Forum: Politik
Obama über den IS: "Unser stärkstes Instrument ist, keine Angst zu haben"
AFP

Wen die USA als schlimmsten Feind betrachten, ist klar: die Terrormiliz IS. Präsident Obama appelliert an Putin. Russland solle sich der internationalen Allianz anschließen und seine Unterstützung für Syriens Machthaber Assad endlich aufgeben.

Seite 11 von 17
DresdenSchnorchler 22.11.2015, 14:33
100. Nur eine Lösung:

Die USA politisch isolieren, von ihnen nichts mehr vorschreiben lassen (Frau Merkel!) und besser einen eigenen europäischen Weg gehen. Dann wird man auch sehen, ob Russland ein möglicher Partner ist und wie man auch mit dem Rest der Welt in Frieden leben kann. Wer überall offen oder verdeckt des Geldes und der Macht wegen zündelt, entspricht nicht dem humanistischen und demokratischen Verständnis in Europa, sondern allenfalls der "Der Stärkere frißt den Schwächeren"-Ideologie.
Und Frau Merkel bewegt sich mit Ihrer Sturheit gegenüber dem eigenen Volk, Europas und sogar vielen Vertretern der eigenen Regierung am Rande eines von den USA gesteuerten diktatorischen Systems...

Beitrag melden
ThomasGB 22.11.2015, 14:34
101. Richtig!

Zitat von Hank Hill
liegt absolut richtig. Putin beschert uns durch seine Bomberei in Syrien immer mehr syrische Flüchtlinge. Die Russen sollten sich endlich den Franzosen und Amerikanern anschließen. Im Alleingang werden sie scheitern, genauso wie sie in Afghanistan gescheitert sind.
Denn wenn Putin den IS bombadiert dann kommen immer mehr von denen zu uns und daher auch in letzter Zeit die vielen Terrorakte und Warnungen.
Ach - die Welt kann so einfach sein!

Beitrag melden
Liberalitärer 22.11.2015, 14:35
102. Iran

Zitat von tinosaurus
Die Beziehungen zu Saudi-Arabien und der Türkei sind dringend zu überdenken. Aber das will man halt nicht wirklich.
Weil man nicht übersehen darf, dass Teheran auch sein Süppchen kocht. Es ist eben nicht so, dass im Iran jetzt die Demokratie ausgebrochen wäre.

Beitrag melden
Vielfaltiger 22.11.2015, 14:36
103.

Zitat von fussball11
Erst mal sollte man nicht so faul sein und sich selbst informieren, eine Übung die dem Geist gut tut.
Ich habe gesucht und nichts dazu gefunden. Ab wie viel Minuten beginnt Faulheit?

Beitrag melden
matthias.ma 22.11.2015, 14:36
104. Wer ist denn nun der größte Feind?

Der IS der gegen alle ist, die nicht der IS sind oder Assad, der gegen die Opposition im eigenen Land ist. Wieso sollte sich da Putin und nicht Obama bewegen? Wenn erst gegen die Kriegsverbrechen der von uns gestützten Bürgerkriegsparteien vorgegangen werden müsste - na ja, da werden wir schon für sorgen, dass da nix passiert. Kriegsverbrechensmäßig muss man immer qualitativ (nach Nähe des Verbrechers zum eigenen Vorteil) abwägen lernen. Denn sauber ist da unten keiner, wenn dann noch am ehesten die Kurden (die nicht im ganzen Land die Macht übernehmen wollen), aber die sind als Gefahr für die Grenzen (Wunsch nach eigenem Staat in Teilen des Gebiets von Türkei, Syrien, Irak und Iran) sowieso nach dem Ende des Konfliktes keine ernsthaften Gesprächspartner mehr. Da sorgt unser NATO-Partner schon für.

Beitrag melden
wohlmein 22.11.2015, 14:36
105. Hallo IS ,

wir in Europa sind die Falschen !

Beitrag melden
Fuscipes 22.11.2015, 14:37
106.

"Unser stärkstes Instrument ist, keine Angst zu haben", dann solltet ihr mehr Flüchtlinge aufnehmen, denn einen guten Teil verdanken wir eurer "klugen" Außenpolitik der anderen Mittel.

Beitrag melden
dieter-ploetze 22.11.2015, 14:38
107. angst ist ein wichtiges korrektiv

wenn man nie angst haette,waere man wahrscheinlich
schon in irgendein groesseres unglueck hineingestolpert.
ich kann doch niemand die angst wegreden!hoechstens
wenn sie zur phobie wuerde,aber das ist ein krankheitsbild.

Beitrag melden
Cotti 22.11.2015, 14:38
108.

Dass ich nicht lache, die Amis hätten keine Angst. Warum setzen die denn sonst teuerste Waffensysteme (Drohnen) ein, um jeweils Einzelpersonen zu eliminieren? "Mit Kanonen auf Spatzen schießen" ist dagegen ja sogar noch angemessen.

Beitrag melden
phrasensport 22.11.2015, 14:38
109. @Lignite

Schön formuliert. Leider haperts am Inhalt: Pöbele ich aufs Volk? Ich pöble nur gegen jene, die sich angesprochen fühlen. Ich bin sogar sehr stolz auf mein Land, aber in letzter Zeit widert mich die Moral einiger Zeitgenossen an. Es wird nicht nach Lösungen, sondern nach Schuldigen gesucht. Das konnte die gemäßigte Rechte immer schon am besten. Und irgendwelche Leitartikel und Zahlen vorbeten hilft keinem - selber anpacken schon!

Beitrag melden
Seite 11 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!