Forum: Politik
Obama über den IS: "Unser stärkstes Instrument ist, keine Angst zu haben"
AFP

Wen die USA als schlimmsten Feind betrachten, ist klar: die Terrormiliz IS. Präsident Obama appelliert an Putin. Russland solle sich der internationalen Allianz anschließen und seine Unterstützung für Syriens Machthaber Assad endlich aufgeben.

Seite 10 von 17
alice-b 22.11.2015, 14:17
90. Wenn...

Zitat von tuedelich
"Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) rief dagegen zu einem gemeinsamen Vorgehen der regierungstreuen Armee und der moderaten Kräfte in Syrien gegen den IS auf, der auch unter dem Namen ISIS bekannt ist. " Also bleibt lt. Steinmeier der Massenmörder Assad in Amt und Würden? Oder was bedeutet diese idiotische Aussage denn sonst? ... geht gar nicht!
Steinmeier was sagt, so hat er am Ende des Satzes nichts gesagt.

Beitrag melden
Korf 22.11.2015, 14:19
91.

Welchen Grund sollte Putin haben, sich denen anzuschließen, die den IS überhaupt erst möglich gemacht haben?

Beitrag melden
fussball11 22.11.2015, 14:20
92.

Zitat von spon-facebook-10000642859
die USA auf den Ruecktritt von Assad bestehen wird es KEIN Gemeinsames Handeln zwischen den USA und Russland in Syrien kommen!
Bleiben sie locker.
Assad hat Wahlen bereits zugestimmt, es gibt Verhandlungen mit der Opposition und bald einen Antrag bei der UN.

Es dauert nur noch bis die "Eigentümer der Wahrheit" in diesem Lande eine geeignete Sprachregelung gefunden haben, die das Ergebnis russischer Politik ausreichend umformuliert haben.

"Obama zwingt Putin zum Einlenken im Syrien Konflikt"

so ungefähr könnte die neue Wahrheit lauten.

Beitrag melden
Freiheit für Europa 22.11.2015, 14:21
93. Mind. latent schwule Attentäter

Jedem Psychologen ist doch klar, daß junge Männer, die ihren Anführer lieben und für ihn auch in den Tod gehen eigtl. schwul sind - manche wissen es nur nicht. Bei dem gerade gesuchten, scheint es sich aber um einen in der Brüsseler Schwulenszene bekannten Stricher zu handeln. Meistens leiden ja junge Loser auch unter ihren Minderwertigkeitskomplexen. Aber jede Gesellschaft hat ihre Verlierer, denen man nicht helfen kann, selbst die Europäische, die eigtl. so offen für Schwule und Moslems ist.

Beitrag melden
lupenreinerdemokrat 22.11.2015, 14:21
94. Obama

Zitat von Hank Hill
liegt absolut richtig. Putin beschert uns durch seine Bomberei in Syrien immer mehr syrische Flüchtlinge. Die Russen sollten sich endlich den Franzosen und Amerikanern anschließen. Im Alleingang werden sie scheitern, genauso wie sie in Afghanistan gescheitert sind.
Mitleidiges Grinsen.
Meinen Sie die niedergeschriebene Geistes-Diarrhoe etwa ernst?
Dann kann man nur attestieren, dass es offenbar nicht nur in größeren Firmen eine Quote gibt (Sie können sich vielleicht denken, was gemeint ist), sondern auch in großen Foren! ;-)

Beitrag melden
tailspin 22.11.2015, 14:22
95. Leading from behind the curtain, if at all

Es scheint mir eher so, als ob sich die Allianz Putin anschliessen sollte statt umgekehrt.

