Forum: Politik
Obama über Ukraine- und Irak-Konflikt: "Das kriegen wir schon hin"
AFP

Die geopolitischen Krisen auf der Welt spitzen sich zu. Doch zu Hause gibt sich US-Präsident Obama lässig lakonisch. Es wirkt, als unterschätze er die Situationen - doch seine Lockerheit folgt einem Kalkül.

Seite 1 von 15
Rot2010 31.08.2014, 12:50
1. Inkompetenz als Kalkül verkauft

Offensichtlicher kann sich Versagen nicht präsentieren als mit Obama.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
atech 31.08.2014, 12:54
2. no, we don't

die Konflikte in der Ukraine und im Irak sind noch lange nicht beendet. Und Präsident Obama hat es leicht, lockere Sprüche zu klopfen. Die Krisenherde befinden sich für die USA jenseits des Meeres. Kein Russe steht an der Grenze. Und die Amerikaner sind nicht so zartfühlend wie die Europäer, die setzen US-Dschihadis auf die no-fly-liste - denen ist im Gegensatz zu unseren Staatsbürgern der Rückflug in die Heimat verwehrt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
2401brigi 31.08.2014, 13:02
4. Krise in der Ukraine ist Schuld des Westens

das stellt nun der weltweit führende US-Think-Tank Council on Foreign Relations, fest. Die Einkreisung Russlands durch die NATO, die Expansion der EU und der - durch den Westen finanzierte Umsturz in Kiew hätten die Krise ausgelöst. Die ständigen Schuldzuweisungen an Putin seien deshalb falsch. Vielleicht ist diese Erkenntnis nun auch bis zu Obama durchgedrungen und er fragt sich nun, wie er Schadensbegrenzung machen kann .... :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
an-i 31.08.2014, 13:02
5. geopolitische Kriese

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/08/31/us-think-tank-krise-in-der-ukraine-ist-die-schuld-des-westens/
ich hoffe auf Widerstand
http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/20650-Sanktionen-Stoppt-die-Slowakei-die-Irren-Brssel.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geschwafelablehner 31.08.2014, 13:03
6. das hat er doch schon hingekriegt

EU und Rußland entzweit, USA als lachender Dritter, der keinerlei Nachteile und stattdessen nur Vorteile hat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreasoberholz 31.08.2014, 13:04
7. Verantwortung

Zitat: "Die Vereinigten Staaten arbeiteten eng mit der EU und anderen Partnern zusammen, um die Regierung in Moskau für ihr Vorgehen in der Ukraine zur Verantwortung zu ziehen, sagte die Sprecherin laut Nachrichtenagentur AP."

Wer zieht eigentlich die USA zur Verantwortung für ihre Gräueltaten im Irak? Folter, Verschleppung tausende von zivilen Opfern. Hier sieht man wieder wie mit zweierlei Maß gemessen wird.

Das ist leider nicht mehr glaubwürdig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ketzer2000 31.08.2014, 13:05
8. Nicht direkt betroffen!

Solange die USA nicht direkt betroffen sind, z.B. durch fehlende Kontrolle der Ölfelder, kann Obama tatsächlich die Dinge auch gelassen sehen.

Wenn vitale Interessen betroffen wäre, z.B. durch einen Terroranschlag der IS in USA oder Russland Truppen gegen Polen oder die baltischen Staaten in den Krieg ziehen lässt, dann würde er wegen der NATO schon unter Druck geraten. So aber wartet er ab und lässt die EU mal machen. Denen kann natürlich nichts anderes einfallen als Wirtschaftssanktionen, die wen schwächen - Europa, die EU und Russland. So hat er dann sein Hauptproblem gelöst - die wirtschaftliche Stärke der EU und er bekommt sein TTIP Abkommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kamillo 31.08.2014, 13:09
9.

Die Ruhe, die Obama vorgibt, tut der Sache sicher gut. Aber ich weiß nicht, ob sich dahinter nicht auch ein wenig Ohnmacht verbirgt. Ich hoffe es mal nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15