Forum: Politik
Österreichs Regierungskrise: Kontrolle entglitten
REUTERS

Ein Gebaren wie sonst nur in Bananenrepubliken: Die Veröffentlichung des Strache-Videos kam für die Regierenden in Wien zur Unzeit. Kanzler Kurz könnte dennoch profitieren. Was bedeutet die Ibiza-Affäre für Österreich, was für Europa?

Seite 1 von 17
Wmeinberg 18.05.2019, 22:59
1.

Na Strache, dann liefern Sie doch mal das Angedeutete. "Belastendes Material" auf dem Niveau, welches die ganze Welt nun in Ton und Bild von Ihnen und Ihrem Dolmetscher-Schergen Gudenus genießen darf, wird schwierig zu beschaffen sein. Da habt Ihr Rechten ein Monopol...
Aber dass Sie Ihre Gönner Horten und Glock mit in den Sumpf gezogen haben, wird noch lange nachwirken...
Einen Bambi für den Videodreher!!!

Beitrag melden
herm16 18.05.2019, 23:03
2. ich kapiere

einiges nicht. 1. Da hält jemand 2 Jahre ein brisantes Video unter Verschluss, ohne irgend etwas zu unternehmen. Dann wird dieses Video an die Presse weitergeleitet, Frage ist Geld geflossen?. 2. In der Sensationsgier der Journalisten wird wer informiert, ausser den Lesern. Das alles stinkt zum Himmel, eine Moral sehe ich nicht, von keinem Beteiligten.

Beitrag melden
serge71 18.05.2019, 23:07
3. Na ja, wie sonst nur in Bananenrepubliken denkbar...

...würde ich nicht vorschnell schreiben. Ich fürchte eher dass nicht nur rechtspopulistische Politiker deren Wörter sprechen deren Brot sie essen. Wahrscheinlicher scheint mir das dies ein nicht unübliches Beispiel ist dafür wie Politiker im Allgemeinen mit Wirtschaftslobbyisten verhandeln, wenn sie nicht gerade ein Kamera in der Nähe vermuten.

Beitrag melden
engelchen5711 18.05.2019, 23:08
4. Kurz ist die Kontrolle entglitten?

Da lachen ja die Hühner. Er kann doch froh sein, wenn er Strache los ist. Kurz hat sein Land doch voll im Griff, den Österreichern geht es besser als uns Deutschen. Warum sollten die österreichischen Wähler solche Nieten wie bei uns wählen? Die Große Koalition hat doch hier in Deutschland gar nichts im Griff. Kurz wird wahrscheinlich gestärkt aus der Affäre rausgehen. Die Österreicher sind doch nicht so wahnsinnig wie wir und finden sich mit solch einer unfähigen Regierung wie der deutschen ab.

Beitrag melden
wkreuzbauer 18.05.2019, 23:08
5. Rücktritt Strache

Endlich ist der österreichische Albtraum vorbei!

Beitrag melden
mini-max12 18.05.2019, 23:10
6. Wenn man so an unsere Republik denkt, sollten unsere Politiker ...

lieber ganz ruhig bleiben. Beispielsweise Flick-Affäre, Lockheed-Skandal, Spiegel-Affäre durch F.J. Strauß, Möllemann-Skandal, Verbindungen des Ex-Kanzlers Schröder zu Putin und den Verbindungen während und nach seiner Amtszeit zu Gazprom bzw. North-Stream ... Na ja, es gibt noch mehr. Und keiner hat freiwillig oder überhaupt Konsequenzen gezogen. Im Gegensatz zu unseren Politikern, die nach Skandalen oder Unfähigkeiten an ihrem Posten regelrecht festkleben, hat der Österreicher Kurz doch richtig Eier. Ein ähnlicher Skandal wie mit Strache (und die gibt's bei uns bestimmt auch, abwarten, bis hier ein Video erscheint) wäre doch von unserer Kanzlerin oder anderen Bundespolitikern regelrecht ausgesessen worden. Zumal hat Kurz sein Land besser in Schuss als unsere GoKo, wo sich die Probleme wie z.B. unkontrollierte Einwanderung, Altersarmut, Miethaie, nur so unerledigt häufen. Man sollte daher vorsichtig sein, wenn man jetzt auf Kurz einschlagen möchte, denn bei uns wird sich auch noch etwas finden, ganz bestimmt.

Beitrag melden
Mara Cash 18.05.2019, 23:13
7. Resümee zur ÖVP / FPÖ-Koalition

Die Österreicher sahen die aktuelle Koalition insgesamt als relativ erfolgreich an. Kurz brauchte für seine Vorhaben auf jeden Fall einen rechtskonservativen Regierungspartner, um die Weichen entsprechend umstellen zu können. Eine bewegungs-/ und inspirationslose GroKo wie in Deutschland hätte Stillstand bedeutet. Das Resultat der Koalition lässt sich in Sachen Migration, innere Sicherheit, Wirtschaftswachstum, Steuersenkung, stabile Rentenkassen und sinkende Arbeitslosigkeit durchaus sehen. Kurz hat die FPÖ an der kurzen Leine gehalten und zum richtigen Zeitpunkt fallen lassen - gut gemacht!

Beitrag melden
radino 18.05.2019, 23:15
8. Kurz kann man weiterhin Erfolge wünschen . Er ist TOP! Ein Geschenk!

Weiterhin viel Erfolg für Herrn Kurz. Er hat viel Respekt verdient, besonders weil er nie "leichte Wege" geht!
Strache hat sich blamiert, aber gleichzeitig wurde bewiesen, dass es nie eine vorausgehende Manipulation, zumindest in Österreich, gegeben hatte. Denn hätte es sie gegeben, dann wäre dieses Video in Privatsphäre nie entstanden. Verwertbar ist so etwas an Alberei im Alkoholraus sowieso nicht.

Beitrag melden
seppfett 18.05.2019, 23:21
9. Gerade noch rechtzeitig

Denn was vereint die Rechten in der EU? Sie haben ihre Seele an Russland verkauft und wollen Moskau zum neuen Brüssel machen. Das ist auch in meinem Wohnland Frankreich der Fall. Um an die Macht zu kommen verkauft LePen uns an Putin und seine Oligarchen.

Beitrag melden
Seite 1 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!