Forum: Politik
Österreichs Regierungskrise: Kontrolle entglitten
REUTERS

Ein Gebaren wie sonst nur in Bananenrepubliken: Die Veröffentlichung des Strache-Videos kam für die Regierenden in Wien zur Unzeit. Kanzler Kurz könnte dennoch profitieren. Was bedeutet die Ibiza-Affäre für Österreich, was für Europa?

Seite 5 von 17
hansriedl 19.05.2019, 02:59
40. Strache

hat erreicht was anderen nicht gelang.
Dank seiner Machtgier wurde er über Nacht Weltbekannt.
Dafür opferte er seine Karriere und sein Ferien Domizil auf Ibiza, und
wechselt in Staatliche Fürsorge. Sein großes Idol, der ex Finanzmister Strasser durfte mit Fußfesseln in die Freiheit, wird wohl auch sein Wunsch sein.
Bein AMS erwartet ihm ein Job als Zahnpfleger. Ende gut----alles gut.

Beitrag melden
bauern-muenchen 19.05.2019, 03:14
41. Wann und wo...

...hat er DAS getan: " Er hat es, verniedlicht als "unüberprüfte schmutzige Gerüchte", auch an seinem letzten Tag als Vizekanzler noch einmal ins Gespräch gebracht." In seiner Rücktrittsrede hat er sich dafür entschuldigt, Bemerkungen über Kurz gemacht zu haben, sonst nichts. Bitte die genaue Quelle, ich würde es gerne nachlesen. Danke!

Beitrag melden
Markus Dicks 19.05.2019, 03:28
42. ...was es für Europa bedeutet ?

Gar nichts. Das ist das Fehlverhalten eines einzelnen Politikers, der sich an keiner Stelle strafbar gemacht hat, und gleichzeitig die schmierige Verlogenheit der Linken aufzeigt, die gerade versucht hieraus verallgemeinernd Kapital zu schlagen.
Kanzler Kurz handelt innerhalb von weniger als 48h und zeigt wie handlungsfähig die österreichische Politik ist.
Davon kann man hier in Deutschland nur träumen.
Noch was: für SPON sind die Hintergründe des Videos und insbesondere der Zeitpunkt der Veröffentlichung unglaublich blamabel. Die Veröffentlichung von unsäglichen Bildern ("Urlaub","angeheitert","T-Shirt & Suff") ist unglaublich peinlich (für SPON!).
Die Linke dieses Landes inklusive SPD und CDU wird hieraus kein Kapital schlagen können, ich vermute eher das Gegenteil.

Beitrag melden
crimsonking24 19.05.2019, 04:43
43. Ein dicker Hecht - Gelungener Coup

Ein toller Köder. Lang genug gewartet. Zum richtigen Zeitpunkt hart angeschlagen und der fette Fisch wird ins Boot gezogen. Das wars mit "Österreich-Verschenkern"! Der Saubermann verkauft sein Heimatland an Oligarchen, an die Mafia! Hier sieht man, was unter "Volks- und Landesverräter" zu verstehen ist. Klar, was mit solchen Leuten in der deutschen Geschichte geschah?

Beitrag melden
inge-p.1 19.05.2019, 04:44
44. Was bedeutet die Ibiza-Affäre für Österreich, was für Europa?

Was für eine verlogene Frage.
Wenn ein zwei Jahre altes Video jetzt kolportiert wird, in der "heißen Phase" vor den Europa-Wahlen, zeigt es doch eindeutig die Angst der etablierten Parteien vor den Verlust.
Das das Video peinlich ist und die derzeitige Politik abbildet, die von Macht, Korruption und Einflussnahme korrumpiert wird, steht außer Frage und wird Schaden und Vertrauensverlust an der Demokratie bringen.
Ist aber auch ein Zeichen für die Verkommenheit der Politik.
Stache, ein Opfer der eigenen Überheblichkeit, Tat das einzig Richtige und trat zurück.
Warum aber das Video nicht in Gander Länge gezeigt wird wirft Fragen auf, die der Spiegel Beantworten sollte, um nicht auch an Glaubwürdigkeit zu verlieren.

Beitrag melden
bauern-muenchen 19.05.2019, 05:23
45. Hamburger Methode

Kurz war wohl bei von Beust in der Lehre. Der hat genau das Gleiche gemacht. Um selbst an die Macht zu kommen, hat er sich skrupellos eines Rechtsradikalen bedient. Einer, von dem er wusste, dass er andere Leute mit Dreck bewirft. Das war offensichtlich i.O. Aber wenn der Schmutz auf einen selbst herabprasselt, fällt plötzlich auf, dass man sich einer Dreckschleuder bedient hat - und zähmt den Papiertiger, sich dabei einbildend, ein Großwildjäger zu sein. Kurz hat es nicht anders verdient!

