Forum: Politik
Obamas Sicherheitsdienst: Secret Service ignorierte Schüsse aufs Weiße Haus
DPA

Ein Schütze feuerte 2011 mehrmals auf das Weiße Haus - aber die Sicherheitsleute von US-Präsident Obama nahmen den Angriff laut einem Zeitungsbericht tagelang nicht ernst. Sie hielten die Schüsse für Lärm von einer Baumaschine.

Seite 1 von 2
Mach999 28.09.2014, 17:38
1.

Am beeindruckensten finde ich ja, dass man in den USA als Heranwachsender für Sachbeschädigung 25 Jahre Haft aufgebrummt bekommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LondoMollari 28.09.2014, 17:55
2. Der Secret Service wird vermutlich ....

vom Materialbeschaffungsamt der Bundeswehr rekrutiert.


Mal im Ernst - die Ursachen fürs Desaster sind hüben wie drüben die selben - Arroganz gepaart mit Bräsigkeit und dem Gefühl der Entscheider das eh nichts passieren kann oder wird - ergo kann man die eigene Energie besser in Bürointriegen und Speichellecken setzen denn darin die berechtigten Einwände und Vorschläge der "kleinen" Leute welche die eigentlichen Arbeit in einer Organsisation machen ernst zu nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ted211 28.09.2014, 18:09
3.

Es scheint unglaubwürdig, dass das Weiße Haus nicht schußsicher verglast sein soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brasilpe 28.09.2014, 18:16
4. Unsere Welt.

Zitat von Mach999
Am beeindruckensten finde ich ja, dass man in den USA als Heranwachsender für Sachbeschädigung 25 Jahre Haft aufgebrummt bekommt.
Ein Sicherheitsdienst, der Schüsse für Baumaschinengeräusche hält, Bundeswehrflugzeuge, die nicht fliegen, von Hubschraubern ganz zu schweigen. In was für einer Welt leben wir eigentlich?
Die Hauptsache, die Beamtengehälter und die Pensionen werden gezahlt ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
t dog 28.09.2014, 18:20
5. Er sollte wohl verschwinden.

Ist er aber nicht. Hat er mit den Chinesen angebandelt? -Würde so Einiges erklären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pauschaltourist 28.09.2014, 18:25
6.

@matsch999

Ihre Tochter schläft im Haus, ein Irrer feuert mehrere Kugeln Richtung der Hausfenster und Sie urteilen messerscharf, es handele sich um "Sachbeschädigung"?
Vielleicht, weil die Präsidentenfamilie schwarz ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.dax 28.09.2014, 18:28
7.

Zitat von Mach999
Am beeindruckensten finde ich ja, dass man in den USA als Heranwachsender für Sachbeschädigung 25 Jahre Haft aufgebrummt bekommt.
Mit einer Schusswaffe mehrmals auf die Raeume eines Wohnhauses (auch wenn es DAS weisse Haus ist) ist mehr als nur Sachbeschaedigung!

Wenn jemand mit einer AK auf die Fenster ihrer Wohnung (in dem zB gerade ihr Kind spielt) schiesst, dann wuerde Sie diesen Vorfall ganz sicher auch nicht als Sachbeschaedigung beurteilen ...
Das wuerde NIEMAND!

Egal was hier nun wieder fuer ein pseudo leftwing gutmenschengewaesch abgesondert wird !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WernerT 28.09.2014, 19:21
8. Bereitet man die Öffentlichkeit auf den Tod Obamas vor?

Nachdem sogar seine Parteikollegen ablehnen mit ihm gesehen zu werden, wäre das das ultimative Opfer für die Demokratische Partei. Spätestens wenn eine Fensterscheibe beschädigt ist, sollte jeder Personenschutz davon ausgehen, dass es ein Anschlag war und entsprechende Aufklärung betreiben, um eine Wiederholung zu verhindern. Wenn sich herausstellt es war kein Anschlag, um so besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nomenestomen1 28.09.2014, 19:34
9.

die frage ist doch ob er gezielt hat oder nicht
wenn er nicht geziehlt hat fürchte ich wird er zwanzig jahre bekommen den dann hätte er jemanden treffen können
wenn er aber nicht geziehlt hat dann könnte man auf unzurechnungsfähigkeit plädieren
aber die amerikaner sind alle in schützenclubs deshalb glaub ich wuste der schütze ganz genau was er tat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2