Forum: Politik
Österreich: Koalition perfekt - Kurz regiert mit der FPÖ
Seite 6 von 8
sepp16 15.12.2017, 23:04
50.

Zitat von Gottloser
Man wied das Gefühl nicht los, dass die Deutschsprachigen in den tiefen Tälern der Alpen die moderne Welt nicht mehr verstehen. In keiner Großstadt bekamen FPÖVP eine Mehrheit. Eine Bauernregierung eben, die sich nationalistisch und rassistisch gibt.
Doch, in den Großstädten Salzburg und Klagenfurt bekam FPÖVP eine Merhrheit und laut aktueller Landtagsumfrage hätten sie nun sogar in Wien eine.
Außerdem scheinen sie über die österreichische Geographie nicht bescheid zu wissen. Alle Großstädten außer Linz liegen in oder grenzen direkt an die Alpen. Die Landbevölkerung wohnt hingegen überwiegend im Flachland.

Beitrag melden
austromir 15.12.2017, 23:08
51. irrtum

Zitat von Fuscipes
Wien ist anders.
das ist ein irrtum. wien bleibt wien und was sich zwischen 1955 und 2000 dort abgespielt hat war nur ein demokratisches zwischenspiel weil der brauen suppe vorübergehend die kontrolle entglitten ist.

Beitrag melden
sepp16 15.12.2017, 23:08
52.

Zitat von prince62
Ungarn, Polen, Tschechien, Slowakai und jetzt Österreich, die neue Richtung in Europa bzw. der EU ist nur noch stramm Rechts in einem Maße, wie man es noch vor wenigen Jahren für völlig ausgeschlossen hätte, die eurpöäischen Grundwerte von Freiheit und Demokratie werden zählen nichts mehr. Auch die Österreicher werden sich jetzt wie die vorgenannte EU-Mitgliedsländer auf drastische Einschränkung von Freiheits- und Grundrechten einstellen müssen, denn Kurz und Strache jeweils sind schon von übel, aber gemeinsam wohl das übelste was man sich für ein Land vorstellen kann, der kettenrauchende Strache hat sich ja mit der Aufhebung des Rauchverbots in Gaststätten bereits seinen wichtigsten Regierungswunsch erfüllt, was sind da schon tausende zusätzliche Tote pro Jahr, Hauptsache der Herr kann seiner Drogensucht jetzt wieder ungestört nachgehen, auch auf Kosten von anwesenden Kindern, dagegen war ja Jörg Haider ein ausgewiesener Humanist und Freund der Demokratie.
Wo bitte zählen denn die Grundwerte in Tschechien oder der Slowakei nichts mehr? Das deutsche auswärtige Amt hält in seinem Bericht sogar die Anschuldigungen gegen Ungarn für weit übertrieben.

Beim Lockern des Rauchverbotes hat sich Strache übrigens ausdrücklich das linke Berlin als Vorbild genommen.

Beitrag melden
zonkk 15.12.2017, 23:09
53. Ja da kommt Hoffnung auf!

Die Deutschen könnten sich freuen über eine solche Koalition. Und deren Kernthemen entsprächen in Deutschland denen mit dem dringendsten Handlungsbedarf (Steuerreform, plebiszitäre Elemente, Regelung der Migration). Was aber haben die Deutschen zu erwarten, nachdem die SPD, wie heute bekannt wurde, nun doch mit Merkel sondieren will? Anstatt wegweisender Entscheidungen zur Lösung vorgenannter Themen und Problemfelder sind weiterhin angesagt: quälender Stillstand, Aussitzen, Verweigerung, Indoktrination, Umerziehung und Volksverdummung sowie Unterwürfigkeit gegenüber EU und Ausland. Also weiterhin elende Langeweile pur und no future, es ist zum Verzweifeln!
Mit Interesse verfolge ich die Zeit der flügelgestutzten Übergangsregierung und der dennoch funktionierenden Parlamentsarbeit und komme zu dem Schluss, dass eine Regierung in der bisherigen Form entbehrlich ist, wenn denn das Initiativrecht dem Volk und dem Parlament übertragen wäre und der Regierung nur noch rein exekutive Aufgaben obliegen würden. Ein Fortschritt hin zu mehr Demokratie wäre auch das Verbot von Regierungskoalitionen, womit zumindest der parteiübergreifende Fraktionszwang (innerhalb von Koalitionen) stark eingeschränkt wäre mit der Folge, dass den Abgeordneten im Parlament ein größeres Mitsprache- und Entscheidungsrecht eingeräumt wäre, was der Wiederbelebung und Stärkung der Demokratie sowie dem Abbau der Politikverdrossenheit dienlich wäre. Also ihr deutschen Sozialdemokraten: es liegt nun an euch, Merkel zu stürzen und mehr Demokratie zu wagen, wie letzteres schon von euerem Willi Brandt vor vielen Jahren zu hören war.

