Forum: Politik
Obamas Atomwaffen-Vorstoß: Moskau fürchtet um seine Großmachtstellung
AFP

Eine Welt ohne Atomwaffen? Für den Kreml kaum denkbar, selbst wenn die Instandhaltung des Arsenals jedes Jahr Milliarden verschlingt. Seit dem Ende der Sowjetunion hat Moskau massiv an Einfluss verloren, nun kämpft Putin um seinen wichtigsten Großmacht-Joker.

Seite 8 von 20
fidelix 19.06.2013, 21:37
70. Putin verteidigt nationale Interessen

Putin ist nicht so dumm zu glauben, Rußland könnte in einem konventionell geführten Konflikt es mit den USA oder China aufnehmen. Ledilglich durch den Besitz und die Abschreckung der Atomwaffen ist Rußland in der Lage sein riesiges Territorium zu schützen. Solange also andere Länder massiv in die Rüstung investieren wird Rußland keine Veranlassung sehen auf Atomwaffen zu verzichten und die Welt wird weiterhin mit der atomaren Bedrohung leben müssen (leider).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
balanc0 19.06.2013, 21:43
71. Obama is lächerlich

So lange die USA solche Poejekte wie "Aegis Combat System" und Raketenabwehr in Europa ausbaut wird es keine atomare Abrüstung geben. Im gegenteil ist Russland heute dazu gezwungen neue Atomwaffen zu entwickeln und weiter atomar aufzurüsten um sich zu schutzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enni3 19.06.2013, 21:46
72.

Zitat von carolian
Kaum hat der US-Präsident ein Thema angesprochen, schon weiss der Spiegel, wie im innersten Zirkel des Kremls darüber gedacht wird. Haben die auch Apple-Smartphones, die über die Betriebssystemsoftwar e abgehört werden können und als Protokoll der CIA sofort an den Spiegel-Korrespondenten weitergleitet wird? Zur Veröffentlichung. "Das ist kein Wunsch, das ist ein Befehl".
Lesekompetenz ist eben auch eine Form von Bildung, oder haben Sie nur die Überschrift konsumiert, statt des ganzen Artikels?

Da steht explizit drin, dass Obama dieses Ansinnen schon lange an Russland herangetragen hat, politische Ewigkeiten vor seiner Rede heute. Deswegen kann Spon auch sehr sicher Reaktionen aus Moskau kennen. Es stell sich halt nur die Frage, inwiefern Obama idealistische oder polemische Worte abgab, da auch ihm schon seit Ewigkeiten vor der der heutigen Rede die Einstellung Russlands dazu bekannt war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EchoRomeo 19.06.2013, 21:51
73. Wenn alle Mittel versagen

dann sinkt der BRENT eben mal auf WTI-Niveau. Dann kann sich der Kleine Blonde im Kreml ausrechnen wie lange es dauert bis er (s)ein Problem hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
torquemada13 19.06.2013, 21:56
74. 習近平 / 习近平 Xi Jinping.....

Zitat von fidelix
Putin ist nicht so dumm zu glauben, Rußland könnte in einem konventionell geführten Konflikt es mit den USA oder China aufnehmen. Ledilglich durch den Besitz und die Abschreckung der Atomwaffen ist Rußland in der Lage sein riesiges Territorium zu schützen. Solange also andere Länder massiv in die Rüstung investieren wird Rußland keine Veranlassung sehen auf Atomwaffen zu verzichten und die Welt wird weiterhin mit der atomaren Bedrohung leben müssen (leider).
..... ist der erste der an Russlands Seite steht. Er hat fast mehr Differenzen mit den USA als Russland selbst. Er hat seinen allerersten Staatsbesuch nach Moskau durchgeführt als neuer Chinesischer Staatspräsident. Wenn Sie auch nur den Hauch eines Verständnisses für China haben, wissen Sie was diese Prioritätensetzung bedeutet. Obama war da der gefühlte 26te Besuchte. Also unter ferner Liefen. China steht zu 100 % an der Seite Russlands und an der Seite Putins.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yellowsnake 19.06.2013, 21:56
75. durchaus richtig...

