Forum: Politik
Öffentliche Meinung in Russland: Putins Paralleluniversum
AP

Moskaus Propaganda produziert groteske Falschmeldungen in Serie: Ukrainische Banden wollen Atomkraftwerke sprengen, die CIA mischt Drogen ins Trinkwasser. Geglaubt wird in Russland inzwischen fast alles.

Seite 2 von 32
eulenspiegel1979 04.08.2014, 13:16
10. Das Schlimme ist ...

... diese ganzen Ammenmärchen könnten ebensogut wahr sein :-)

Ich glaube weder Ost noch West. Süd und Nord glaube ich auch nicht. Das Beste wird sein, ich höre nur noch auf meinen Bauch und der sagt mir grad, dass es Mittag ist.

In diesem Sinne: Mahlzeit!

Beitrag melden
Eduschu 04.08.2014, 13:17
11.

Zitat von Olaf
Wann fängt man hierzulande eigentlich an Putin erst zu nehmen? Mag ja alles sein, was da so geschrieben wird. Ändert aber nichts an der Lage und die ist brandgefährlich. Wieso können wir eigentlich mit den Taliban oder der Hamas .....
Jetzt haben Sie lang und breit Ihrer Empörung darüber Ausdruck verliehen, dass man Putin angeblich nicht Ernst nehme. Dass nicht mit ihm verhandelt werde, ist auch so ein Märchen, wie es im Artikel beschrieben wird. Steinmeier z.B. verhandelt ständig mit der russischen Regierung und muss sich belügen lassen.
Also, WAS genau wollten Sie sagen? Dass man die russische Regierung ob ihrer unglaublichen Dreistigkeit nicht kritisieren darf, ja dass man nicht einmal den Umstand benennen darf, dass die lügen, dass sich die Balken biegen?

Beitrag melden
brüderlich 04.08.2014, 13:18
12. Truman-Show

Zitat von sysop
Moskaus Propaganda produziert groteske Falschmeldungen in Serie: Ukrainische Banden wollen Atomkraftwerke sprengen, die CIA mischt Drogen ins Trinkwasser. Geglaubt wird in Russland inzwischen fast alles.
Leider wird dieser Artikel wieder von der Pro-Putin-Fraktion verrissen. Aber das was in Russland geschieht (und in anderen Staaten wie z. B. der Türkei), erinnert sehr an die Truman-Show, nur dass in Russland das ganze Volk Truman spielt, während die Elite zuschaut.
Wenn die Angelegenheit nicht so ernst wäre, dass ich mich bedroht fühlte, hätte ich herzhaft gelacht. So blieb mir nur ein Lächeln für die Drogen im Trinkwasser.

Beitrag melden
emmerot 04.08.2014, 13:19
13. Ldc

Russland ist ein Entwicklungsland, bevölkert vo Untertanen, und wird es immer bleiben. Leider. Das ist wohl der Preis für großartige Literatur.

Beitrag melden
kuac 04.08.2014, 13:21
14.

Zitat von Olaf
..... Wieso können wir eigentlich mit den Taliban oder der Hamas verhandeln und auf deren Forderungen eingehen, nicht aber mit Putins Russland? ........ Es wird ohne Putin keinen Frieden geben. Punkt. ...
Verzerrte Wahrnehmung. Was glauben Sie seit wann der Westen/Israel Kriege gegen Taliban/Hamas führen? Wieviel tausende von denen wurden bisher getötet?
Was bedeutet auf die Forderungen von Putin eingehen? Wenn das heissen soll, dass er auch die ostukraine einverleiben will, dann kann dies keine Verhandlungsbasis bilden. Krim muss reichen. Nicht weiter.

