Forum: Politik
Obamas Strategie gegen den IS: USA geben Kobane auf
Getty Images

Luftschläge halfen nichts: Auch das US-Militär kann die kurdische Stadt Kobane nicht vor der Terrormiliz IS retten. Ein Armutszeugnis für Präsident Obama - seine Strategie gerät auch in den eigenen Reihen zunehmend in die Kritik.

Seite 32 von 33
fleics 08.10.2014, 16:57
310. Bundeswehr

Zitat von rmuekno
könnt ihr noch ruhig schlafen, die ihr jahrelang die BW in Grund und Boden gespart habt.
Die Bundeswehr wurde unter anderem auch durch die eigenen Leute zerstört, in dem Schrott eingekauft wurde. Die Rüstungsindustrie hat abgesahnt.

http://www.bild.de/politik/inland/bundeswehr/so-schrott-ist-die-bundeswehr-38026454.bild.html

Die Berater halten eine „Optimierung des Rüstungsmanagements in nationalen und internationalen Großprojekten“ für „dringend geboten“

Bemängelt wird vor allem, dass es der Regierung kaum gelinge, gegenüber der Industrie Termin-, Kosten- und Leistungsziele durchzusetzen.

Nach Überzeugung der Experten braucht das Verteidigungsministerium eine neue Führungskultur, um derartige Probleme bei Rüstungsprojekten künftig zu verhindern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nightwarrior 08.10.2014, 18:58
311. Darum immer USA

Zitat von G.A
In Zeiten des Friedens meckern immer alle wenn die USA sich als Weltpolizei ausgibt, aber wenns ernst wird, schauen alle auuch nur noch auf die USA.. Zusammengezogen müssten die Streitkräfte der EU doch genug "Power" haben der IS einhalt zu gebieten, immerhin liegt der Konflikt deutlich näher bei uns als bei der USA.. Warum also nicht Bodentruppen aus Deutschland, Frankreich, GB, Spanien und Italien schicken???
Die USA sind es doch, die ständig am Zündeln, Umstürzen und Kriegführen sind. Durch den Sturz Saddam Husseins wurde doch erst das Chaos im Irak geschaffen. Und solange die IS im Interesse der USA gehandelt hat, waren deren Verbrechen egal. Solange die IS in syrien gegen Assad gekämpft hat, hat das die USA nicht gestört. Solange die IS im Irak Richtung Bagdad marschierte, waren die verbrechen der IS den USA egal, auch wenn dabei Christen getötet wurden, denn man wollte den Präsidenten Maliki, den unbotmäßig war, los werden. Erst als sich die IS in Richtung des irakischen Kurdengebietes mit den irakischen Ölquellen wandte, wurden die USA aktiv. Wer hat denn die Terroristen, die später zur ISIS/IS wurden ausgebildet? die CIA in Ausbildungscamps in der Türkei! Die USA, Frankreich, GB und die Türkei haben gezündelt! Sollen sie diesen Brand gefälligst selbst und allein löschen!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danielak 08.10.2014, 19:35
312. Ach! Keine Sorge! Die sind ja noch weit weg!

Bis sie in die Nähe von Russland kommen wird schon irgend eine Lösung vom Himmel fallen!:-( :-( :-(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alex2k14 08.10.2014, 19:53
313. Unglaublich was dort passiert

Und wir sitzen hier in unseren Sesseln und auf der Couch und zeigen mit dem Finger auf Obama, anstatt selbst etwas zu tun! Es ist ein Armutszeugnis! Und Deutschland bekommt es nicht auf die Reihe mal eine richtige Entscheidung zu treffen! Warum senden wir keine Soldaten? Warum sondern wir ein paar Ausbilder, die ein paar Schießübungen mit den Kurden machen? Das ist doch ein Witz!! Ein Armutszeugnis für Deutschland und ganz Europa. Insgeheim interessiert es die deutsche Regierung einen Dreck was dort passiert. Einfach nur peinlich

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salomedietrich 08.10.2014, 19:56
314. Die USA = eine