Zitat von fidelix
Putin ist nicht so dumm zu glauben, Rußland könnte in einem konventionell geführten Konflikt es mit den USA oder China aufnehmen. Ledilglich durch den Besitz und die Abschreckung der Atomwaffen ist Rußland in der Lage sein riesiges Territorium zu schützen. Solange also andere Länder massiv in die Rüstung investieren wird Rußland keine Veranlassung sehen auf Atomwaffen zu verzichten und die Welt wird weiterhin mit der atomaren Bedrohung leben müssen (leider).
...erkannt. Solange der Kreml tickt wie jetzt, kann und wird es wirtschaftlich und sozial in Russland nur Stillstand oder Rückgang geben. indem obama abrüsten lässt, wird das dilemma im russischen riesenreich umso größer und es wird früher oder später den einen oder anderen klugen Kopf in Russland geben, der oder die dieses Dilemma erkennt und schluß macht mit dem neu aufgebauten 'kalten krieg'. Das Putin diesen Schritt macht, halte ich für unwahrscheinlich. Da braucht es eine Gorbatshov ähnliche Lichtgestalt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antirechthaber 19.06.2013, 21:56
76. vorschnelle Propaganda

Zitat von sysop
Eine Welt ohne Atomwaffen? Für den Kreml kaum denkbar, selbst wenn die Instandhaltung des Arsenals jedes Jahr Milliarden verschlingt. Seit dem Ende der Sowjetunion hat Moskau massiv an Einfluss verloren, nun kämpft Putin um seinen wichtigsten Großmacht-Joker.
Na so einfach wird es wohl doch nicht sein. Es ist ja auch nicht so das Obama alle Atomwaffen aus der Welt schaffen möchte, vielmehr geht es wohl darum, auf die aufwendige Wartung der älteren Geschosse zu verzichten. So wird man Putin wohl etwas Bedenkzeit zugestehen, um die Vorschläge eingehend zu prüfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
E_SE 19.06.2013, 21:58
77. Schlaf schön

Zitat von der_fremde
Russland hat das Problem, das viel mehr ernsthafter als USA oder sogar Westen klingt - dieses Problem heißt China. Nichts kann die Chinesen im Gegenüberstehen mit Russen von ihrem Kontrahenten abschrecken außer der Kernwaffe. So denkt jeder Russe und so ist es in der Tat. Und nichts macht den Schlaf der Russen so tief als das Bewusstsein, dass ihr Schlaf so hervorragende Raketen und Atombomben so sicher beschützen. Genau so wie die amerikanischen Raketen und Bomben beschützen den Schlaf vom kleinen Michel in kleinen Deutschland...
Wunderbare Zusammenfassung, besten Dank. Schön prägnant.
Es ist sehr leicht eine große Klappe zu haben, wenn ein starker Bruder hinter einem steht und notfalls hilft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
torquemada13 19.06.2013, 22:00
78. Nee.....

Zitat von EchoRomeo
dann sinkt der BRENT eben mal auf WTI-Niveau. Dann kann sich der Kleine Blonde im Kreml ausrechnen wie lange es dauert bis er (s)ein Problem hat.
die Mittel versagen bei dem großen Bruder in Washington!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Midurisun 19.06.2013, 22:01
79. Sie sind doch sonst immer so allwissend

Zitat von vulcan
Wenn's nur das wäre, müssten einige afrikanische Staaten das Paradies auf Erden sein. Sind sie aber nicht - im Gegenteil.
Die Antwort können sie sich doch selber geben. Warum die afrikanischen Staaten nicht im Paradies auf Erden leben , verdanken sie den amerikanischen (US) Konzernen. Ausbeutung hoch 3 die Aktionäre wollen Dividenden sehen. Aber ich denke soetwas sehen sie als normal an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 20