Forum: Politik
Oben-ohne-Protest in Minsk: Geheimdienst soll Demonstrantinnen entführt haben

Sie berichten von Kidnapping, Misshandlung, Todesdrohungen: Drei ukrainische Demonstrantinnen sind offenbar von weißrussischen Agenten entführt worden. Die Frauen hatten mit freiem Oberkörper vor der KGB-Zentrale in Minsk protestiert - später wurden sie nackt in einem Wald ausgesetzt.

Seite 1 von 4
Europa! 20.12.2011, 19:23
1. Mutige Frauen

Zitat von sysop
Sie berichten von Kidnapping, Misshandlung, Todesdrohungen: Drei ukrainische Demonstrantinnen sind offenbar von weißrussischen Agenten entführt worden. Die Frauen hatten mit freiem Oberkörper vor der KGB-Zentrale in Minsk protestiert - später wurden sie nackt in einem Wald ausgesetzt.
Man kann nur hoffen, dass sich diese mutigen jungen Frauen von weiteren Protesten zumindest im eigenen Land und in Westeuropa nicht abschrecken lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hennochk 20.12.2011, 19:51
2. In der Mitte

Die politische Mitte wäre dem Land ja zu wünschen, aber was haben denn die beiden Frauen mit den Transparenten in der Mitte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guggisberger 20.12.2011, 20:37
3. Irgendwie ...

... wirkt das alles auf mich wie inszeniert. Ohnehin habe ich ein fades Gefühl wenn Demos abgehalten werden mit Transparenten in englischer Sprache. Das kommt dann so an, als wäre es bestellt. Und die Journalisten sind dann auch immer sofort zur Stelle ... das ist irgendwie eigenartig ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yanka 20.12.2011, 21:11
4.

Zitat von guggisberger
... wirkt das alles auf mich wie inszeniert. Ohnehin habe ich ein fades Gefühl wenn Demos abgehalten werden mit Transparenten in englischer Sprache. Das kommt dann so an, als wäre es bestellt. Und die Journalisten sind dann auch immer sofort zur Stelle ... das ist irgendwie eigenartig ...
Sorry, aber es ist bei Protesten auf der ganzen Welt inzwischen völlig normal dass bei Demos Plakate in Englisch hochgehalten werden (und Belarussisch war hier ja auch dabei). Und ich würde auch allen dazu raten, zumindest Englisch Plakate mitzutragen. Im Medien- und Internetzeitalter will man ja nicht nur die eigenen Leute im eigenen Land (welche oft sowieso nur begrenzt Zugang zu unzensierten Medien haben) sondern auch die Weltöffentlichkeit auf das Problem aufmerksam machen. Außerdem sind die jugendlichen Demonstranten oft gut gebildet, und einen englischen Slogan zu schreiben ist für die kein Problem.

Und natürlich waren Journalisten zu Stelle. Die wollten sich doch nicht einfach vor dem KGB-Gebäude einen abfrieren. FEMEN ist eine erfahrene Protestgruppe, die es auf den Medieneffekt anlegt, die haben Kontakte und Listen von einheimischen Journalisten, die sie kurz vorher angerufen haben. Das rechtfertigt aber in keinster Weise brutale, ungesetzliche Misshandlungen.

Wie sie übrigens dort öfters passieren. Eine belarussische Bekannte hat zum Thema Polizeigewalt in ihrem Land vor Kurzem Ausmalhefte erstellt, die den Familien von belarussischen Polizisten zugestellt wurden: http://office-antipropaganda.com/ost...deu/flyer.html (und das ist nur die deutsche Übersetzung, und keine Verschwörung ;)

Mit freundlichen Grüßen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
akoka-2006 20.12.2011, 21:33
5. Mein Respekt!