Beitrag melden
baack_th@hotmail.com 19.05.2019, 05:42
46. Ich weiß nicht so recht …

1. Ob inszeniert oder nicht, Strache hat sich durch Suffgeprolle und Offenheit für Vorteilsannahme unmöglich gemacht, was seinen Rücktritt zwingend erfordert.
2. Wenn die FPÖ etwas auf sich hält, wirft sie die beiden Alkoschwätzer wegen parteischädigendem Verhalten raus.
Jedoch:
3. Das Video datiert aus dem Jahr 2017 und wurde v o r der Nationalratswahl aufgenommen. Da BK Kurz die FPÖ-Programmatik recht heftig und erfolgreich geplündert hatte, sind Ressentiments gegenüber den Türkisen nachvollziehbar.

4. Die Geschichte war als Fake inszeniert. und sicherlich nicht ganz billig. Fragt sich, wer das finanziert hat. Mich erinnert das ein wenig an eine Standardprozedur von Geheimdiensten: Wir filmen dich in einer peinlichen Situation und nutzen das Material, um dich in unsere Dienste zu pressen.

5. Die Bombe hätte wohl zur Nationalratswahl gezündet werden sollen, wäre damals aber verpufft, da sich die SPÖ bereits mit der Silberstein-Affäre heftig in die Nesseln gesetzt hatte.

6. Ob es Auswirkungen auf die EU-Wahlen haben wird, muss sich erst noch erweisen. Spannend wird jedoch das Ergebnis einer vorgezogenen Wahl in Ö sein. Wenn Kurz auf 40% kommt, hat er alles richtig gemacht. Aber was geschieht bei ÖVP 30 FPÖ 30 SPÖ 20?

Beitrag melden
pirx64 19.05.2019, 06:40
47. Saubermänner

Als solche stellen und stellten sich alle rechtspopulistischen und rechtsradikalen Parteien schon immer dar, man möge mal nur 90 Jahre zurück blicken

Beitrag melden
claus7447 19.05.2019, 06:41
48. Spiel nicht mit den Schmuddelkindern!

Ja Herr Kurz, so ist es wenn man sich mit den Rechten-völkischen einlässt.
Nicht nur, das dort offensichtlich ganz andere Phantasien über Macht und Machtausübung bestehen. Korruption Bestandteil der DNA ist. Am einen parteikörper spürt die ÖVP das nicht einmal innerhalb einer Koalition eine Rest von Vertrauen ist: Stache lässt ihn 2 Tage im Dunkeln.

Offensichtlich gibt es noch mehr schmutzige Details in dem Filmmaterial. Laut SZ/Spiegel nicht zur Veröffentlichung geeignet. Nur, das Material haben noch andere. Es wird mit tödlicher Sicherheit im kommenden Wahlkampf veröffentlicht. Austria, es bestehen dir unlustige Zeiten bevor. Und ob der Stern Kurz das überlebt, muss auch abgewartet werden.

Der CDU sollte das in Deutschland in den Anhang des Parteibuchs geschrieben werden;

Spiel nicht mit den Schmuddelkindern!

Beitrag melden
a.knieling 19.05.2019, 07:11
49. Schmierenkomödie Österreichs

Der hochkriminelle Sumpf wird wohl nie trockengelegt werden können. Die Menschen werden immer - um sich ein paar Vorteile zu erheischen - nach Lösungen außerhalb der Legalität suchen. Und sie werden fündig, egal ob im Steuerrecht, dem Sumpf der Beihilfen, Subventionen und Zuwendungen. Ihre Forderungen werden immer unverschämter, ihre Macht immer größer. Der Begriff »asozialen Packt« ist noch eine recht milde und vorsichtige Beschreibung der Herren Strache & Co.
Dass solches Verhalten zum Rücktritt geführt hat, ist das Werk mutiger Zeitungen, es erinnert an die Watergate-Affäre in der Amtszeit des republikanischen Präsidenten Richard Nixon, wenn die politische Dimension auch viel kleiner ist. Es scheint, als gäbe es in Österreich Neuwahlen, in der vermutlich die FPÖ empfindliche Stimmverluste beklagen werden. Eine Art Richtungswahl für die Österreicher wird die Europawahl werden - die einen werden um Kurz feiern, die anderen ihre Wahlniederlage eingestehen.

Beitrag melden
Seite 5 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!