Forum: Politik
Österreich: FPÖ-Chef stellte gegen Wahlkampfhilfe Staatsaufträge in Aussicht
imago images/ Eibner Europa

Auf heimlich aufgenommenen Videos von 2017 versprach der heutige Vizekanzler Heinz-Christian Strache nach Informationen von SPIEGEL und SZ einer vermeintlichen Investorin aus Russland öffentliche Aufträge - wenn sie der rechtspopulistischen FPÖ zum Wahlerfolg verhelfe.

Seite 11 von 28
MisterD 17.05.2019, 19:34
100. Ja...

Zitat von zzipfel
heimlich aufgenommene Videos und deren Verwendung. (Nicht aber die interessensgeleitete Verschwendung und Veruntreuung von MRD Steuergelder zB durch die SPD, siehe Willy-Brandt-Flughafen BER, SEZ usw.)
unmöglich was die da mit dem Strache gemacht haben. So ein feiner Kerl ist das, vermutlich wurden ihm die Worte dort in den Mund gelegt, er hat das bestimmt alles gar nicht gesagt bzw. gemeint...

Was man nämlich nicht sieht, sind die 3 Männer mit den Sturmgewehren, die hinter der Kamera stehen und auf jeden der 3 Köpfe zielen...

Beitrag melden
Björn L 17.05.2019, 19:35
101. Unterschied zur FPÖ zu anderen: Es Bedarf mehr als ein Ausflug

Politiker singen das Lied ihrer Geldgeber.Wähler sind die Legimitation derer. Während in unseren Breiten die gemeinen Staatsangestellten auf unterer und unterer-mittlerer Ebenen genug verdienen und überwacht werden, so steht den Oberen parteiübergreifend alles offen. Erschreckend ist hier, welche Umstände und Beträge korrumpieren. Diese Zeilen wird jeder Verstehen, der mehr als nur einen Urlaub in postsowjetischen Staaten, Mittel- bis Südamerika, Afrika und Asien verbracht hat. Gewöhnt euch dran und geht wählen des Gewissens wegen. Eurem Nachwuchs könnt ihr dann vorgaukeln entweder alles getan zu haben oder von nichts gewußt zu haben.
Geld regiert die Welt, auch im Untergang.

Beitrag melden
totalausfall 17.05.2019, 19:36
102. Wow....

Potentiell einer der größten Skandale der letzten Jahrzehnte und in den Kommentaren liest man fast nur Relativierungen!

Beitrag melden
pansatyr 17.05.2019, 19:36
103. Sie meinen also,

Zitat von rant.biden
Das dürfte es gewesen sein. Die in großen Teilen der österreichischen Bevölkerung verhasste, linke deutsche Agitation erklimmt hier einen seit 1945/89 nicht mehr dagewesenen Gipfel des Stasi- und Denunziantentums. Man stelle sich einen derart eklatanten und dreisten Einbruch in die Privatsphäre, einen derart unverhohlenen kriminellen Akt der Bespitzelung bei einem Linkspolitiker vor - vorgenommen oder instrumentalisiert ausgerechnet von denen, die daheim sogar schon behördliche Maßnahmen zur Kriminalitätsvorbeugung mittels Datenspeicherung als totalitär hysterisieren! Die FPÖ wird natürlich mit Anzeigen reagieren und einen Riesenwirbel daraus machen, sie werden sagen "Schaut her, genau das ist es, was wir bekämpfen!" Die österreichische Regierung wird sich überlegen dürfen, ob sie Konsequenzen aus dem strafrechtlich relevanten Verhalten der FPÖler zieht und damit die Bevölkerung zur Solidarisierung gegen ausländisches Denunziantentum zwingt. Dieser Hate War der deutschen Linken ist phänomenal, das dürfte geradezu ein Wasserfall auf die Mühlen der Rechten in Österreich und Deutschland sein und bei den nächsten Wahlen schlicht die Schleuse öffnen.
der Spiegel hätte das Video selbst gedreht oder den Dreh organisiert?
Haben Sie irgendeinen Beleg für diese ungeheuerliche Behauptung?
Ansonsten stimme ich Ihnen zu: Das dürfte es für die Koalition in Österreich gewesen sein.

