Forum: Politik
Österreichs Regierungskrise: Kontrolle entglitten
REUTERS

Ein Gebaren wie sonst nur in Bananenrepubliken: Die Veröffentlichung des Strache-Videos kam für die Regierenden in Wien zur Unzeit. Kanzler Kurz könnte dennoch profitieren. Was bedeutet die Ibiza-Affäre für Österreich, was für Europa?

Seite 17 von 17
DerBlicker 19.05.2019, 12:15
160. Doch leider

Zitat von maslinar1
Ist faszinierend zu beobachten, wie stark die Nahleses dieser Welt im Fingerpointing sind. Anstatt sich darauf zu konzentrieren, wie man wieder eine Politik macht, die die Wähler automatisch von den AFDs dieser Welt wieder wegbekommt, meint man eine Meinung zur Alpenrepublik haben zu müssen. Diese vermeintlichen entrüsteten Ablenkungsmanöver von den eigentlichen Themen in Deutschland, bestenfalls resultierend durch schlechte Politikberater, ist das denn nicht Populismus at its best? Manchmal hat man das Gefühl, die meisten Spitzenpolitiker in D haben noch nie einen echten Wähler gesehen oder gesprochen.
Ich kenne AfD Wähler, und nein, es sind keine Armen. Es sind verbitterte Rechtsradikale mit wenig Charakter und Anstand. Da gibts nichts zu beschönigen.

Beitrag melden
claus7447 19.05.2019, 12:16
161.

Zitat von rheinufer9365
wenn Sie die SZ immer als konservativ eingeschätzt haben stellt sich die Frage, in welcher linken Anti-Gruppe Sie mitwirken.
klar, ich laufe immer schwarz vermummt durch meine Wohnung.

Außerdem trage ich meine Socken immer auf links.

Beitrag melden
abc_bis_z 19.05.2019, 12:22
162. und keinen stört's, das ist beängstigend

Dass Strache zurücktreten muss, steht ausser Frage. Dass er sehr, sehr, sehr weit rechts steht, bestreitet auch Keiner. Dass sich aber Keiner in den etablierten Medien und Keiner der ach so "Guten" in der Politik von dem WIE dieses Skanfals gestört fühlt, ist wirklich erschreckend und ein weiteres Indiz für den Zerfall unsrer Demokratien, an dem linke Kräfte in Politik & Medien fleißig mitwerkeln (ob gewollt oder vermutlich eher ungewollt sei dahingestellt). Leseempfehlung zu dem Thema: Verschwörungstheorien und Kompromat
https://dushanwegner.com/verschwoerungstheorien/

Beitrag melden
hasselblad 19.05.2019, 12:37
163.

Als ob auch nur ein einziger der selbsternannten "Neuen Rechten" so etwas wie Redlichkeit und Anstand für sich in Anspruch nehmen könnte. Law and Order gilt bei den Frustriertenverstehern doch immer nur für die anderen.

Beitrag melden
pulverkurt 19.05.2019, 12:38
164. Die Sorgen aufrechter Demokraten

Zitat von abc_bis_z
Dass Strache zurücktreten muss, steht ausser Frage. Dass er sehr, sehr, sehr weit rechts steht, bestreitet auch Keiner. Dass sich aber Keiner in den etablierten Medien und Keiner der ach so "Guten" in der Politik von dem WIE dieses Skanfals gestört fühlt, ist wirklich erschreckend und ein weiteres Indiz für den Zerfall unsrer Demokratien, an dem linke Kräfte in Politik & Medien fleißig mitwerkeln (...)
Ganz ehrlich: Wie Sie hier versuchen den Spieß umzudrehen und nicht etwa die Bereitwilligkeit Straches sein Land zu verschachern, sondern den jornalistischen Coup der das aufdeckte als "Indiz für den Zerfall unsrer Demokratien" (sic!) anprangern, hat ganz erheblichen Unterhaltungswert.

Beitrag melden
Mentor 54 19.05.2019, 12:43
165.

Zitat von Mentor 54
"Strache ist ein Vollidiot, keine Frage, wie übrigens leider 90% aller Politiker. Dieses Video wurde zweifelsfrei von deutschen Diensten, wenn nicht gar vom Hosenanzug persönlich, in Auftrag gegeben, nur um diese unliebsame, widerspenstige und äusserst erfolgreiche Regierung zu kippen. Ganz Europa muss linksextrem dunkelgrün werden, welch Zufall daher, dass es just eine Woche vor der EU Wahl auftaucht. Ich hoffe Murksels regime change Attacke geht nicht auf, die FPÖ Wähler unterstützen Kurz und er gewinnt die absolute Mehrheit. Ob meine Meinung die Zensur beim hier, beteiligten Medium, durchkommt? Wohl eher nicht...." Das ist genau der hanebüchne Stuss, den ich gemeint hatte: https://www.spiegel.de/forum/politik/oesterreichs-regierungskrise-kontrolle-entglitten-thread-904919-4.html#postbit_75396861
Meines Erachtens wären deutsche Geheimdienste auch gar nicht in der Lage, Honeytraps Billy Wilder'scher Qualität zu inszenieren. Das würde ich Jan Böhmermann schon eher zutrauen.

