Forum: Politik
Obama in Kuba gelandet - erster Besuch eines US-Präsidenten seit 88 Jahren
REUTERS

Historischer Moment in Kuba: Barack Obama ist in Havanna eingetroffen. Es ist der erste Besuch eines US-Präsidenten in dem Land seit 88 Jahren.

Seite 4 von 4
ihawk 21.03.2016, 07:55
30. Im direkten Vergleich

Vergleicht man die Zitate in diesem Artikel, punktet Fidel Castro zu Null auf der US Seite. Der Vorteil der USA besteht darin, die eindeutig bessere Propagandamaschine zu betreiben.
Wenn Obama von Freiheit spricht, möge er doch bitte den mörderischen Polizeiapparat und den aufstrebenden Rassismus in den USA erklären.
Horchposten direkt an der Grenze zu Russland "dienen der Freiheit der Welt" ... ein russischer Horchposten auf Kuba ist "eine Bedrohung der Freiheit" ... Absurder geht es kaum noch, angesichts der Kriege die seit dem Ende von WWII von den USA weltweit geführt wurden und aktuell den Weltfrieden bedrohen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oldseaman1947 21.03.2016, 10:24
31.

Zitat von joG
....in einem terroristischen Aufstand die Regierung gestürzt, Flugzeugentführer Heimat geboten, Kubaner in Massen inhaftiert, foltern und töten lassen, in fremden Ländern in Afrika und Südamerika Terroristen und Aufständige sowie Diktaturen wie Gaddafis oder Assads unterstützt usw. Sie haben In -und Ausländer unentschädigt enteignet. Und das soll nun vorbei und vergessen sein?
Treffen doch die gleichen Anschuldigungen auch zum größten Teil auf die andere Seite zu !?Lassen Sie doch mal die letzten 50 Jahre Revue passieren welche Schweinereien die USA in Mittel.- und Südamerika auf dem Gewissen haben.Da wurden nicht die Interessen des kleines Mannes verteitigt sondern die Interessen des Kapitals.Wie haben die Kubaner unter Batista und der Unitet Fruit Company gelitten aber nach Ihrer Weltsicht lebten Sie ja frei.Besuchen Sie Kuba und sehen Sie sich das Ergebnis von 55 Jahren unmenschlichem Boykott an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
louis-winthorpe 21.03.2016, 11:39
32. Obama

reicht nicht sein Hand, er greift nach Kuba

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juergenhesse 22.03.2016, 16:20
33. Leider sehr wahr.

Zitat von d.u.s
"Zurück zum Bordell der USA?" Von sir wilfried gestern, 10:26 Uhr "Mag man sich das vorstellen? An jeder Ecke Mc.Donald oder .......
Als jahrelanger Kuba Besucher sehe ich das ähnlich so. Sie haben die (vor)lauten USA Touristen vergessen. Dann muss ich wohl ,als jetzt Kanadier, meine kanadischen Anstecknadeln tragen, damit ich nicht als Ami eingestuft werde, falls ich noch einmal nach Kuba fahre. Mc´s und KFC´s haben wir genug in Kanada.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4