Beitrag melden
austromir 15.12.2017, 23:10
54. nicht aufgepasst

Zitat von mens
Was ist denn jetzt los? Die Österreicher werden mittels Tabakbedampfung in der Gastronomie durch ihre eigenen rechtskonservative Regierung dezimiert. Wo bleibt da die Volksgesundheit? Gerade die Rechte macht sich doch permanent Sorgen um das Schrumpfen der Eingeborenen-Gemeinschaft. Von konservieren kann aber keine Rede sein. Irgendwie paradox.
sie haben ind er schule nicht aufgepasst. die sogenannte volxgesundheit hängt einzig und allein vom paarungsverhalten der volxgenossen ab. und die verirrung des volxsempfinden durch volxfremde soll ja von dieser koalition der rechten und noch weiter rechten in zukunft zum wohle des volx beendet werden.

Beitrag melden
touri 15.12.2017, 23:11
55.

Zitat von Gottloser
Tolle erste Entscheidungen: Höchstarbeitszeit auf 12 Stunden pro Tag erhöht bei 60 Stunden pro Woche. Rauchverbot in der Gastronomie gekippt. Der Kettenraucher Strache setzte sich durch . In den Grundschulen werden wieder Noten eingeführt. Anscheinend regiert jetzt wieder das vorletzte Jahrhundert Österreich. Man wied das Gefühl nicht los, dass die Deutschsprachigen in den tiefen Tälern der Alpen die moderne Welt nicht mehr verstehen. In keiner Großstadt bekamen FPÖVP eine Mehrheit. Eine Bauernregierung eben, die sich nationalistisch und rassistisch gibt.
Auch in Deutschland haben Sie 12 Stunden Höchstarbeitszeit am Tag, Noten in der Grundschule hatte ich auch (und das halte ich für gut, wie soll man sonst wissen wo man steht und welche weiterführende Schule die richtige ist?) und über Rauchverbote kann man streiten (bin übrigens Nichtraucher aber bin der Ansicht, das die Wirte selbst entscheiden sollten, wie sie das Thema behandeln wollen).

Beitrag melden
jetzttexteich 15.12.2017, 23:12
56. Was ist falsch daran,

sein Land und die dort vorherrschende Kultur zu lieben und zu fördern? Es ist auf jeden Fall ehrlicher als sich unter dem Deckmäntelchen der sogenannten Neutralität selbst den Mund zu verbieten!

Beitrag melden
bureau 15.12.2017, 23:12
57.

Kickl Innenminister. Kunasek Verteidigungsminister. Alle Uniformierten, alle Geheimdienstler, alle Nachrichtendienste, alle Polizisten sind unter blauer Regentschaft. Die extreme Rechte hat die Staatsgewalt.

Beitrag melden
sepp16 15.12.2017, 23:13
58.

Zitat von mens
Was ist denn jetzt los? Die Österreicher werden mittels Tabakbedampfung in der Gastronomie durch ihre eigenen rechtskonservative Regierung dezimiert. Wo bleibt da die Volksgesundheit? Gerade die Rechte macht sich doch permanent Sorgen um das Schrumpfen der Eingeborenen-Gemeinschaft. Von konservieren kann aber keine Rede sein. Irgendwie paradox.
Die sind halt nicht so hysterisch wie manch andere und wissen, dass das für die Volksgesundheit nichts bringt: https://www.heise.de/tp/features/Studie-zur-Wirkung-des-Nichtraucherschutzgesetzes-in-Deutschland-ist-fragwuerdig-3393511.html

Beitrag melden
heldino 15.12.2017, 23:16
59. Danke Mutti

Mutti und Co(SPD, Grün und Linke) haben es geschafft. Die EU zweigeteilt. Großbritannien ist ganz raus. Ein Riss durch Gesellschaften und Freundschaften. Das Land ein anderes. Importiere Gewalt, Islamismus, Antisemitismus, Einschränkungen von hart erkämpften Freiheiten.... Das wolltet Ihr wirklich?

Beitrag melden
Seite 6 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!