Beitrag melden
yellowcarpet 04.08.2014, 13:21
15. Richtiger Artikel

Ich schaue seit begin der Ukraine Krise Ende letzten Jahres regelmäßig deutsche, russische und ukrainisch Medien. Was in dem Staatsfernsehn in russland zu sehen ist ist verstörend und im höchstem Maße besorgniserregend. Das, wie hier beschrieben, das Ukrainische Parlement von Amerikanern mit Drogen vollgepumpt wurde, ist dort tatsächlich berichtet worden. Die Ukraine nimmt einen großteil der Berichterstattung ein und es wird das Bild projetziert, das alle Menschen im Donbass geschlossen hinter dem Aufstand stehen würden (Umfragen vor der Eskalation indenen nicht einmal 30% dahinter standen) wurden natürlich nicht erwähnt. Als Beweise für "Gasangriffe" (Brand in Odessa sollte lediglich die Spuren von einer Gasattacke des rechten Sektors gegen friedliche Bürger verwischen) werden Youtube Videos gezeigt, welche Personen zeigen die nicht identifiezierbar sind (Schwarzer Schatten, auf einem Stuhl sitzend, Stimme verfälscht). Das sind nur ein paar der unseriösen Berichterstattungen. In Russland wird das tatsächlich geglaubt. Es ist hochgefährlich und beunruigend, zumahl Umfragen zeigen, das die Bevölkerung wünscht "noch weitere russische Erde im Ausland einzusammeln".

Beitrag melden
Olaf 04.08.2014, 13:22
16.

Zitat von Eduschu
Jetzt haben Sie lang und breit Ihrer Empörung darüber Ausdruck verliehen, dass man Putin angeblich nicht Ernst nehme. Dass nicht mit ihm verhandelt werde, ist auch so ein Märchen, wie es im Artikel beschrieben wird. Steinmeier z.B. verhandelt ständig mit der russischen Regierung und muss sich belügen lassen. Also, WAS genau wollten Sie sagen? Dass man die russische Regierung ob ihrer unglaublichen Dreistigkeit nicht kritisieren darf, ja dass man nicht einmal den Umstand benennen darf, dass die lügen, dass sich die Balken biegen?
Nein, nur das man sich vorher darüber klar ist, wie weit man bereit ist zu gehen. Das ist alles.

Hinterher ist es nämlich zu spät dafür.

Beitrag melden
brüderlich 04.08.2014, 13:23
17. ich habe andere Erfahrungen gemacht

Zitat von axlban
Ich habe keine Ahnung welches Russland der Autor meint. Dienstlich und privat bin ich ca 10 mal pro Jahr in Russland. Die Menschen die .....
Leider denken die Leute tatsächlich so. Zumindest die, denen es in der Sowjetunion besser ging als heute. Und das sind fast alle. Früher gab es nichts, aber man lebte damit. Heute gibt es alles, aber man kann es nciht bezahlen. Ganz besonders gilt das für Lebensmittel. Unbezahlbar.

In Russland sind folgende Themen tabu: Homosexualität und die Krim. Wer diese Themen bei russischen Normalbürgern anschneidet, läuft Gefahr, sich Feinde zu machen (Ausnahme: Wer die Schwulen einsperren will und die Krim-Integration richtig findet.(.

Beitrag melden
DerUnvorstellbare 04.08.2014, 13:23
18.

Die Russen sind noch viel anfälliger für Verschwörungstheorien als wir. Da hat das russische Fernsehen leichtes Spiel. Je verrückter eine Meldung, desto mehr glauben sie. Man darf denen nur nicht mit langweiligen Lügen kommen, solche werden sofort durchschaut.

Beitrag melden
pauschaltourist 04.08.2014, 13:23
19.

Mich erstaunt eigentlich nur, wieso die seit Jahren im Russischen Staats-TV ablaufende Farce erst jetzt kritisch und mit konkreten Beispielen belegt kommentiert wird.

Gegen putinbeeinflusste Sender war selbst Berlusconi-TV neutral und seriös.

Ich hoffe, das Internet ermöglicht zumindest der russischen Jugend einen ungefilterten und objektiven Einblick in das nationale und internationale Geschehen, denn tatsächlich freie Medien sind in Russland derart stark zensiert bzw. mit Strafvorschriften und verwaltungsrechtlichen Repressalien bedroht, dass sie praktisch keine kritischen Berichte oder Artikel veröffentlichen.

Beitrag melden
Seite 2 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!