Forum: Politik
Obamas Vermächtnisrede: Was zählt schon ein Präsident
REUTERS

"Hoffnung statt Furcht": Bevor Barack Obama nach Deutschland kommt, hat er in Athen eine Rede zur Demokratie gehalten. Seinen Nachfolger Donald Trump machte er darin zu einer Fußnote der Geschichte.

Seite 14 von 14
Thomas Schröter 17.11.2016, 13:21
130. Asteroidenbergbau verschleiertes militäriches Programm?

Zitat von quacochicherichi
Verstehe, Libyen ,Syrien und die Ukraine alles Kriege von Obama? Farbige Revolutionen und arabischer Frühling auch Obamas Schuld. Natürlich hat er auch Hartz4 zu verantworten, und......
Nun unter Obama entstand plötzlich der Hype um, aus ökonomischer Sicht kaum finanzierbaren, Asteroidenbergbau.
Fast alle Raumfahrtprogramme hatten wie auch das Internet eine militärische Komponente bzw. fußten auf militärischen Wurzeln. Es würde mich nicht wundern wenn es auch hier wieder um eine verdecktes militärisches Programm ginge, also um eine Fortsetzung Reagan's SDI.
Ob es dabei soweit kommt, daß Asterioden als Weltraumbomben umfunktioniert werden, wie von Ihnen vorgeschlagen, müsste zumindest überprüft werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pumpernickel 17.11.2016, 14:05
131. Wahlen

Zitat von zeichenkette
Ich werde nie verstehen, wie man auf so einen offensichtlichen Scharlatan derartig seine Hoffnungen projizieren kann... aber die Enttäuschung wird umso wütender sein.
Konnte man bei den britischen Wähler auch beobachten, großes Geschrei nichts dahinter, nun sucht man vergebens nach den rechtspopulistischen Brandstifter.
Nicht mal ihren EU - Ausstieg bekommen sie hin, hoffentlich haben die Wähler daraus gelernt (die Hoffnung stirbt zum Schluss)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loquimur 17.11.2016, 16:28
132. Unbeliebter Wandel

Obamas Regierung war ein Schulbeispiel dafür, dass die meisten Bevölkerungen zwar in der Theorie sehr stark für "Change" (den Wandel) sind, in der Praxis aber sehr wenig, sobald es konkret wird. Somit wählt das Volk am liebsten Schaumschläger mit maximalem Ankündigungs- und minimalem Durchführungseffekt. In ähnlicher Weise war bei uns in Deutschland Schröder damit aufgefallen, immer wieder eine neue Sau durchs Dorf zu treiben, mit besonders klingelig wirkenden Klingelwörtern wie z.B. "Job-AQTIV", von dem aber immer äußerst wenig hängen blieb. Die einzige Ausnahme war die Agenda 2010, die tatsächlich etwas Tatsächliches änderte – aber dafür wurde er dann abgewählt.

Wenn sich die Öffentlichkeit also am Ende der Obama'schen Regierungsperiode die Augen reibt und fragt, was denn in der Zeit eigentlich wirksam _passiert_ ist – das hat Methode! Am ehesten hat Obamacare tatsächlich etwas Tatsächliches bewirkt - und wie vorherzusagen, soll _das_ jetzt rückgebaut bis abgeschafft werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doc_snyeder 17.11.2016, 16:34
133. Machte Trump zu Fussnote der Geschichte?

Trumps Geschichte seiner Präsidentschaft hat ja gerade erst, genau genommen noch nicht einmal wirklich begonnen. - Und wer oder was eine Fussnote der Geschichte wird, das wird auch später nicht Obama, sondern die Geschichte selbst zeigen. - Allerdings ist Obamas Präsidentschaft jetzt schon fast zu Ende. Und man kann schon erste Mutmaassungen dazu anstellen, wie er in der Geschichtsschreibung bewertet werden wird. Vielleicht tatsächlich als nicht viel mehr als eine Fussnote.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 14