Forum: Politik
Obama und Putin beim Uno-Gipfel: Zwei Männer, zwei Welten
REUTERS und DPA

Duell am Rednerpult: Barack Obama und Wladimir Putin skizzieren vor der Uno ihre Strategien im Kampf gegen das Böse auf der Welt. Der größte Streitpunkt bleibt die Zukunft Syriens.

Seite 4 von 23
Jan Do 28.09.2015, 20:10
30. Undemokratisch

Ich finde es arrogant und zutiefst undemokratisch, wenn ein amerikanischer Regierungschef einem anderen Land vorschreiben möchte, welchen Präsident es haben bzw. nicht haben soll. Über die Frage, ob Assad Präsident bleiben soll oder nicht, soll das syrische Volk entscheiden und niemand sonst. Was in unseren Medien oft unzutreffend dargestellt wird: bei den syrischen Wahlen hatte das Volk ein viel weiteres Spektrum an Kandidaten und Ansichten zur Auswahl als das in Amerika der Fall ist, wo die Wähler sich zwischen zwei Parteien entscheiden müssen, deren Positionen sich kaum unterscheiden. Was auch zu denken gibt: gerade Syrer die ins Ausland, zum Beispiel den Libanon geflohen sind, haben mit großer Mehrheit Assad gewählt. Leider haben europäische Staaten inklusive Deutschland es unterbunden, dass Syrer zum Beispiel über ihre Botschaften in Europa wählen können. Würde es wirklich um Demokratie gehen, würden sich die EU und USA dafür einsetzen, dass die syrischen Wahlen ordnungsgemäß ablaufen, statt sie zu verhindern.

Beitrag melden
siegerländer79 28.09.2015, 20:10
31.

In jedem arabischen Regime gibt es Geheimgefängnisse und Folter. Werden Oppositionelle drangsaliert und eingesperrt. Manchmal hingerichtet. Es gibt kein arabisches Land, außer Tunesien und Algerien vielleicht, welches demokratisch regiert wird. Schon gar nicht die Golfmonarchien. Das demokratische Sendungsbewustsein des Westens, und vor allem der USA, beschränkt sich ausschließlich auf unliebsame Regime, die auf irgendeine Weise nicht so funktionieren, wie man es möchte. Die sind dann plötzlich mindestens so schlimm wie Hitler. Was war denn mit den Demonstrationen in Katar oder Saudi Arabien. Die wurden gnadenlos niedergemacht. War unserer Presse wenn überhaupt eine Randnotiz wert. Was passiert zurzeit im Jemen. Dort wurde doch ein Diktator von Rebellen gestürzt und vertrieben. Ach ne wart mal. War der Falsche. Saudi Arabien agiert dort gegen Völkerrecht. Zivilisten werden bombardiert, Städte dem Erdboden gleichgemacht. Ist uns aber keine Meldung wert. Und das ist das Verlogene an der Berichterstattung die vielen Menschen auf die ... geht.

Beitrag melden
freespeech1 28.09.2015, 20:13
32.

Zitat von jetztaberwirklich
Zwei mal das "gleiche" Foto, allerdings Obama heller und freundlicher. Putin direkt dunkler, mehr Schwarzwert und weniger gesättigt ... ähm, ja. Was ein Zufall.
Stimmt tatsächlich. Wäre gut, wenn SpOn das mal erklärt

Beitrag melden
Cotti 28.09.2015, 20:14
33.

Zitat von jetztaberwirklich
Zwei mal das "gleiche" Foto, allerdings Obama heller und freundlicher. Putin direkt dunkler, mehr Schwarzwert und weniger gesättigt ... ähm, ja. Was ein Zufall.
Liegt wohl eher an der Hautfarbe.

Beitrag melden
Cotti 28.09.2015, 20:15
34.

Zitat von syracusa
Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke, Assad ist ein Anti-Terror-Kämpfer, Putin ist ein Demokrat. Und Obama ist Friedensnobelpreisträger.
Und Napalm ist Fassbomben...

Beitrag melden
leos-amigo2 28.09.2015, 20:16
35. Wer ist da ein Tyrann?

Immer wieder interessant grosse Reden über Menschenrechte vom Oberhaupt eines Landes zu hören, welches tausende unschuldige Menschen durch die Drohnen abschlachten lässt, welches Menschen in Gefängnisen ohne Prozess jahrelang fest hält und foltert, welches für alle Kriege der letzten 30 Jahre verantwortlich ist. Vorher nimmt er sich das Recht Menschenrechtler zu spielen?

Beitrag melden
StFreitag 28.09.2015, 20:20
36. Dieses

hat Putin klar gewonnen. Obama hat vergessen, die 4-5 Kämpfer zu erwähnen, welche die USA für Millionen ausgebildet haben. Solche Erfolge muß man doch nennen!

Beitrag melden
peterbond2 28.09.2015, 20:21
37.

Zitat von jetztaberwirklich
Zwei mal das "gleiche" Foto, allerdings Obama heller und freundlicher. Putin direkt dunkler, mehr Schwarzwert und weniger gesättigt ... ähm, ja. Was ein Zufall.
Für die Propaganda wird an alles gedacht und nichts unerversucht gelassen.

Beitrag melden
Inselbewohner 28.09.2015, 20:22
38. Ist das wirklich wahr?

Der Präsident der Vereinigen Staate entblödet sich nicht von einer Anexion der Krim zu sprechen? Mehr hat der mächtigste Mann dieser Erde nicht auf der Pfanne? Wie armselig ist das denn. Nun er hat ja nicht viel gegenüber Russland in der Hand also muss er nehmen was er kriegen kann. Der Rest scheint auch nur aus Plattheiten zu bestehen. Nichts hat Substanz alles nur "wir sind die Guten"!
Putin hat ihn in Zugzwang gebracht und das stinkt Obama gewaltig. Wenn ich das so lese komme ich zu dem Schluß: Zusammenarbeit ja aber nur wenn wir führen! Obama und seine Hardliner haben imer noch nicht begriffen was die Stunde geschlagen hat. Wenn Obama Russland nicht als gleichberechtigten Partner akzeptiert zieht Putin den Kampf alleine durch. Er hat die Mittel, er hat die Technik und er bekommt eine Allianz geschmiedet mit Syrien, Iran, Irak und vielleicht sogar SA und die Weltmacht USA bleibt außen vor. Da kann ich nur sagen: SS - selbst Schuld.
Schönen Abend noch
HP

Beitrag melden
peterbond2 28.09.2015, 20:22
39.

Zitat von syracusa
Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke, Assad ist ein Anti-Terror-Kämpfer, Putin ist ein Demokrat. Und Obama ist Friedensnobelpreisträger.
In allen Threads schreiben sie per copy und paste den gleichen unsinn und verbreiten damit die falsche Übersetzung von SPON oder ist dieses Absicht gewesen?

Beitrag melden
Seite 4 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!