Zitat von guggisberger
... wirkt das alles auf mich wie inszeniert. Ohnehin habe ich ein fades Gefühl wenn Demos abgehalten werden mit Transparenten in englischer Sprache. Das kommt dann so an, als wäre es bestellt. Und die Journalisten sind dann auch immer sofort zur Stelle ... das ist irgendwie eigenartig ...

inszeniert?? Wenn man diese Regime nicht kennt, dann weiß man offensichtlich nicht, das Lukaschenko solche "Inszenierungen" auf den Tod fürchtet und hasst. Seine Inszenierungen sehen nämlich anders aus: einen Bombenanschlag in der Minsker Metro in Szene zu setzen und dort 30 min. nach dem Attentat mit seinem minderjährigen Sohn (der bereits Generalsuniform trägt) aufzutauchen - andere Präsidenten werden in so einer Situation ausgeflogen/in Sicherheit gebracht. Inszeniert werden Untersütztungskundgebungen wie in Russland derzeit für Putin. Inszeniert werden Rentenerhöhungen (0,2 Euro). Inszeniert werden Wahlergebnisse (83%) ... etc. Das hier ist echter Protest unter Gefährdung der eigenen Sicherheit und Gesundheit! Empfehlung: selbst mal hinfahren und probieren und dann schauen, was passiert.

Zur Europa-Real-Politik in diesem Zusammenhang: nur impotente Erklärungen 18 Jahre lang nur "Wir sind höchst beunruhigt ..." - nehmt euch ein Beispiel an diesen Studentinnen, denen gilt mein höchster Respekt.

Europa sollte einen echten politischen Willen zeigen und z.B. Belarus ökonomisch boykottieren - hört auf, belarussisches Benzin zu kaufen, ihr legt eure Euros dem Diktator direkt in seine eigene Tasche!

In Belarus herrscht nicht nur Stalinismus/Lukaschismus, sondern die Leute sind bereits so eingeschüchtert wie zu Zeiten Iwan des Schrecklichen mit seiner Opritschina...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tauroggen1812 20.12.2011, 22:22
6. Ausgespielt...

Zitat von akoka-2006
Das hier ist echter Protest unter Gefährdung der eigenen Sicherheit und Gesundheit! Empfehlung: selbst mal hinfahren und probieren und dann schauen, was passiert. Europa sollte einen echten .......
Schon Mist, dass Weissrussland sich nicht an die Angloamerikaner verkaufen will ? Es sind aber noch mehr Staaten, von Minsk bis Peking und Neu-Delhi usw., welche auf die "Demokratur" der Wallstreet verzichten.
Die sind sogar Mitgliedsstaat der Eurasischen Union, Start in 14 Tagen, am 01. Januar 2012, mit Russland und Kasachstan.
Steht auch den Europäern offen, sobald die US-Besatzer aus Europa abgezogen sind !!
Wann ziehen die ab und nehmen die ihre "Hilfswilligen" mit ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rodri 20.12.2011, 22:23
7. ..

Zitat von sysop
Sie berichten von Kidnapping, Misshandlung, Todesdrohungen: Drei ukrainische Demonstrantinnen sind offenbar von weißrussischen Agenten entführt worden. Die Frauen hatten mit freiem Oberkörper vor der KGB-Zentrale in Minsk protestiert - später wurden sie nackt in einem Wald ausgesetzt.
Vllt. würden diese Frauen ja mal ernst genommen, wenn sie sich mal was anziehen würden. Es ist richtig billig gegen Sextourismus etc. zu demonstrieren sich aber selbst für die Medien zu prostituieren...

Dass diese Frauen Selbstdarstellerinnen sind sollte jedem klar sein. ;) Und zu den Übergriffen: wenn man als Christ in Mekka demonstriert, weiß man auch was einem blüht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stanislaus2 20.12.2011, 22:58
8. Also, ich käme nie auf die Idee

bei diesen winterlichen Temperaturen mit heraushängenden Schniedelwutz gegen das Regime der dt. Politkaste zu protestieren. Noch nicht einmal in Wollsocke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Scandal 20.12.2011, 22:58
9. Unverschämte Provokation

So handhabe ich das im Alltag auch. Immer einen Kanister Benzin dabei. Falls mich wer provoziert, also mich z.B. anschaut, dann gibts eine kleine Dusche und die Person wird angezündet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4