Forum: Politik
Öffentlich-rechtliches Krisen-TV: Nachrichten gefährden Ihre Gesundheit

Putsch in der Türkei, Panzer in Istanbul? Wer sich aus der Hektik des Alltags verabschieden will, ist bei ARD und ZDF an der richtigen Adresse. Bei den Öffentlich-Rechtlichen sendet man in der Krise Klassik.

Seite 4 von 34
bildammontag 18.07.2016, 13:26
30. Ich danke den ÖR

dafür, dass sie (hier mal) nicht die Panik schieben, die mir SPON mit seinen Schlagzeilen suggeriert.

Ich möchte nicht mit stundenlangen nonsense-Beiträgen und Interviews gequält werden. Sondern Nachrichten sehen, kurz und prägnant.

Alles andere ist Boulevard.

Beitrag melden
ozdlb 18.07.2016, 13:26
31. öffentlich-rechtlichtliches-krisen-tv

ich kann es mir nicht vorstellen das ein krisen tv sender
sendungen ausstrahlt die mir schaden könnte, im gegenteil ich fühle mich sehr gut informiert allein schon zu wissen was in meinem land los ist beruhigt mich, eine kritik sei mir gestattet, man solle doch nichts gutes suchen wo nichts gutes zu suchen gibt, erdogan ist und bleibt ein despot, aber wenn ein regierender sich weiter in seiner art zu regieren verliert, dann ist man bald geschichte, sagen fachleute.

r.wolff

Beitrag melden
allradfamulus 18.07.2016, 13:28
32. Tja

was soll man dazu sagen? Vielleicht besser wenig bis gar nicht informiert als beabsichtigt falsch informiert. Denn das Gefühl konnte man ja in den letzen Monaten bekommen.

Beitrag melden
zeisig 18.07.2016, 13:29
33. Noch mehr Nachrichten?

Ich wunder mich über diesen Artikel. Mir geht es gerade anders herum. Ich ärgere mich über jedes ZDF-spezial, über jeden ARD-Brennpunkt. Als wäre die Zeit in den regulären Nachrichten zu knapp um über irgendwelche Vorkommnisse in der Welt zu berichten. Nein, im Gegenteil, es wird alles breitgetreten bis zum Geht-nicht-mehr. Betroffenheitsfernsehen aller Orten. Ich lebe hier in Deutschland. Erdogan und seine Türkei bekommt in meinem Wohnzimmer höchstens fünf Minuten. Mehr nicht. Ich muß mir nicht stundenlang sich immer wieder wiederholende Bilder von irgendwelchen aufgebrachten Bürgern und Straßenkämpfern anschauen. Eine kurze Zusammenfasung der Ereignisse, dazu ein kompententer Kommentar und gut ist.

Beitrag melden
Bueckstueck 18.07.2016, 13:29
34. Furzegal

Ich, der seit Jahren Nachrichtensendungen meidet wenn es nicht wirklich was weltpolitisch grosses ist, dass mich auch betrifft, fand es höchstens amüsant, dass Nachrichtensender wie N24 und NTV, deren einzige Daseinsberechtigung ja das zerkauen von "Nachrichten" ist, diese Sache ebenfalls verpennt haben. Das ARD und ZDF hier keine Sondersendungen aus dem Boden stampfen, fand ich angebracht, denn Unwissenheit in Endlosschlaufe demonstrieren ist mehr peinlich als nützlich. Auch am nächsten Morgen war vorwiegend Rätselraten angesagt...

Und ob in der Türkei nun geputscht wird oder ein gewählter Diktator so oder so die Demokratie aushöhlt, ist nun auch nicht so wichtig...

Beitrag melden
Elfes 18.07.2016, 13:30
35. Nachrichten light

Zitat von advocatus diaboĺi
Wie kann ein öffentliches Medium in einer solchen sensiblen Situation eine Berichterstattung beginnen, wenn noch nicht die offizielle Reaktion der Kanzlerin vorliegt. Auch die deutschen Leitmedien hielten sich mit eigenen Analysen zunächst zurück, übernahmen dann die offizielle Lesart der Regierung, auch wenn den Zwischentönen der Unmut der Redakteure darüber anzumerken war. Ein solches Vorgehen ist korrekt und verantwortungsvoll. Immerhin ist die Türkei ein wichtiger Partner Deutschlands, und falsch gerade wegen der Flüchtlingspolitik der Präsidenten Erdogan und unsere türkischen Mitbürger zu verärgern.
bringt auch FOCUS, heute in einer Eilmeldung unter "der Resteuropäer":
...Acht Jahre bewies Juncker als Chef der Euro-Gruppe Charme, Humor und Gelassenheit. Diese Qualitäten scheinen ihn heute weitgehend verlassen zu haben. Die Oberhand hat ein Hinterzimmerverständnis von Politik gewonnen, das er schon als Mr. Euro bisweilen durchblitzen ließ: „Nichts sollte in der Öffentlichkeit geschehen. Wir sollten in der Euro-Gruppe im Geheimen diskutieren.“ Und: „Wenn es ernst wird, müssen wir lügen.“

Wow.

Beitrag melden
Xantos73 18.07.2016, 13:31
36. Schön geschrieben...

Herr Fleischhauer. Was ich so gar nicht verstehe. Warum gibt es keine Rückholaktion deutscher Urlauber aus der Türkei? Wäre das jetzt nicht die Pflicht der Bundesregierung? Für mich ist das Bürgerkrieg. Wer garantiert denn das da nicht gerade Standgerichte unterwegs sind, auotisiert an Ort und Stelle Leute zu richten? Der Hinweis in den Hotels zu bleiben - also das kann es doch jetzt nicht sein oder?

Beitrag melden
darknesstaker 18.07.2016, 13:31
37.

Normalerweise weiß ich die Nachrichtensendungen der ÖR ja durchaus zu schätzen, aber die Berichterstattung in der Nacht des Militärputsches war wirklich ein (schlechter) Witz. Zum Glück kenne ich die Programmplätze von CNN und BBC sehr genau, besonders letzteren Sender habe ich auch schon mit Vorliebe im Zuge des Brexits verfolgt - da hat man dann doch noch Fakten und Hintergründe erfahren, die deutsche Medien leider nicht geliefert haben...

Beitrag melden
Bueckstueck 18.07.2016, 13:32
38.

Zitat von ungebetener_gast
Aber das staatliche Regierungsfernsehen bleibt eben bei seinen üblichen Nachtwiederholungen. Die gesamte Wahrheit könnte die Bevölkerung beunruhigen.
Lieber Unterhaltung in Wiederholung als fehlende Faktenlage endlos wiederholt wie es die genannten Nachrichtensender mangels kompetenter Mitarbeiter ja hauptamtlich tun.

Beitrag melden
sametime 18.07.2016, 13:33
39. Lieber schnell und schlecht recherchiert?

Man kann das Programm kurz unterbrechen oder Untertitel einblenden. Aber warum soll das Programm komplett geändert werden, wenn es nur unbestätigte und nicht überprüfte Meldungen gibt? Mit diesem Artikel soll nur auf die ÖR eingeprügelt werden, so wie es die Reichsdeppen gerne machen und sich wohl die Hände über so einen Artikel reiben. Und morgen schreibt der gleiche Redakteur einen Brandbrief gegen den ÖR, weil die Meldungen zwar schnell kommen, aber schlecht recherchiert wurden.

Beitrag melden
Seite 4 von 34
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!