Beitrag melden
sans_words 19.05.2019, 12:45
166.

Zitat von DerBlicker
Wer beim Suff aus Machtgier sein Land und die Presse verkaufen will, der gehört entlarvt, ich betone, mit allen Mitteln. Herr Strache wurde nach allen Regeln der Kunst zur Strecke gebracht, das finde ich gut.
Ich werde HC Strache bestimmt nicht verteidigen. Seine Ansichten sind unter aller Kanone.

Ich habe nur angemerkt, dass unser Umgang miteinander leidet, wenn man diese spezielle Methodik nicht reflektiert. Man darf sich sicher sein, dass beim nächsten Mal ein Anhänger einer gegensätzlichen politischen Richtung seine eigene Vorgehensweise ebenso für berechtigt halten wird.

Mein Fazit lautet daher so: Mit HC Strache hat es den richtigen erwischt. Die Methode war jedoch hinterlistig und meinem Empfinden nach ziemlich unappetitlich.

Von daher bin ich auch gespannt, was aus den 6 Stunden Video noch bekannt werden wird.

Beitrag melden
biggoldensun 19.05.2019, 12:56
167. Faszinierend...

wie die Faschotrolle verzweifelt versuchen, dieses Kackwurst zu polieren.... Da kann man mal wieder sehen, wie viel Energie die neo Faschisten / neue Rechte / 80 shades of brown zu Propaganda Zwecken in das Internet stecken. Gut, dass den meisten vernünftigen Menschen das mittlerweile bewusst ist....

Beitrag melden
pulverkurt 19.05.2019, 13:26
168. Über den Umgang miteinander...

Zitat von sans_words
(...) Ich habe nur angemerkt, dass unser Umgang miteinander leidet, wenn man diese spezielle Methodik nicht reflektiert. Man darf sich sicher sein, dass beim nächsten Mal ein Anhänger einer gegensätzlichen politischen Richtung seine eigene Vorgehensweise ebenso für berechtigt halten wird. (...) Von daher bin ich auch gespannt, was aus den 6 Stunden Video noch bekannt werden wird.
Erstmal finde ich es rührend, das auf einmal soviele Foristen, die sonst niemals auf die Idee gekommen wären die ganzen unzähligen Ausfälle und Grenzverletzungen von FPÖ, AfD und Konsorten zu kritisieren, sich plötzlich um den "Umgang miteinander" sorgen. Für soviel sensibles Angefasstein und social common sense im Zeichen der Demokratie gebührt Ihnen eigentlich das Ehrenband in blaun.

Wenn investigativer Jornalismus dieser Art auch in Zukunft dazu führt, dass politische Halunken bei Wodka Red Bull und ein paar weissen Linien desavouiert und ihre wahren Absichten offengelegt werden: Sehr gerne! Ich habe nur das komische Gefühl, dass es da vor allem Protagonisten einer gewissen politischen Richtung treffen wird, braucht es dazu doch ein gehöriges Mass an Machtgeilheit, Skrupellosigkeit und Dummheit um in eine solche Falle zu tappen.

Was Ihre Gespanntheit in Bezug auf weitere Enthüllungen aus dem Video angeht: Kann ich gut verstehen. Ich werfe auch schon meinen Popcornautomaten an.

Beitrag melden
Little_Nemo 19.05.2019, 13:51
169. Alles ist (offenbar) relativ

Zitat von abc_bis_z
Dass Strache zurücktreten muss, steht ausser Frage. Dass er sehr, sehr, sehr weit rechts steht, bestreitet auch Keiner. Dass sich aber Keiner in den etablierten Medien und Keiner der ach so "Guten" in der Politik von dem WIE dieses Skanfals gestört fühlt, ist wirklich erschreckend und ein weiteres Indiz für den Zerfall unsrer Demokratien, an dem linke Kräfte in Politik & Medien fleißig mitwerkeln (ob gewollt oder vermutlich eher ungewollt sei dahingestellt). Leseempfehlung zu dem Thema: Verschwörungstheorien und Kompromat https://dushanwegner.com/verschwoerungstheorien/
Da Sie ja einräumen, dass Strache zurecht zurücktreten musste und extrem rechts steht, und da aus dem Video ziemlich eindeutig hervorgeht, dass er als Vizekanzler (!) ohne Umschweife zu kriminellen Handlungen bis hin zum Landesverrat bereit war, dies auch in seiner Rücktrittsrede einräumte, müssten Sie doch eigentlich auch anerkennen, dass diese Aktion durch ein allgemeines, öffentliches Sicherheitsinteresse gerechfertigt war. Dass gerade in diesem Fall plötzlich einige, die sonst gern besonders laut nach mehr Härte der Justiz und dem großen Lauschangriff schreien, plötzlich ihre rechtsstaatlichen Bedenken entdecken, verwundert natürlich auch nicht. Aber sollen wir deshalb wirklich glauben, dass sie an Rechtsstaatlichkeit interessiert sind?

Beitrag melden
Seite 17 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!