Forum: Politik
Offensive gegen Kurden: Türkei rückt in Syrien vor - mit deutschen Panzern
DPA/ AP

Die türkische Armee setzt bei ihrer Offensive in Syrien auch deutsche Panzer ein. Russland beobachtet den Vormarsch nach eigenen Angaben "sehr genau".

Seite 12 von 27
kohlon 22.01.2018, 14:21
110. Ein NATO Wunschkonzert gibt es nicht, leider.

Zitat von Haarfoen
Das hatte sich abgezeichnet: Die Türkei will zwingend verhindern, dass sich die Kurden weiter etablieren und erstarken. Vergessen wir bitte nicht: Maßgeblich die Kämpfer der YPG haben die gesamte Welt von dem widerlichen und kriminellen IS befreit, teils unter großen Opfern. Hier ist Engagement gefragt. Die deutsche Außenpolitik versagt auch hier, deshalb ein Kompliment an die Franzosen, die den Sachverhalt vor der UN thematisieren. Dies ist das Mindeste. Warum die PKK auch in D eine terroristische Vereinigung bleibt, kann ich übrigens immer noch nicht nachvollziehen. In der Schweiz ist sie es nicht, in vielen anderen EU- Ländern ebenfalls nicht (mehr). Als Argument, weiterhin Waffen an die Türkei liefern zu können? Wenn das mal nicht nach hinten losgeht: Die deutschen Panzer haben ihren Ruf der Unbesiegbarkeit in Syrien schon verloren und wurden mehrfach mit recht primitiven Mitteln abgeschossen. Natürlich nur, weil die Türken sie taktisch nicht richtig einsetzen ... verstehe. Die Türken müssen aus der NATO ausgeschlossen werden und dürfen nicht mehr mit Waffen beliefert werden. Es gibt viel zu viel Indizien einer latenten Unterstützung des IS durch die Türkei und der Genozid an den Kurden darf nicht weiter toleriert werden. Irgendwann ist Schluss, egal ob der Mammon flöten geht ... oder nicht.
"Experte: Türkei kann nicht aus der Nato ausgeschlossen werden"

http://www.epochtimes.de/politik/welt/experte-tuerkei-kann-nicht-aus-der-nato-ausgeschlossen-werden-a1345840.html

Beitrag melden
fredderfarmer 22.01.2018, 14:21
111. 30 km Sicherheitszone

Und dann ist auch gut. Alles was darüber hinaus geht, werden weder die USA noch Russland zulassen.

Beitrag melden
vulcan 22.01.2018, 14:22
112.

Zitat von margei
Man scheint sich hier mehr über den Einsatz in Deutschland produzierten Panzer aufzuregen, als über den eigentlichen Militäreinsatz. Also wenn das türkische Militär mit alten M60 Panzern die Kurden "wegkartäscht", wie es einige Foristen beschreiben, wäre das dann weniger schlimm? Aber weil dafür deutsche Qualitätsprodukte Leo 2 Und Leo 1 Verwendung finden ist das viel schlimmer? Sowas nenne ich verlogen, da will man die Schuld unterschwellig auf Deutschland abwälzen. Als Vergleich wäre es so wenn man berichten würde das Amokfahrer nur Autos von deutschen Herstellern nehmen und unterschwellig unterstellen dass das nur wegen den deutschen Autos Amokfahrten passieren. Just for the records: In den 50gern hat man viele G3-Waffenfabriken nach Afrika verkauft, man durfte das Gewehr ja nicht exportieren. Das ist das meist benütze Sturmgewehr in Afrika in den letzten 60 Jahren gewesen. Aus "pietäts" Gründen wurde nur in Deutschland halt immer Kalaschnikows gezeigt in den Nachrichten und nicht die G3s wenn aus Afrika berichtet wurde. Also sich jetzt wegen Leos aufregen ist so als wenn man heuchelt dass das Kind in den Brunnen fallen könnte, wenn es schon längst darin ersoffen ist.
Es ist Unsinn, zu behaupten, das G3 wäre das meistbenutzte Sturmgewehr in Afrika. Diesen traurigen Rekord hält -wie überall- die AK47 aus Russland/UdSSR.

