Forum: Politik
Obama zu CIA und 9/11: "Wir haben ein paar Leute gefoltert"
REUTERS

"We tortured some folks": US-Präsident Obama hat erneut bestätigt, dass die CIA nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 Folter angewandt hat. Er sagte dies so deutlich wie nie zuvor.

Seite 12 von 49
Atheist_Crusader 02.08.2014, 06:49
110.

Zitat von sysop
"We tortured some folks": US-Präsident Obama hat erneut bestätigt, dass die CIA nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 Folter angewandt hat. Er sagte dies so deutlich wie nie zuvor.
Man beachte vor allem zwei Dinge:
1. Er entschuldigt sich nicht dafür.
2. Er sagt an keiner Stelle, dass sie damit aufgehört haben.

Beitrag melden
dr.mccoy 02.08.2014, 06:54
111. Alles wieder gut

Wir müssen uns unbedingt nach Westen orientieren... Das sind die Werte nach denen wir streben sollten...

Folter zu benutzen, um eine Verschwörungstheorie aufrecht zu erhalten... grandios...

Beitrag melden
gegendenkrieg 02.08.2014, 07:01
112. Verschwörungstheorien

so. und die die das früher behaupten haben wurden als verschwörungstheoretiker abgestempelt

Beitrag melden
mdelfi 02.08.2014, 07:14
113. Die USA als Folterstaat

Zitat:"George W. Bush hatte dagegen stets bestritten, dass es sich um Folter gehandelt habe."

Die USA ein Hort der Demokratie? Lächerlich ...

Beitrag melden
janne2109 02.08.2014, 07:16
114.

Warum erzählt er das?

Hat er Angst, dass jemand sonst bald -plaudern- wird?

Liebe Bundesregierung und Sie alle machen sich mit den USA gemein, Sie schließen sich in (fast) all und jedem den USA an?

Wann grenzen wir die USA aus?? So wie es zur Zeit mit Russland gemacht wird??

Beitrag melden
pirmence 02.08.2014, 07:21
115. Wo ist das Problem?

Darf sich ein demokratischer Rechtsstaat nicht wehren wenn Gewalt gegen ihn und seine Bürger ausgeübt wird?

Das Folter nicht hübsch und das erste Mittel der Wahl ist lässt sich nicht bestreiten.

Trotzdem frage ich mich permanent was Gutmenschen tun würden wenn es um ihre eigene oder die Sicherheit ihrer Anvertrauten ginge. Bis wohin reicht die Selbstaufgabe. Bis wohin reicht die Selbstvernichtung?

Die Terroristen sind selbstverantwortlich für die Maßnahmen die sie auslösen. Harter Keil auf harten Klotz.

Das halte ich auch moralisch für absolut vertretbar in dem angesprochenem Kontext.

Beitrag melden
amadeus2003 02.08.2014, 07:24
116. Ich würde eher sagen...

.... Obama braucht 'ne Exit-Strategie.

Die USA sind für mich ein "Failed State" - sie waren einmal die Schutzmacht des Völkerrechts, als dies noch ihren Interessen diente.

Heute sind sie zu einer Militärmaschinerie verkommen, die mit aller Macht die Hegemonie des Dollars verteidigt - sogar mit Folter.

Erbarmungslos - erbärmlich.

Beitrag melden
mdelfi 02.08.2014, 07:29
117.

Und das sagt dieser Präsident, nach dem dieser "Friedensnobelpreisträger" im Konzentrationslager Buchenwald in Thüringen gewesen ist?

Wir haben einpaar Leute gefoltert?

Herr Obama, lassen Sie nicht jeden Tag auf Cuba Leute foltern?

Wir haben einpaar Leute gefoltert ...

Beitrag melden
rockwater 02.08.2014, 07:29
118. Wohl eher ein paar Tausend.

Und sind die Foltergefängnisse alle aufgelöst, wurden Folterer angeklagt oder verurteilt?

Beitrag melden
deus_ex_machina 02.08.2014, 07:30
119.

Zitat von sysop
Mit saloppen Worten[...]: "We tortured some folks" Der Präsident betonte allerdings, dass die Geheimdienste[...] unter Druck gestanden hätten. Obama warnte davor, im Rückblick "zu frömmlerisch" über die Verfehlungen zu urteilen.
Na denn, super Taktik! Wenn Hermann Göring gewusst hätte, dass das bei den Amis so leicht geht, hätte er ja bei den Nürnberger Prozessen nur eingestehen müssen "Na gut, wir haben ein paar Leute umgebracht", und wäre mit dem Hinweis, doch bitte nicht zu kleinkariert deswegen zu reagieren, als freier Mann aus dem Saal marschiert.
Das hätte dann wohl auch Afghanistan die Invasion erspart, wenn sich Osama bin Laden kurz ach den Anschlägen öffentlich geäussert hätte, man habe da wohl eine Linie überschritten, werde das Ganze aber aufarbeiten, damit es nicht wieder vorkäme.

Immer wenn man denkt, man hätte die wahre Tiefe US-amerikanischer Verlogenheit und Bigotterie erreicht, kommt da ein neuer Klopfer daher, der den nächsten Abgrund enthüllt. Spannend!

Beitrag melden
Seite 12 von 49
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!