Forum: Politik
Offener Brief von Ex-Staatsanwälten: Trump ist nur durch sein Amt vor einer Anklage g
Jonathan Ernst/REUTERS

US-Justizminister Barr will bei der Lektüre des Mueller-Berichts keine Hinweise auf strafrechtlich relevantes Verhalten des US-Präsidenten gefunden haben. Mehr als 400 Ex-Staatsanwälte sehen das anders.

Seite 2 von 16
Elkarlo77 07.05.2019, 00:06
10. Zufall?

Was ich persönlich bedenklich halte:
Es wird momentan in den USA die Frage erörtert ob man Müller noch in eine
Anhörung laden sollte, bzw Barr wird unter Druck gesetzt.
Das ganze kann zu einer Anklage bzgl Justizbehinderung führen und zu einem erfolgreichen
Impeachment von Justizminister Barr. Das wäre soetwas wie der gewaltige
Warnschuss vor Trumps Bug, der Sieg für Demokraten der die Stimmung für die Wahlen 2020 kippen könnte.
Und nun schiebt Trump die nächste Runde im Handelskrieg und verschärft ihn, wo es eigentlich kurz davor aussah, das die Chinesen beigeben und man auf einem Nenner kommt. Trump schmeist mit den Handelskrieg ne gewalitige Nebelkerze um die öffentliche Diskussion bzgl der Mueller Anhörung und des 400+ Mueller Reports zu unterdrücken, er zockt also weiter. Ich hoffe für die Amerikaner und die ganze Welt, dass es nicht so endet wie mit einer anderen Person, die meinte sie wäre Deutsch. Trump ist ein Pokerspieler, jemand der zum Teil hohes Risiko fährt, wenn er verliert bezahlen die andere die Zeche, gewinnt er, hat er den Erfolg zu verantworten. Ähnlicher Operationsmodus hatte auch der zu klein geratene Österreicher, der die Deutsche Staatbürgerschaft beantragt, dieser hat zwei Fehleinschätzungen nur gemaacht: a) England und Frankreich wolltten Polen helfen. b) Russland ist deutlich größer und hatte kein ausgebautes Straßennetz.

Beitrag melden
PJanik 07.05.2019, 00:07
11. Vergessen wir nicht das Staatsanwalt in den USA ein ....

... politisches (!!!) Amt ist.

Das sind Leute die vom Volk gewählt werden.
Das sind Politiker wie Kamala Harris.

Die Frage ist nicht ob es 400 gibt die hier aus Parteiräson unterschreiben, sondern ob es eine ebenso lange oder längere Liste gibt die das Gegenteil behaupten würden.

Beitrag melden
jackjockjackjock 07.05.2019, 00:47
13. Alle diese Staatsanwälte sind natürlich Demokraten

Und wo ist die Russland-Verschwörung verschwunden - daran erinnert sich ja keiner von diesen 400. Parteiloyalität vor Professionalität.

Beitrag melden
birdie 07.05.2019, 01:15
14. Wenn 437 unabhängige und qualifizierte Staatsanwälte ...

nach Sachlage zu der Überzeugung kommen, dass sich der Potus rechtsverletzend verhalten hat, dann sollte der Potus sich einer umfassenden und uneingeschränkten ordentlichen gerichtlichen Überprüfung seiner Handlungen freiwillig stellen. Und zwar vor Richtern, von denen kein einziger von ihm "handverlesen" ist. Nu so ist den offenkundigen Mauscheleien des Herrn Barr noch beizukommen und der Spuk der Trumpiade zu beenden.

Beitrag melden
sandnetzwerk 07.05.2019, 01:20
15. Wunderbare Welt der Politik

Man hat sich die Gesetze so gemacht, dass man als Verbrecher nicht behelligt wird. Ist in D nicht anders. Gesetze gelten nur für den Pöbel. Sch... Demokratie, wenn so läuft.

Beitrag melden
nach-mir-die-springflut 07.05.2019, 01:26
16. Die NATO-Zentralpresse

Die "Liberals" und "Globalists", wie sie genannt werden in den USA, kriege es nicht gebacken, dass sie aus ihrer Komfortzone heraus geschmissen werden oder worden sind. Es sieht in den USA nicht danach aus, dass sie mit den Kaputtnixen Sanders und Biden was reißen könnten. Geben wir Trump eine Vier-Minus, vier Punkte, so liegen die Demokraten bei ungenügend, null Punkte.

In den alternativen Medien ist man sich einig, dass der Tiefenstaat den Sch#iß baut und die Bösen sind. Die Illuminaten, wozu die NATO-Zentralpresse gehört, sind nicht kreativ, sie kennen nur das Geld, das ist das Besondere an ihnen.

Trump bringt den Medien viel Geld. Als böser Junge das gefundene Pressefressen.

Beitrag melden
timvie 07.05.2019, 01:27
17. Es gibt wohl mehr als 400 Ex-Staatsanwälte in den Staaten

Parteizugehörigkeit? Und was sagt der Rest der Ex-Staatsanwälte. Und die, die noch im Amt sind?

Beitrag melden
ossi64 07.05.2019, 01:52
18. Wer einmal im Sattel sitzt,

den wird man nicht los, wenn er immer noch genug Anhänger hat, die er bedient und die fortgesetzten Rechtsbruch ausblenden: Trump behindert straflos die Justiz, Erdogan verlangt und bekommt Neuwahlen, Putin schappt sich die Krim und Merkel läßt Hunderttausende so unkontrolliert wie planlos ins Land - und alles wird ausgesessen, weil man ja noch Mehrheiten hat. Zu Watergates Zeiten wäre vielleicht noch was möglich gewesen, und Bill Clinton wäre fast über eine Zigarre gestolpert - aber heutzutage? Checks & Balances funktioniert nicht, die Minderheit kann überall nur auf und nieder hüpfen und wird trotz vernünftiger Argumente einfach ignoriert. Politik wird für's Geld gemacht, vor den Wahlen wird kräftig trompetet und handfest gelogen - die Demokratie frißt ihre Kinder. Wäre wirklich langsam Zeit für was Besseres.

Beitrag melden
enigma2011 07.05.2019, 03:02
19. Selbst in den Fuss geschossen!

Tausende andere Anwälte sehen das so wie es wirklich ist, naemlich ganz anders. Trump war in keinster Weise in russische Aktivitäten während des Wahlkampfes verwickelt und eine "Obstruktion" konnte ihm nicht nachgewiesen werden. Wenn er nicht verwickelt war, warum sollte er sich dann durch eine Obstruktion dagegen wehren? Effektiv ist glaklar, dass es reine Obstruktionspolitik der Trump Gegner war und jetzt die Einzelheiten des sogenannten Steel Dossiers ans Tageslicht kommen. Denn die ganze Anklage basiert auf diesem Dosier und es hat sich herausgestellt, dass es aus Lügen und Vermutungen des vormaligen englischen Spions beruht. Das Steel wurde von den Clintons finanziert die bis heute nicht verwinden können, dass sie gegen einen Nicht Politiker verloren haben. Die 400 Rechtsanwälte die Sie nennen sind ausgemachte Trump Gegner. Kein neutraler Anwalt würde so urteilen. Die Demokraten (oder sozialistische Demokraten) haben sich selbst ganz kräftig in den Fuß geschossen und die Medien die so stark dabei geholfen haben, sehen schlecht aus!

Beitrag melden
Seite 2 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!