Forum: Politik
Öffentliche Stellungnahmen: Macht das FBI Wahlkampf gegen Clinton?
AFP

Der Ärger der US-Demokraten über FBI-Chef James Comey ist riesig: Warum knöpft sich die Behörde jetzt Hillary Clinton vor - so kurz vor der Wahl? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Seite 1 von 15
lofeu 02.11.2016, 15:41
1. Motivationshilfe

für die Clintonwähler, die bei dem großen Umfragevorsprung sonst nicht zur Wahl gegangen wären, weil alles schon sicher aussah. Insofern, vielleicht hat Trump doch recht und das FBI ist Teil des bürgerlichen Systems. Ironie aus.

Beitrag melden
Dr.Ulrich 02.11.2016, 15:42
2. Gute Frage

"Warum knöpft sich die Behörde jetzt Hillary Clinton vor - so kurz vor der Wahl?" Vielleicht hätte man damit besser bis nach der Wahl warten sollen, oder?

Beitrag melden
oi_le 02.11.2016, 15:50
3. Wahlkampf gegen Clinton?

In erster Linie sollte das FBI Ermittlungen wegen ihrer Verbrechen führen!
Es ist schon grotesk das das FBI jetzt als Buhmann dargestellt wird, die machen doch nur ihren Job. Ist halt dummer Zeitpunkt, das stimmt. Aber besser jetzt als nie!

Beitrag melden
themistokles 02.11.2016, 15:57
4.

Zitat von oi_le
Es ist schon grotesk das das FBI jetzt als Buhmann dargestellt wird, die machen doch nur ihren Job. Ist halt dummer Zeitpunkt, das stimmt. Aber besser jetzt als nie!
Das FBI hat ganz offiziell die Ermittlungen einmal 2005 und einmal im August 2016 für beendet erklärt. Wohlgemerkt vor laufenden TV- Kameras. Im Falle von Bill Clinton ist das jetzt sogar über 11 Jahre her. Insofern darf man schon die Frage stellen, warum ausgerechnet jetzt wieder ermittelt wird, oder nicht?

Beitrag melden
pulverkurt 02.11.2016, 16:03
5.

Zitat von oi_le
In erster Linie sollte das FBI Ermittlungen wegen ihrer Verbrechen führen!
Es gibt noch nicht einmal einen Anhaltspunkt für strafrechtlich relevante Verfehlungen Clintons, und Sie salbadern hier von "Verbrechen".

[...]

Beitrag melden
HaioForler 02.11.2016, 16:10
6.

Zitat von themistokles
Das FBI hat ganz offiziell die Ermittlungen einmal 2005 und einmal im August 2016 für beendet erklärt. Wohlgemerkt vor laufenden TV- Kameras. Im Falle von Bill Clinton ist das jetzt sogar über 11 Jahre her. Insofern darf man schon die Frage stellen, warum ausgerechnet jetzt wieder ermittelt wird, oder nicht?
Genau. Und warum ermitteln Andere jetzt kurz vor der Wahl gegen Trump ? Damit hätte man doch auch warten können. Ach so, weil die Clinton-Sache eigentlich schon abgeschlossen war, die von Trump aber nicht? Na, Vergehen sollte man nicht abschließen, wenn neue Fakten hinzukommen (und das war der Fall)

Der Wähler soll doch ganz offiziell Bescheid wissen, unabhängig von ganz anderen ganz offiziellen Dingen, oder (?) ;)

Beitrag melden
grain 02.11.2016, 16:12
7. na und...

Erstmal muss richtiggestellt werden, dass es sich bei Marc Rich nicht um eine Börsenmakler handelt, sondern damals um den Eigentümer von Glencore handelte, einem der größten Rohstoffhändlern der Welt.
Das erklärt vielleicht schon einiges.

Ich verstehe das Gezicke um die FBI Untersuchungen nicht.
Wer sich an Recht und Gesetz hält, was von jedem Bürger verlangt wird, hat keine Untersuchungen zu fürchten. Wer nicht... na ja , selber schuld.

Beitrag melden
styxx66 02.11.2016, 16:14
8. xxx

Die Frage. ob das FBI Wahlkampf gegen Clinton macht, stellt sich eigentlich nicht. Wenn man beobachtet, wann was veröffentlicht wird, obwohl das Verfallsdatum teilweise schon abgelaufen ist, und weiterhin die Tatsache berücksichtigt, dass der FBI Chef Republikaner ist, kann man schon von einer Tatsache sprechen. Ja, das FBI macht Wahlkampf gegen Clinton.

Beitrag melden
nic 02.11.2016, 16:20
9.

Zitat von themistokles
Das FBI hat ganz offiziell die Ermittlungen einmal 2005 und einmal im August 2016 für beendet erklärt. Wohlgemerkt vor laufenden TV- Kameras. Im Falle von Bill Clinton ist das jetzt sogar über 11 Jahre her. Insofern darf man schon die Frage stellen, warum ausgerechnet jetzt wieder ermittelt wird, oder nicht?
Tja, offensichtlich kann auch das FBI irren. Immerhin scheinen neue Fakten aufgetaucht zu sein.

Beitrag melden
Seite 1 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!