Forum: Politik
Öffentliche Meinung in Russland: Putins Paralleluniversum
AP

Moskaus Propaganda produziert groteske Falschmeldungen in Serie: Ukrainische Banden wollen Atomkraftwerke sprengen, die CIA mischt Drogen ins Trinkwasser. Geglaubt wird in Russland inzwischen fast alles.

Seite 21 von 32
delanoe 04.08.2014, 16:42
200. Gibt es Paralleluniversen?

Durch die Stringtheorie scheint doch die Weltformel hervorzugehen. Zumindest ist sie auch politisch-gesellschaftliche Probleme übertragbar:
Kosmologische Theorien werfen oft als Nebenprodukt die Idee der Paralleluniversen ab. Daraus folgt die unbequeme Frage: Ist unser Universum etwa nur eines von vielen? In der Kosmologie des 21. Jahrhunderts dürfte folgende Vorstellung eine wichtige Rolle spielen: die nämlich, dass unser bekanntes Universum - die Summe all dessen, was wir beobachten - möglicherweise nur eine winzige Region in einem ungleich größeren Raum ist. Freilich besteht kaum Hoffnung, solche anderen Universen jemals direkt beobachten zu können - sei es, weil sie zu weit entfernt sind oder auf andere Weise von unserem Kosmos isoliert sind. Obwohl sie jenseits unseres Universums existieren, könnten einige der Paralleluniversen aber dennoch mit ihm in Wechselwirkung treten. Dann könnten wir die entsprechenden Effekte direkt nachweisen.

Beitrag melden
starbugs 04.08.2014, 16:54
201.

"Der Kreml hat seine Propaganda auf dem Gedanken aufgebaut, die Unterstützung seiner Politik sei die moralisch einzig richtige Sache..."

Ja, genau so - und überall und somit auch bei uns ticken die Machtmännchen & -weibchen oder tanzen nach den Pfeifen sogenannter guter Freunde. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass Politik persé zu mindestens! 50% aus Propaganda besteht, egal in welchem System. Die Bösen sind immer die anderen. Das fühlt sich einfach besser an. In Russland möchte ich allerdings auch nicht zu Hause sein. Wenigstens kann ich hier so etwas denken und äußern.

Beitrag melden
Red Herring 04.08.2014, 16:54
202.

Zitat von SPON
Das ist eine typisch totalitäre Haltung: Die Interessen des Staats- und Machtapparats werden zum Maß aller Dinge, auch moralisch und intellektuell. Wenn Informationen zensiert oder gefälscht und vor allem die Kritik unterdrückt werden befindet sich die Gesellschaft auf der Überholspur in den Irrationalismus und weiter in die Diktatur. Eine an der Vernunft orientierte Politik ist jedenfalls nur in Demokratien möglich, weil sie allein den institutionellen Rahmen für Meinungsvielfalt und -austausch sowie für Kritik und Opposition bieten und ihrer auch bedürfen.

Interessant an der russischen Situation erscheint mir die breite Unterstützung dieses Weges im Volk. Ich habe den Eindruck, dass der Zusammenbruch des Sowjetreiches und das anschließende Experiment einer offenen demokratischen Gesellschaft die Bürger überfordert hat. Soziale Gewissheiten, wie sie ein autoritäres System immerhin bietet, haben sich schlagartig aufgelöst und der Eigenverantwortlichkeit Platz gemacht. Die erträgt und meistert aber nicht jeder, und viele wünschen sich offenbar zurück in den Schoß des Großen Bruders, auch wenn er nur Putin heißt.

Der gleiche Grund dürfte westliche Reaktionäre in seinen Fanclub treiben - eine romantische Sehnsucht nach dem Großen Mann und Staat.

Beitrag melden
StörMeinung 04.08.2014, 16:54
203. Nachhilfe in Finanzwirtschaft

Zitat von Beat Adler
Russland "will Rubel sehen"...? Von wem? Und mit diesen Rubeln importieren die Russen dann Waren aus China? China will aber US Dollars sehen, was nun?
Viel Ahnung von Finanzwirtschaft haben Sie aber nicht, oder ...