Beitrag melden
eenberlina 17.05.2019, 19:38
104.

Zitat von zzipfel
heimlich aufgenommene Videos und deren Verwendung. (Nicht aber die interessensgeleitete Verschwendung und Veruntreuung von MRD Steuergelder zB durch die SPD, siehe Willy-Brandt-Flughafen BER, SEZ usw.)
Wen interessiert in diesem Fall, ob der Vorgang in Deutschland illegal wäre? Es geht hier um Österreich. Ansonsten, wie immer: Whataboutism.

Beitrag melden
pwinky22 17.05.2019, 19:38
105. Vaterlandsverrat in eigener Sache

Mensch Herr Strache. Sie wählt keiner mehr. Verrät Österreich und das Vergaberecht Österreichs für ein paar Wahlprozente. Verrat des eigenen Landes nennt man sowas vermutlich? Ist auch nur eine Frage.

Beitrag melden
demiurg666 17.05.2019, 19:39
106.

Ähnliches Gebahren wir unsere ach so tolle Alternative für Spendenskandale. Aber ungebildete Menschen wählen diese 'Parteien', weil die sind ja gegen Ausländer....

Beitrag melden
friedrich_eckard 17.05.2019, 19:40
107.

Zitat von Brenz66
Ein Beweis, das sogenannte "Volksvertreter" eher den Geldadel als die Wählergemeinschaft vertritt. Das in Österreich ist bestimmt kein Einzelfall. Der "Ex Kanzler" Schröder arbeitet offiziell für die Russen und bekommt auch noch Rente vom "Volk" . So viel zum Moral einiger der Politiker. Da braucht Mann nicht nach USA, Türkei, Österreich gehen. Die Bannanenrepubliken und die Bannanpflücker sind überall
Es soll bestimmt so bald nicht wieder vorkommen, dass ich den Maschmeyer-Kanzler in Schutz nehme... aber mit diesem Vergleich geschieht ihm Unrecht. Er ist "aufgehörter Politiker", er kann keine Entscheidungen mehr treffen, von denen seine Geschäftspartner finanziell profitieren - und er spielt mit offenen Karten.

Über die Versogung "ehemaliger", die nach ihrem Ausscheiden noch Geld verdienen, und das nicht zu knapp, wäre an anderer Stelle zu reden.

Diese Strachiade wundert und überrascht mich nun überhaupt nicht, und mein Kommentar dazu beschränkt sich auf eine einzige Frage: und nun, Herr Austro-Papen Bundeskanzler Kurz?

Beitrag melden
affj 17.05.2019, 19:40
108. Solche Leute

wählen Europäer erster Ordnung (nicht Moldavien, Zypern, Mazedonien, Bulgarien etc, die diese Europäer wie Europäer dritter Ordnung behandeln, von Erdogan und seinen Wählern ganz zu schweigen), die sich für die besten Menschen auf dieser Erdkugel halten heutzutage als ihre Vertreter!!!!
Was ist nur los mit euch, wann begreift ihr, dass ihr genauso kriminell sein könnt und wie gezeigt auch seid, wie die anderen auf dieser Welt????!!!!
Und kommt mir nicht mit „alle Politiker sind doch gleich“!

Beitrag melden
1848 17.05.2019, 19:41
109. Fantomas

Zitat von Die linke Kobra
Natürlich veröffentlich der Spiegel sowas kurz vor der EU Wahl. Es bleibt für Strache und die FPÖ keine vernünftige Zeit zur Recherche und Klarstellung. Erinnert mich an die gefälschten Waldheim Dokumente, die der Spiegel damals kurz vor seiner Wahl als echt publiziert hatte. Vertrauenswürdiger Journalismus geht anders !
Völlig richtig:
TOTALE Manipulation.......
Wahrscheinlich war es gar nicht Strache sondern Gauland mit der Maske.....

Beitrag melden
Seite 11 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!