Der ist mit seinen Massnahmen gegen die ISIS in 6 Wochen effektiver als Obama in 3 Jahren:

http://www.zerohedge.com/news/2015-11-19/caught-tape-russian-air-force-destroys-dozens-isis-oil-trucks

Und das auch noch. Einige bei Demokraten und Repulikanern sehen endlich das Licht:

http://www.zerohedge.com/news/2015-11-21/us-congresswoman-introduces-bill-stop-illegal-war-assad-says-cia-ops-must-stop

Beitrag melden
fat_bob_ger 22.11.2015, 14:24
96. Putin hat geostrategische Interessen in Syrien

Er will dort den Zugang zu einem Mittelmeerhafen behalten. Wenn die Gemäßigten gewinnen, ist der Hafen weg. Da kann Obama versprechen was er will. Solange Assad regiert, wird Putin in Syrien und dem Nahen Osten seinen Einfluss behalten. Da darf der IS auch mal ungestraft ein russiches Verkehrsflugzeug abschießen. So läuft Politik, wenn eine Dilemmasituation vorliegt. Wer solche Entscheidungen nicht treffen kann, muss halt Sozialpädagoge werden und nicht (Macht-)politiker

Beitrag melden
Oberleerer 22.11.2015, 14:25
97.

Da mag Obama ja mal recht haben, was er so sagt. Aber es geht nicht um Worte: dumm ist, wer Dummes tut.

2 Jahre sind die Sanktionen schon auf dem Weg. Den Hubschrauberträger hat Frankreich nich fertigbauen wollen, aber Russland soll nun Seit-an-Seit kämpfen, bzw. die Drecksarbeit erledigen und seinen Verbündeten verraten, nur weil das im Westen schon immer so lief?

Wen würde es wundern, wenn die gesprengten Strommasten in der Ukraine zu Lasten der CIA gehen? Die ukrainischen Oligarchen haben jedenfalls kein Interesse an ausbleibenden Einkünften und Putins Oligarchen wollen die Krimbewohner sicherlich auch nicht zur Selbstversorgung ermuntern.

Wenn Putin den Hubschrauberträger hätte haben wollen, dann wäre Amerika die bessere Wahl gewesen. Jetzt sehen wir, daß dies eine sehr effektive Waffe hätte sein können, will man keine Bodentruppen schicken und trotzdem wg. Zivilisten auf Bomber verzichten will.

Die Amerikaner sollten mal lieber die Türkei drängen, sich vom IS deutlicher loszusagen und ein sekulares Kurdistan zu dulden, was die Südgrenze sichert.

Beitrag melden
harald_maier 22.11.2015, 14:25
98.

Zitat von Grafensteiner
Die USA braucht immer Feindbilder. Es begann mit den Rothäuten, dann kamen die Nigger, die Huns, die Nazis (für alle Deutsche), die Russen (für alle Völker der Sowjetunion), die Schlitzaugen (für alle Völker Asiens) und nun die Moslems. Bleiben eigentlich nur noch Inder und Eskimos, damit dieses Mischvolk sich die eigene Grossartigkeit weiter bestätigen kann.
Gut erkannt!

Es ist ein Treppenwitz, wenn ausgerechnet der Präsident der USA Sprüche wie diesen klopft: "Unser stärkstes Instrument ist, keine Angst zu haben".

Die Art und Weise, wie die USA seit Anbeginn ihrer Geschichte von durch medial geschürte Ängste beherrscht und regiert werden, dürfte weltweit einzigartig sein!

Beitrag melden
tinosaurus 22.11.2015, 14:27
99. peinlich

aber die Amerikaner waren mit ihren Luft-Attacken bislang erstaunlich wenig erfolgreich. Da wurden bestimmte Bereiche, Ölfelder und Tanklaster extra nicht bombardiert. Erst in den letzten Wochen haben sie erstmalig auch Tanklaster zerstört. Man wird das Gefühl nicht los, dass die USA nicht wirklich wollen. Mit echtem Willen und Bodentruppen wäre der Alptraum längst beendet. Allerdings gehört dazu auch unbedingt ein Ende der Heuchelei. Die Beziehungen zu Saudi-Arabien und der Türkei sind dringend zu überdenken. Aber das will man halt nicht wirklich.

Beitrag melden
Seite 10 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!