Wenn Westeuropa Gas in Russland einkauft, dann muss es seit etwa März in Rubel zahlen, und die Rubel kaufen die Importeure an den Finanzmärkten. Die Verkäufer an den Finanzmärkten haben diese Rubel vorher ... sie wissen, worauf ich hinaus will.
Und was China betrifft, Lesen bildet: "Das bedeutet, dass der US-Dollar im bilateralen Warenaustausch als Handelswährung nicht mehr benötigt wird"
http://blog.zeit.de/china/2014/05/25...en-den-dollar/

Beitrag melden
Bruder Theodor 04.08.2014, 16:55
204. Die Petro-Rubel

Zitat von Beat Adler
Russland "will Rubel sehen"...? Von wem? Und mit diesen Rubeln importieren die Russen dann Waren aus China? China will aber US Dollars sehen, was nun?
Wenn in Rubel fakturiert wird, bleibt der Rubel um die Milliarden Euro, mit denen russische Rohstoffe gekauft werden, im Spiel. Er wird nie kippen können. Für ein armes Land wie Rußland sind eben die Milliarden ziemlich viel. China baut die Neue Seidenstraße. Bis nach Duisburg. Hochgeschwindigkeits-Güterzüge ist hierzu das Stichwort, keine Seewege mehr. Was will China mit den vielen Dollar, sitzt es doch auf 1,3 Billionen?

Beitrag melden
muellerthomas 04.08.2014, 16:57
205.

Zitat von floriang88
Dem Dollar geht die Luft aus ...... seit Mitte Mai diesen Jahres will Russland für Gas und Kohle Rubel sehen. China will zukünftig Ihr Öl mit Yuan und Rubel zahlen. Der Dollar wird an Wert verlieren
Zuletzt hat der USD allerdings aufgewertet...
Zitat von
, da die Amerikanische Wirtschaft fast alles importiert
Ah ja: Die Importquote liegt bei 16,75% des BIPs. Das ist für Sie fast alles? Deutschland weist eine Importquote von 45% auf.
Zitat von
und ein riesiges Außenhandelsdefizit hat
Das Leistugnsbilanzdefizit leigt bei moderaten 2,4% des BIPs.
Zitat von
wird die Wirtschaft der USA kolabieren und Amerika ein Drittweltland.
Vermutlich wünschen Sie sich das, aber wenn Sie sich an die Fakten halten, bleiben es eben doch Wünsche.


Zitat von
Darum seht man den Krieg herbei ...
Weil Kriege immer so wachstumsfördernd sind?


Zitat von
siehe
"Das nominale Außenhandelsdefizit der USA beträgt 1.000 Milliarden US-$/Jahr. "

vielleicht sollten sie Ihre Quellen, die solchen Unsinn behaupten, besser prüfen.

Beitrag melden
barabbaschen 04.08.2014, 16:57
206.

Zitat von Christian Teuber
Der Unterschied zwischen einer gelenkten und einer freien Presse.. ....erkennt man
Nicht am Konflikt selbst der herbeigeredet wurde. Denn schlussendlich ist es egal ob eine Eskalation in Zusammenarbeit mit einer freien Presse oder nur durch eine gelenkte Presse geschührt wird und Menschen in den Krieg treibt.

Beitrag melden
benediktion 04.08.2014, 16:57
207.

und kiewer Machthaber sind natürlich ehrlich! Genau so wie Brüssel und Washington!

Beitrag melden
kwado 04.08.2014, 17:05
208. Ist ja gut

wir haben es verstanden. Immer dieselbe Geschichte und vermutlich richtig.
Aber warum gibt sich der Spiegel so einfach damit zufrieden, uns einzubläuen, in Rußland wäre alles mögliche im Argen und Putin lebe "in einer Parallelwelt". Dem mag ja so sein, aber warum das so endlos wiederholt, dass es selbst dem Überzeugtesten wie Propaganda vorkommen muss? Ernsthaft, was der Spiegel hier betreibt, riecht arg nach Propaganda. Ich mein das nicht mal böse, es ist einfach so.

Und es gibt eine ganze Menge berichtenswertes und kritikwürdiges auch bei uns und den mit Deutschland militärisch verbündeten Staaten zu berichten. Und viel echten Aufklärungsbedarf bei den vielfältigen Agierenden in der Ukraine, bei den möglichen Verursachern des Flugzeugabsturzes.
Warum legt sich der Spiegel hier so früh fest, obwohl doch noch niemand Genaueres bewiesen hat und die Auswertung der Flugschreiber aussteht?
Will der Spiegel denn nicht neutral sein? Will er sich gemein machen mit einer Sache?
Das wäre traurig.

Beitrag melden
katjanella 04.08.2014, 17:07
209.

ja mei. Andere Länder, andere Gutgläubige. Der "westliche" Esoteriker etwa glaubt einen noch viel größeren Schmarrn, freiwillig und ohne Not. Aber wenigstens muss man den Russinnen nicht wie in einem anderen Land den Frauen das öffentliche Lachen verbieten. Das dürfte ihnen schon längst vergangen sein - und DAS ist das schlimme!!!

Beitrag melden
Seite 21 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!