Forum: Politik
Obamas Asien-Strategie: Amerika startet das Projekt Pazifik

Es ist eine klare Botschaft an Peking: Die USA verstärken ihre Präsenz im asiatisch-pazifischen*Raum - wirtschaftlich wie militärisch.*Nach Australien entsendet Präsident Obama*sogar Elitetruppen. Damit verschieben sich die weltweiten Gewichte: Europa ist als Handelspartner nur noch zweite Wahl.

Seite 1 von 9
tailspin 17.11.2011, 08:04
1. Herman Cain was right

Zitat von sysop
Es ist eine klare Botschaft an Peking: Die USA verstärken ihre Präsenz im asiatisch-pazifischen*Raum - wirtschaftlich wie militärisch.*Nach Australien entsendet Präsident Obama*sogar Elitetruppen. Damit verschieben sich die weltweiten Gewichte: Europa ist als Handelspartner nur noch zweite Wahl.
Warum genau muss man jetzt wissen, wo Libyen liegt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anderton 17.11.2011, 08:07
2. ...

Zitat von
Laut "Wall Journal" besteht ein Hauptziel der neuen Strategie darin, "die Achse von Europa in die asiatisch-pazifische Boom-Region zu verlegen".
Von mir aus. Ich glaube nicht, dass wir die Amerikaner in ihrer jetzigen Verfassung wirtschaftlich wirklich brauchen. Sollen doch die Chinesen und andere Boom-Länder in Zukunft die Versuchskaninchen für den ganze Gen-Müll werden. Wer sagt ausserdem, dass das immer von der USA ausgeht? Wenn die Europäer keine Lust mehr auf den Ami haben müssen die sich logischerweise woanders umschauen. Und so groß ist die Welt nun auch wieder nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antalya1977 17.11.2011, 08:12
3. Großmacht sein ist nicht einfach

Zitat von sysop
Es ist eine klare Botschaft an Peking: Die USA verstärken ihre Präsenz im asiatisch-pazifischen*Raum - wirtschaftlich wie militärisch.*Nach Australien entsendet Präsident Obama*sogar Elitetruppen. Damit verschieben sich die weltweiten Gewichte: Europa ist als Handelspartner nur noch zweite Wahl.
aber ich würde nicht wollen das meine Haustür von den kindern aus dem Nachbarhaus regelmäßig bewacht und beschützt wird, obwohl die amis wesentlich sympathischer sind als die un berechenbaren Chinesen- Fernab unserer Werte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Das Auge des Betrachters 17.11.2011, 08:14
4. Da hat aber....

...jemand etwas völlig falsch verstanden. Amerika ist nur noch 2te Wahl, da hilft auch der Aktionismus nichts.
Das einzige was die USA am Leben hält, ist die Druckmaschine auf der die Dollars laufen und das kriminelle Casino NYSE.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blowup 17.11.2011, 08:15
5. war klar

Wa doch schon lange klar: Atlantik ist out, Pazifik ist in. Die Atlantik-Staaten haben schon viel zu lange die Weltgeschichte bestimmt. Glaubt jemand das wäre ein Naturgesetz? Europa mit seinen kleingeistigen Staaten liegt in Zukunft am Rand der Weltgeschichte. Man muss nur auf die Karte gucken. Die USA Westküste mit den High Tech Schmieden, rohstoffreiche Regionen wie Autralien oder Sibirien und die ungemein produktiven Tüftler in China oder Korea. Dazu gigantische Märkte und eine junge Bevölkerung.

Obama hat Recht, sich von den alten, nörgelnden Besserwissern in Europa abzuwenden. Wir werden hier zu einer Art Disneyland für betuchte Asiaten. Die Welt dreht sich halt weiter...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
papayu 17.11.2011, 08:17
6. Europa

duerfte dann nur noch 2 Wahl sein.
Exporte fanden nach Europa kaum statt, aber viele Importe.
Europa ist zu weit entfernt von Suedostasien.
Auf gehts Frau Merkel nach Wasch ington, noch zu retten, was zu retten ist!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
47/11 17.11.2011, 08:22
7. Bestens ...

... kann für EUROPA nur gut werden, wenn die Amerikaner aus dem Land verschwinden und sich neue " Opfer " suchen um ihren " Weltmachtträumen " zu fröhnen .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
habnichviel 17.11.2011, 08:26
8. Tja, nun haben die USA die Lust an Europa verloren....

Zitat von sysop
Es ist eine klare Botschaft an Peking: Die USA verstärken ihre Präsenz im asiatisch-pazifischen*Raum - wirtschaftlich wie militärisch.*Nach Australien entsendet Präsident Obama*sogar Elitetruppen. Damit verschieben sich die weltweiten Gewichte: Europa ist als Handelspartner nur noch zweite Wahl.
und DE Führungsanspruch in der EU sollte wohl zunehmen. Aber was ist ein General mit einer Armee von 50% Invaliden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
handknauf 17.11.2011, 09:00
9. Schade

Zitat von sysop
Es ist eine klare Botschaft an Peking: Die USA verstärken ihre Präsenz im asiatisch-pazifischen*Raum - wirtschaftlich wie militärisch.*Nach Australien entsendet Präsident Obama*sogar Elitetruppen. Damit verschieben sich die weltweiten Gewichte: Europa ist als Handelspartner nur noch zweite Wahl.
Es gab Zeiten da hing der Wohlstand und die Zukunft einer Nation von der Leistungsbereitschaft und dem Ideenreichtum jedes einzelnen Bürgers ab und nicht von purer Militärgewalt und dem unbedingten Willen diese gegen Menschen einzusetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9