Forum: Politik
Oben-ohne-Protest: Femen-Frauen demonstrieren vor Kanzleramt
DPA

Die Polizei hat einen Femen-Protest vor dem Kanzleramt aufgelöst. Drei Aktivistinnen hatten die Freilassung von Mitstreiterinnen aus der Haft in Tunesien gefordert. Angela Merkel will sich bei einem Treffen mit ihrem tunesischen Amtskollegen für eine inhaftierte Deutsche einsetzen.

Seite 3 von 10
derbochumerjunge 07.06.2013, 13:55
20. Wo denn?

Zitat von masbate
Und wieder brutales Auftreten der Polizei.
Wo denn? In der Fotostrecke ist nichts zu erkennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schliessmuskel 07.06.2013, 13:55
21. Na also ...

Na also, geht doch ... nicht. Da regen sich die Leute auf, das man so was nicht in Tunesien tun darf. Bei uns geht es scheinbar auch nicht ... lol.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iradex 07.06.2013, 13:55
22.

Zitat von jb283
3 Menschen, die sich in der Öffentlichekeit treffen und ihre Meinung sagen, stellen möglicherweise einen Verstoß gegen das Versammlungsrecht da? Ich sollte besser aufpassen, wenn ich mich mit meinen Jungs im Stadtpark zu nem Bier treffe...
Solange sie dies nicht nackt tun...

Außerdem geht es um die politische Motivation hinter dem Akt. Aber hier schreien sie natürlich alle wieder 'Polizeistaat'.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rsp1 07.06.2013, 13:55
23. Bevor

man auf das Demonstrationsrecht pocht, sollte man es erstmal kennen... Jeder hat das Recht zu demonstrieren - nach Anmeldung und Genehmigung... Man stelle sich vor, Salafisten und Rechtspopulisten würden jeden Tag ohne Anmeldung aufeinander losgehen...

Femen mag zwar keine militante Organisation sein, das Demonstrationsrecht gilt aber genauso für sie

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ugt 07.06.2013, 13:56
24. Bitte, Bitte ...

Zitat von Izmi
Ich erwarte nun eine Solidaritätsaktion von Frau Merkel!
.. nicht. Oder nur bei Neumond im Kohlenkellr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beschwingt 07.06.2013, 14:00
25. Protest im Auge des Betrachters...

An für sich ist die Erregung öffentlichen Ärgernisses sonst kein Straftatbestand der es beim SPON so weit nach oben schafft.

Von "Pussy Riot" mal abgesehen.

In diesem Fall macht sich SPON offenbar mit den TäterInnen gemein und zum Komplizen.

Welche Geschmacklosigkeit wird denn als nächstes zur politischen Protestform erhoben? - öffentlicher Stuhlgang?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sysiphus-neu 07.06.2013, 14:01
26. selbst schuld

Bei allem Respekt, aber wer in einem streng muslimischen Land als Frau mit nacktem Busen demonstriert, der ist nicht ganz dicht. Solcher Polit-Exhibitionismus verbessert exak 0,0% der Lage der arabischen Frauen, diskreditiert aber das berechtigte Anliegen der Gleichberechtigung der Geschlechter. Bei den Tunesierinnen werden sich die barbusigen Kampfdamen jedenfalls kaum Freundinnen gemacht haben - Kulturimperialismus kommt schlecht an.
Überhaupt habe ich bei den Femen-Aktivistinnen öfter das Gefühl, dass es ihnen mehr um das Zeigen und das Aufsehen als um die Sache geht. Gerade der unsäglich blöde Auftritt beim Putinbesuch war unterstes Niveau und einfach nur lächerlich.
Wie wäre es mal mit einem FKK-Cluburlaub zum Abreagieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rentier75 07.06.2013, 14:02
27. Es ist

schon interessant wie eine demokratische Staatsmacht auf drei halbnackte Frauen reagiert.
Wenn tausende halbnackte und alkoholisierte Männer auf LKWs durch eine Innenstadt fahren werden sie von der gleichen Staatsmacht geschützt, diese Staatsmacht darf sich dann auch von diesen anpöbeln lassen....

Wie dem auch sei, eine angemeldete Demonstration hat bereits durch ihre Anmeldung den Charakter eines Protestes verloren.

Es ist ein Irrglaube das oppositionelle Demonstrationen angemeldet werden müssen. Laut Grundgesetz dürfen wir uns alle unbewaffnet und unter freiem Himmel zusammentun und unseren Unmut äussern. Art8 GG

... ach ja, ich weiss "unter freiem Himmel" kann eingeschränkt werden, aber auch nur in bestimmten Fällen und der lag bei Femen sicher nicht vor.

Sie sollten tatsächlich lieber in Biergärten protestieren, dort bekommen sie auf jeden Fall Anhänger und nicht nur wegen der Barbusigkeit.
Wer glaubt Regierungen interessieren sich für Missstände die sie selbst geschaffen haben ist naiv.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hamberliner 07.06.2013, 14:07
28. Auf die Idee sind ukrainische, russische und tunesische Polizisten nicht gekommen

Zitat von sysop
Die Polizei hat einen Femen-Protest vor dem Kanzleramt aufgelöst. Drei Aktivistinnen hatten die Freilassung von Mitstreiterinnen aus der Haft in Tunesien gefordert. Angela Merkel will sich bei einem Treffen mit ihrem tunesischen Amtskollegen für eine inhaftierte Deutsche einsetzen.
Auf den Fotos ist zu erkennen, wie die Polizeibeamten ausprobieren, ob sich die Blöße einer Femen-Aktivistin bedecken lässt, indem man ihr einen Sack über den Kopf stülpt. Leider ist der Sack zu kurz, und die Arme sind im Weg, so ein Pech. Das lernt man natürlich nicht bei der polizeilichen Ausbildung. Wäre es nicht zielführender gewesen, zwei Polizeimützen zu nehmen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celestine Trueheart 07.06.2013, 14:08
29.

Zitat von c.coolman
Gegen eine ordentlich angemeldete Demonstration hätte ich Deutschland kein Mensch etwas. Wenn diese Ladys den Termin gut publizieren würden, kämen bestimmt auch eine Menge Leute zum Gucken.
Glauben Sie, dass eine Demonstration vor dem Kanzleramt in diesem Land genehmigt wird? Und wenn die Damen dann barbusig erscheinen würden, würde der Protest vermutlich wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses trotzdem aufgelöst werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 10