Die auch schon den Senat und Congress beherrscht- denn wie wäre es sonst möglich, dass man die US-Steuerzahler zwingt - 660 Milliard.$ für ein Verteidigungsbudget - zu lukrieren - ohne einen einzigen Feind an seinen Grenzen!??
Es scheint als ob die ungefähr 100 reichsten Oligarchenfamilien schon das ganze Land beherrschen, und sich mit Waffengeschäften mit den Saudis & Katar, die 660 Milliard. zu ihrem "Bonanzafund" machen!
Nur so wird es verständlich, dass der Muslime Hussein Obama (ein Wunschkandidat vom Golf) nur deren "Nichtangriffswünsche gegen die Saudiunterstützten IS-Schlächter".ziemlich offen unterstützt!
Das amerikan. "Volk" hat nichts mehr zu sagen.
Fatullah Gülen überschwemmt die USA mit seinen "Korandörfern". Im südlichen "Bibelbelt" wird fast jeden Tag eine neue Moschee erstellt.
Und an den Ostküsten-Eliteuni versitäten verhindern tausende demonstrierende Muslimstudenten , die "Ehrendoktorwürde" an verdiente Islamkritiker wie Ayaan Hirsi Ali & andere.
Der Islam hat den Westen schon tief durchdrungen,
ein Narr ist der - der das nicht sehen "will".
Ach ja Kobane: Wahrscheinlich eine "Order" aus Riad für Obama- sozusagen "His masters voice!"
Weit ist der Western gekommen (verkommen!)
Und warum schreiben die westlichen Medien seit Jahren nur "Quargel", statt "Facts"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moistvonlipwik 08.10.2014, 20:06
315.

Spiegel Forum sucks. Es sowieso schon ärgerlich genug, dass jeder Beitrag freigeschaltet werden muss. Wieso man jetzt irgendetwas schreiben muss, erschließt sich nicht.
Mein Tip: folgen Sie dem Beispiel der WELT und schließen Sie sich DISQUS an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alexschäfer 08.10.2014, 20:26
316. Deutschland zuerst!

Vieleicht bekommt ja der Obama Lust wenn die Deutschen voran marschieren - ich als Steinstücker kann nur sagen, das mich die Amis vor dem Leben in einer Diktatur bewahrt haben und dafür bin ich sehr dankbar. Ich glaube wir können auch froh darüber sein, das sich die Amerikaner im nahen Osten engagiert haben - egal ob sie dadurch profitieren oder nicht. Naja vielleicht macht's ja ein anderer - aber wer könnte das sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wohlmein 09.10.2014, 23:09
317. Was EUROPA macht, bestimmt die Nato,

bzw. deren Oberbefehlshaber.
Und das ist NICHT Herr Stoltenberg. Der ist nur Sekretär.

Der Generalsekretär wechselt, vor Kurzem kam er aus Dänemark (Herr Rasmussen), jetzt aus Norwegen.

Der Oberbefehlshaber ist IMMER Amerikaner:

nämlich jener General oder Admiral, dem gerade ALLE amerikanischen Truppen in Europa unterstehen.

Und dieser untersteht DIREKT dem Präsidenten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wohlmein 09.10.2014, 23:33
318. Lieber Hank Hill,

Zitat von Hank Hill
"AMERIKA TUT RECHT,"keine Bodentruppen zu schicken. Die EU haelt sich fein raus, Erdogan taktiert, und China und Russland schauen wie immer nur zu. Amerika ist langsam aber sicher zurueck auf dem Weg in die Isolation, wie vor der Teilnahme am 2.Weltkrieg. Die amerikanischen Buerger sind es satt ihre Steuerdollars fuer sinnlose Kriege auszugeben und dafuer eins auf die Muetze zu kriegen. Der Amerika Hass in diesem Forum allein spricht Baende. Soll die ISIS sich doch in Europa ausbreiten. Dann muessen wir etwas tun.
SIE VERWECHSELN DA ETWAS :
Zitat: "Der Amerika Hass in diesem Forum allein spricht Baende."

Das IST KEIN Amerika-Hass, sondern schlicht EMPATHIE
mit den Menschen, die
SEITENS DER TÜRKEI VERRATEN WURDEN,
und seitens der Flugzeuge der Aliierten zuwenig Unterstützung erhalten haben.

Und jeder weiß, daß diese HELDEN, die Kobane verteidigen, dem Tod durch abSCHLACHTEN entgegensehen.

Oder, was meinen Sie : darf man sie erst nach ihrem Tod als HELDEN bezeichnen ?

Die Militärs der USA und Herr Kerry äußern sich jetzt, meiner Meinung BEWUSST cool :
"Kobane war kein primäres Ziel" etc...

Ich meine, auch solche Äußerungen dienen der Psyche dazu, GESUND zu bleiben, den psychischen ABSTAND zum Geschehen zu vergrößern.

Haben Sie keine Empathie ?
Verbietet das Ihr Job ??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bertholdalfredrosswag 09.10.2014, 00:09
319.

Die Meinungsabfrage de Leser des Spon sind für die Katz. Befasst man sich mt den Berichten könnte man rasend wersen, ode sich der Resignation ergeben. Den IS wird es stärken und zur gegebenen Zeit werden sie sich mit Atomwaffen unangreifbar machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 32 von 33