Was soll Ihr Vermächtnis sein?" Barack Obama hat sich in London den Fragen junger Menschen gestellt. Er gab sich souverän - und bat seine Zuhörer, zuversichtlicher in die Zukunft zu schauen.

Seite 1 von 7
chjuma 23.04.2016, 14:42
1. Ich glaube dass Obama davon

überzeugt ist was er sagt. Und, was ich entscheidender finde, er tut, was er sagt. Und steht dazu. Das macht ihn in seiner Gilde fast einzigartig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alyeska 23.04.2016, 15:00
2. Ich mag ihn!

Sein Intellekt, sein Charisma und seine Offenheit auch bei heiklen Themen. Er und seine Frau Michelle werden der Welt fehlen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
digibkk 23.04.2016, 15:03
3. So lange

die USA nicht zu Schengen gehört, sollte er die Klappe halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chjuma 23.04.2016, 15:08
4. wenn es mehr Obamas in der Politik

gäbe, würde die Frage eines Brexits oder wie auch immer der ...xit hieße gar nicht stehen. Ich bin derzeit auch dafür diese korrupte Eurobande einfach aufzulösen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kyon 23.04.2016, 15:15
5. Der idealisierende Blick von jenseits des Atlantiks

""Ihr seid die Generation, die Einwanderung und Pluralismus nicht als Belastung begreift, sondern als Chance."(Obama) Der Mann hat leicht reden: In sein Land sind in der Regel Menschen eingewandert und wandern noch ein, die sich mit dem Land identifizieren und stolz darauf sind, US-Amerikaner zu sein. Europa steht vor der Herausforderung, eine Einwanderung meistern zu müssen, bei der mehrheitlich Menschen integriert werden müssen, die anti-westlich sozialisiert sind und die sich nicht mit den Werten Europas identifizieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hrmilstrey 23.04.2016, 15:16
6.

Der Brexit dient nur denjenigen, die dadurch politischen Einfluss gewinnen.Der Wähler folgt vor allem Stimmungen, nicht sachlicher Analyse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aspekte plus 23.04.2016, 15:17
7. US-Sicht: Eurasien ist Interessensgebiet der USA

Zitat von digibkk
die USA nicht zu Schengen gehört, sollte er die Klappe halten.
Es ist tatsächlich kaum zu fassen, dass Barack Obama, Präsident der USA, Beschwörer und Verfechter aller demokratischen Werte, die Briten in der EU halten will. Offenbar hat er bei den Jungen punkten können. Die Obamas, das Glamourpaar, das an J.F. Kennedy mit seiner Jaqueline Bouvier erinnert.

Souveränität abgeben bei Ttip? Aber sicher - die EU-Parlamentarier haben mit der Lesesaalordnung und der Schweigepflicht gar keine Möglichkeit, sich ernsthaft mit der Sache auseinanderzusetzen, die EU wird unterzeichnen, wenn nötig mit Mehrheitsbeschluss, dann fängt der Kongress an - und in den USA kann dem Parlament keine Komma vorenthalten werden, alles und jedes wird durchdiskutiert werden. Es wird "Bereinigungen geben", dann wird das Abkommen ratifiziert

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nic 23.04.2016, 15:21
8.

Diese Aufforderung ist eher ein Grund es zu tun. Immerhin ist in den meisten Fällen eine gegenteilige Meinung zu Politikermeinungen genau richtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nic 23.04.2016, 15:23
9.

Zitat von alyeska
Sein Intellekt, sein Charisma und seine Offenheit auch bei heiklen Themen. Er und seine Frau Michelle werden der Welt fehlen!
Vielleicht ihnen der Welt insgesamt mit Sicherheit nicht. Mir schon gar nicht. Der Ehrlichkeit halber: kein amerikanischer Präsident dürfte mir jeh fehlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7