Forum: Politik
Österreich: FPÖ-Chef stellte gegen Wahlkampfhilfe Staatsaufträge in Aussicht
imago images/ Eibner Europa

Auf heimlich aufgenommenen Videos von 2017 versprach der heutige Vizekanzler Heinz-Christian Strache nach Informationen von SPIEGEL und SZ einer vermeintlichen Investorin aus Russland öffentliche Aufträge - wenn sie der rechtspopulistischen FPÖ zum Wahlerfolg verhelfe.

Seite 2 von 28
spon-facebook-10000097875 17.05.2019, 18:19
10. Ach ja, die "Patrioten"

egal ob FPÖ, PIS oder die AfD, eines steht fest: sie sind die ersten die ihr Land und ihre Würde VERKAUFEN!

Beitrag melden
Walther Kempinski 17.05.2019, 18:19
11. rechts ist korrupt

Rechts war schon immer korrupt. War so, wird immer so bleiben. Die AfD hat ja auch schon Dreck am Stecken. Schande diese "Staatsmänner"

Beitrag melden
eenberlina 17.05.2019, 18:21
12. Hmm, immer wieder die Russland-Connection...

Könnte es etwa sein, dass der Aufstieg der Rechtspopulisten in Europa in diesem Maße nur durch massive finanzielle und propagandistische Unterstützung Putin-Russlands möglich war? Ach ja, die feinen Herren und Damen, die "fürs Volk" sprechen und agieren...ROFL!

Beitrag melden
fg3wrfv 17.05.2019, 18:23
13. geht gar nicht!

ein jeder hat Dreck am Stecken, wenn er sich privat unterhält. Je konservativer, desto mehr, weiß doch jeder.
Dass der Spiegel hier heimliche Aufnahmen verwertet ist der eigentliche Skandal! Das sind Stasi-Methoden und damit macht der Spiegel Auflage, damit finanziert er sich und seine Mitarbeiter. Widerlich!

Beitrag melden
Brenz66 17.05.2019, 18:23
14. Keine Überraschung

Ein Beweis, das sogenannte "Volksvertreter" eher den Geldadel als die Wählergemeinschaft vertritt.
Das in Österreich ist bestimmt kein Einzelfall.
Der "Ex Kanzler" Schröder arbeitet offiziell für die Russen und bekommt auch noch Rente vom "Volk" .
So viel zum Moral einiger der Politiker.

Da braucht Mann nicht nach USA, Türkei, Österreich gehen.
Die Bannanenrepubliken und die Bannanpflücker sind überall

Beitrag melden
hendrikstindt 17.05.2019, 18:25
15. Die FPÖ

Hier zeigt es sich in aller Klarheit,daß Rechte mit den Wörtern ´´Anstand´´ und ´´Werten´´ nichts zu tun haben,und das diese Leute jederzeit für Geld bereit sind,ihr eigenes Land meistbietend zu verraten,jetzt müssen heir Rücktritte der beteiligten Personen erfolgen,wenn nicht freiwillig,dann muß hier nachgeholfen werden.Der Wähler in Östereich sieht jetzt hoffentlich,daß Rechte niemals in die Regierung gelangen dürfen,da diese Personen diese Position sofort nutzen,um finanzielle Vorteile für sich zu erreichen,inklusive den Rechtsbruch,bezahlt vom östereichischen Steuerzahler.

Beitrag melden
caty24 17.05.2019, 18:26
16. Vergleichbar

Typisch Spon Hauptsache gegen FPÖ und Russland.
Das ist ein Normalfall schaut euch mal den BER Filz an.
Das gibts zwar keine Videos aber das Ergebniss ist vergleichbar.

Beitrag melden
Farhad 17.05.2019, 18:26
17. Strache ist ruiniert, die FPÖ geschädigt.

Der Fall ist ein Beispiel dafür, wie die Medien solche Idioten entlarven und die Hintergründe dieser Mafiöse für die Bevölkerung klarstellen. Lebe die Demokratie. Danke Spiegel!

Beitrag melden
McManaman 17.05.2019, 18:26
18. So sind sie, die Rechten

Ob nun Strache, Trump, Orban, Salvini, Putin, Erdogan oder die Damen und Herren von der neofaschistischen Alternative wie Weidel, Meuthen und Co: Allesamt lügen und betrügen diese rechten, nationalistischen Hetzer die Öffentlichkeit, sind extrem empfänglich für Korruption aller Arten und nutzen jede sich bietende Gelegenheit zur Selbstbereicherung auf Kosten des „Volks“, das ihnen ja angeblich so sehr am Herzen liegt. So viel Heuchelei und kriminelle Energie ist kaum zu ertragen. Immerhin erschließt sich auf diese Weise ein bisschen mehr, warum es Menschen gibt, die rechtsextreme Politik goutieren: Sie verallgemeinern ihre eigene bodenlose Schlechtigkeit, mitsamt all dem Neid, der Gier, der Xenophobie, projizieren sie überdies in ihre Mitmenschen, und, schwupps, befindet man sich imaginär in einer Art Neuauflage des Hobbschen Naturzustands. Bitte, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, gehen Sie wählen und helfen Sie mit, zu verhindern, dass solche Politiker noch mehr Einfluss bekommen. Eben weil es 70 Jahre lang gelungen ist, solche Politiker größtenteils von der Macht fernzuhalten, hat es in weiten Teilen Europas in eben diesem Zeitraum keinen Krieg mehr gegeben.

Beitrag melden
kaiser-k 17.05.2019, 18:26
19. Hinter der Fassade

Immer wieder schön: der Blick hinter die Fassade solcher Populisten und deren anschließend noch peinlicheres Herumgeeire und alberne Lügengebilde, um diese Fassade irgendwie noch aufrecht zu halten. Schlimmer noch die Wähler, die solche 'Offenbahrungen' dennoch ausblenden oder argumentieren: "die hätten da ja gar nicht ohne Einverständnis drehen dürfen - deswegen ist es auch nicht geschehen" - Stichwort: 'Lügenpresse'.

Mag doch jemand bitte eine große Insel im Südpazifik kaufen und all die Strache, Höcke, Le Pen, Johnson&Farrage, Trump ... mitsamt ihren Wählern dorthin verfrachten und sich dort gegenseitig anstacheln. Ich wette, sie rotten sich in Nullkommanix gegenseitig aus.

Beitrag melden
Seite 2 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!