Forum: Politik
Österreichs Präsidentenkandidat Hofer: Der Mann mit der Knarre
imago/ Eibner Europa

Am Sonntag könnte Norbert Hofer als neuer Bundespräsident Österreichs in die Wiener Hofburg einziehen. Er gibt sich jovial, volksnah. Doch der FPÖ-Politiker hat auch eine andere Seite.

Seite 2 von 10
KatharinaSchmidt 20.05.2016, 17:24
10. Zitat:

"Dass die aktuell an der Macht befindlichen Politiker innerhalb von wenigen Monaten alles verspielen, was unsere Eltern und Großeltern aufgebaut haben." Genau das passiert gerade auch in Deutschland. Nichts ist derzeit notwendiger als FPÖ, AfD, FN und andere nationale Parteien, die dafür sorgen, dass das was mühselig aufgebaut wurde nicht verschleudert wird.

Beitrag melden
Harry Callahan 20.05.2016, 17:27
11. Billige Polemik

Auch deutsche Politiker haben bei entsprechender Bedrohungslage Anrecht auf einen Waffenschein oder auf Personenschutz. Warum soll Herr Hofer nun andere Rechte haben, nur weil die politische Couleur den Autoren nicht passt? Ist es tatsächlich eine Meldung wert, dass Herr Hofer eine Glock trägt, statt eine Armee von schwerbewaffneten Personenschützern um sich herum zu haben, wie Angela Merkel?

Beitrag melden
EinGangLion 20.05.2016, 17:27
12. Der Mann mit der Knarre. Echt jetzt?

Was ich einfach nicht verstehe (oder verstehen will - bin da gerne selbstkritisch), ist warum seit Haider die Medienwelt nichts (aber auch gar nichts . siehe gestriges ORF Duell) dazugelernt hat.
Versuche die populistischen (in diesem Fall rechte) Politiker "irgendwie schräg/ anders" aussehen zu lassen (Knarre - die nimmt er aber nicht mit in die Hofburg - har har/ gut sitzende Anzüge - na da ist er der Einzige/ "Sie werden sich noch wundern..." Satz, da schläft selbst schon der motivierteste ORF Reporter ein) haben noch NIE funktioniert.

Haider hat sich selbst entzaubert (als dann in Regierungsverantwortung) Hofer könnte das genauso passieren (oder auch nicht, aber dann muss er doch auch nicht gleich NeuÖsterreich ausrufen, oder).

Jeder dieser Artikel bringt Hofer in Österreich mindestens 0,1%.

EinGangLion
völlig knarrenlos

Beitrag melden
epiktet2000 20.05.2016, 17:29
13. Polnisches Vorbild

Zuerst den Präsidenten, dann das Parlament und schließlich das ganze Land. Eine politische Retrowelle schwappt über Europa: Pfeilkreuzler-Rückkehr in Ungarn, Klerikal-Faschismus in Polen, Austrofaschismus in Österreich. Hauptsache für Merkel: Die machen was wir wollen.

Beitrag melden
wunni2010 20.05.2016, 17:29
14. Felix Austria !

Ich drücke ihnen die Daumen dass es klappt Herr Hofer .
Es würde auch Deutschland gut tun .

Beitrag melden
stern69 20.05.2016, 17:29
15. typisch Spiegel

nur da die Linken nicht mehr automatisch in die Machtpositionen einziehen bekommt man die große Flatter und versucht im Vorfeld noch etwas zu diskreditieren. Nützen wirds nichts.

Beitrag melden
dashaeseken 20.05.2016, 17:29
16. Müßt Ihr nun schon die

Fallen Euch keine eigenen Titel mehr ein? http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-04/norbert-hofer-fpoe-oesterreich-portraet

Norbert Hofer: Der Mann mit der Glock

Abgesehen davon...er hat einen gültigen Waffenschein bzw. Waffenbesitzkarte für diese Waffe, so wie Claudia Roth für ihre Pistole auch eine behördliche Genehmigung hat und sicher nicht die einzige ist. Wo ist das Problem ? Wäre ich Österreicher, würde ich auch mal einen jungen "rechten" Politiker wählen statt einen grünen Politopa. Und wenn die Kompetenzen des Bundespräsidenten so weitreichend sind, dann kann er sie doch auch mal nutzen. Oder liegt alles Gejammer und Gewinsel daran daß er ein "Rechtspopulist" ist ?

Beitrag melden
eunegin 20.05.2016, 17:29
17. auch bald in Deutschland...

Mir schwant Übles - wenn die Rechtspopulisten einen halbwegs adretten und geschickten Kandidaten in ihren verqueren Reihen entdecken, wird es auch bei uns bald soweit sein. 2017 sind Bundestagswahlen. Einen AfD-Sympathieträger, der seine nationalistischen Absichten intelligent hinter schickem Äußeren verbirgt, habe ich zum Glück noch nicht ausgemacht.

Beitrag melden
fuzzi-42 20.05.2016, 17:30
18. Zum letzten Satz des Artikels:

Exakt das Gleiche gilt für Deutschland! Ich bin Jg. 1942 und gehöre damit zu der Generation, die Deutschland zu dem gemacht hat, was es noch bis vor kurzem war: ein einigermassen prosperierender Staat, geachtet in der Welt; mit Politikern, die zum grössten Teil auch noch Interesse an "ihrem" Volk hatten.
Deutschland hat angeblich kein Geld, um den Trümmerfrauen (so sie überhaupt noch leben) eine würdige Rente zu geben. Es ist angeblich auch kein Geld für eine Volksrente nach schwedischem Vorbild da. Wie sagte kürzlich der slowakische MP: "Ein Land, in dem man zum Angeln einen Angelschein braucht, das aber die Grenzen offen lässt, wird von Idioten regiert." Tut mir leid, aber dieser Mann hat Recht!

Beitrag melden
yonosoymarinero 20.05.2016, 17:31
19. Reißerische Überschrift...

...aber der Artikel ist nichtssagend. Was ist denn nun die andere Seite dieses Politikers ? Dass er eine Pistole besitzt (reißerisch als Knarre bezeichnet ) ? Dass er unter Umständen von seinen Rechten als BP Gebrauch macht ? In Deutschland gibt es eine BK, die ihre Befugnisse rechtswidrig überschreitet ! Das nenne ich die dunkle Seite der Macht !

Beitrag melden
Seite 2 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!