Forum: Politik
Österreichischer Präsidentenkandidat: Hofers ominöse Israel-Reise
DPA

Heftiger Streit kurz vor der Präsidentenwahl in Österreich: Die rechtspopulistische FPÖ sieht ihren Kandidaten Hofer durch den ORF verunglimpft. Der Sender hatte über Merkwürdigkeiten bei einer Israel-Reise berichtet.

Seite 1 von 16
Oberfranzl 20.05.2016, 19:24
1. Hofer hat eindeutig gelogen!

Der gute Mann wollte sich einfach nur wichtig machen. Austeilen können die Blaubraunen bei uns in Ösistan, nur das Einstecken haben sie nie gelernt.

Beitrag melden
oalos 20.05.2016, 19:29
2. ganz schlicht und ohne SCHMÄH

Bei Zweifeln hilft der Ratschlag: traue keinem, der lügt.

Beitrag melden
hoanwind 20.05.2016, 19:36
3. Ist der Rechtspopulismus das Fundament Europa geworden?

Dann müsste man sich wirklich die Fragen stellen, ob nicht eine Auflösung des momentanen Europas sinnvoll sein könnte. Angesichts die Entwicklung der zunehmenden Rechtspolitik der mehrheitlichen europäischen Länder. Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne ende. Zusammenhalt und ein gemeinsamer Weg sind Fundamente der Euroländer. Nur bei jeder Krise, egal ob gross oder klein ist ein gemeinsamer Nenner in Europa nirgends zu finden. Stattdessen spannt man sogar ein Dispot wie Erdoan ein, um nach Lösung für das Versagen der europäischen Politiker zu finden. Wenn Europa mit solcher Methode die Demokratie und Freiheit verteidigt, muss es sich auch die Fragen gefallen lassen, ob es den Rechtspopulismus absichtlich gerade durch solche Entscheidung heraufbeschwöre?

Beitrag melden
dr.klugscheisser 20.05.2016, 19:38
4. Nicht ganz korrekt

die FPÖ war nicht nur ein Sammelbecken für Altnazis. Sie ist heute ein Sammelbecken für Alt- und Neunazis. Und sie ist nicht rechtspopulär, sondern rechtsradikal mit besten Verbindungen in die Naziszene.
Rassissmus ist in Österreich ein beliebtes Gesellschaftsspiel. Kein Wunder dass, nachdem die "Volksparteien" diese Leute aus purer Gier nach Machterhaltung gesellschaftsfähig gemacht haben, dieser Geist wieder voll durchschlägt.
Wenn Hofer Präsident wird, mit den ihm dann zur Verfügung stehenden Mitteln, wird das ein Remake von Berlin 1933. Fehlt nur noch der Parlamentsbrand. Aber dann können sie sich wenigstens nicht mehr als Opfer deklarieren. Die Enkel der Mitläufer von 38.
Jetzt schon stürmen rechte Wirrköpfe Theateraufführungen, die sie für entartete Kunst halten. Und der Aufschrei bleibt aus. Steinpilze heissen hier Herrenpilze. Man findet es gut von einem echten Herrscher getreten zu werden. Also alles Bestens im Osten.
Ein paar werden Spass daran haben ein paar Ausländer zu klatschen, die meisten werden sich tatsächlich wundern, wozu nationalistische Schergen in der Lage sind.

Beitrag melden
wasnulos 20.05.2016, 19:39
5. Sicher ein spannendes Thema

in Österreich aber gibt es keine wichtigen Themen mehr in Deutschland über die der Spiegel berichten könnte?

Mir fielen da auf der Stelle einige ein, aber OK, sind vermutlich nicht wichtig genug für den Spiegel.

Armer verstorbener Augstein, was haben sie aus deinem Lebenswerk gemacht.

Liebe Grüße
Wasnu

Beitrag melden
sametime 20.05.2016, 19:39
6. Sie fangen wieder an

heißt ein Lied der Gebrüder Engel aus den 80er Jahren. Es ist heute aktueller als damals. Egal ob FPÖ, AfD oder Pegida, die Methoden sind die gleichen wie vor 90 Jahren. Tatsachen werden abgestritten, Gegner verunglimpft.

Beitrag melden
hapebo 20.05.2016, 19:47
7. War das die Reise nach Jerusalem?

Ja hat er nu oder hat er nicht? Also wenn man sich das Kasperletheater Revue passieren läßt, könnte man zu der Meinung kommen, das es am besten wäre die Österreicher wählen sich ein neues Volk.Das wäre doch mal etwas ganz neues oder nicht.

Beitrag melden
gigi76 20.05.2016, 19:47
8. durchsichtiges Manöver..

vom Staatssender ORF, der Hofer noch ein paar Prozentpunkte gebracht haben dürften.
Die FPÖ lässt sich so nicht aufhalten und Hofer kann die Reise dann in offizieller Funktion nachholen. Sowieso verwunderlich, dass noch kein Österreichischer Präsident bisher in Israel empfangen wurde. Da sind die Deutschen längst weiter...

Beitrag melden
dibbi 20.05.2016, 19:52
9. Rechtes Gesocks...

... Da kommt man leider mit Sachargumenten nicht gegen an.

Sobald man sie Überführt bellen sie im Internet los.

Beschwören die Verschwörung, hetzen und scharen die Hetzer um sich.

Was passiert wenn sie an der Regierung sind, das sehen wir in Polen.

- Bei Hitler wurde gefragt, warum ihn niemand gestoppt hat. Das sollte nicht nocheinmal passieren!

Die braune Krake aus dem Alpenländchen streckt ihre Tentakeln aus (mal wieder).

Wehret den Anfängen!

Beitrag melden
Seite 1 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!