Beitrag melden
Proggy 22.01.2018, 14:23
113. CDU/SPD Koalition steht

Das macht doch alles nichts - ist doch nur Erdogan.
Die CDU-Kanzlerin schützt ihn politisch und gibt ihm das Geld zum Überleben, SPD-Siggi modernisiert Erdogans deutsche Panzer, damit sie effektiver gegen Erdogan-Gegner eingesetzt werden können.
Die Koalition funktioniert doch. Noch - oder schon wieder?

Deutsche Waffen unter türkischer Kontrolle rollen zur Zeit völkerrechtswidrig in ein Land mit rechtmäßig gewählter Regierung ein.

Wurde nicht unlängst in Deutschland ein Mensch verurteilt, weil er unerlaubt einem Anderen eine Waffe verkaufte, die dieser dann zu Tötungsdelikten verwendete?
Ok, andere Frage:
Sind Waffenlieferungen in Krisengebiete und zu Angriffskriegen eigentlich erlaubt?

Beitrag melden
mwroer 22.01.2018, 14:24
114.

Zitat von Wolfgang Heubach
Das ist ein Angriffskrieg, der sämtlichen NATO-Regeln widerspricht ! ERdogan ist der Aggressor. Das muss sofort Konsequenzen haben: Sanktionen, Türkei raus aus NATO, Einstellung sämtlicher Tornado-Flüge.
Sie haben da irgendwas falsch verstanden mit der NATO.

Die Türkei darf durchaus einen Angriffskrieg führen, sie darf nur keine Hilfe der NATO erwarten wenn sie auf die Mütze kriegt. Also wenn die syrische Luftwaffe entgegen der russischen Weisung türkisches Militär angreift dann ist das eben KEIN Grund für den Bündnisfall solange sich das türkische Militär auf syrischem Boden aufhält.

Beitrag melden
schottischer_landwirt 22.01.2018, 14:24
115. Deutsche Panzer

Ein Türkischer Bürger der einen deutschen Pass erhält ist ein Deutscher,
Ein deutscher Panzer der unter der türkischen Flagge fährt ist ein Deutscher. Na Hauptsache die Deutschen.
Es ist ohnehin verwerflich genug, dass es schon niemanden berührt, wenn ein Land so viel Leid in ein anderes trägt und dann Deutschland auch noch Waffen dazu liefert.

Beitrag melden
spon-facebook-10000276786 22.01.2018, 14:24
116. Wie bitte?

"Deutschland vermeidet nach der türkischen Offensive offene Kritik an der Regierung in Ankara."
Wenn ich es hier nicht gelesen hätte, ich würde es nicht glauben. Wir vermeiden die offene Kritik einer militärischen Invasion eines Nato Staates bei seinem unmittelbaren Nachbarn? Ist Deutschland schon wieder auf dem Kurs ein militärisches Unternehmen zu sanktionieren? Also ich schäme mich für meine Regierung.

Beitrag melden
jschm 22.01.2018, 14:25
117. Würde die Türkei

wirklich deutsche Panzer (also die der BW) einsetzen, kämen die sicher nicht mal vom Tieflader runter. BW hat doch nur noch 100 Stück die wahrscheinlich alle Schrott oder Sparopfer sind. Es handelt sich um türkische Panzer deutscher Herkunft, so wie Toyota Pickups bei IS Terroristen auch nicht japanische Militätfahrzeuge sind.

Beitrag melden
wuxu 22.01.2018, 14:25
118.

Was heißt hier "deutsche Panzer"?

Wenn die Türkei diese nicht hätte, wären es russische, chinesische oder was weiß ich.

Beitrag melden
blaumupi 22.01.2018, 14:25
119. Werteverfall

Zitat von Phil2302
Ich finde das nicht schlimm, dass das deutsche Panzer sind. Der Grund ist ganz einfach: Der Verkauf dieser Panzer hat deutschen Firmen, und damit Menschen die hier leben viel Geld eingebracht. Hätten wir die Panzer hingegen nicht an die Türkei verkauft, dann würde die Türkei die Panzer eben woanders kaufen - ...
Der Verfasser diese wertefreien Zeilen zählt vermutlich zu den ersten, die aufschreien, weil sie die ach so christichen Werte unsere Gesellschaft durch Einwanderer bedroht sehen!
Dabei sorgen solche Leute wie der Verfasser schon selber auf massive Weise dafür, dass sich Deutschland "abschafft"!

Beitrag melden
Seite 12 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!