Forum: Politik
Offensive gegen Kurden: Türkei rückt in Syrien vor - mit deutschen Panzern
DPA/ AP

Die türkische Armee setzt bei ihrer Offensive in Syrien auch deutsche Panzer ein. Russland beobachtet den Vormarsch nach eigenen Angaben "sehr genau".

Seite 22 von 27
barstow 22.01.2018, 16:17
210. Welcher Minister

Welcher Minister hat den Deal in den 90igern eigentlich freigegeben? Mal sehen, ob das fuer den Leopard2 wieder genauso ein Desaster wird wie beim ersten Syrieneinsatz. Die Dinger haben ja bei jedem Treffer sofort den Hut gezogen....

Beitrag melden
barstow 22.01.2018, 16:17
211.

Zitat von neu68er
Erst kommt das Ermächtigungsgesetz, dann die "Heim-ins-Reich-Aktionen". Und die Welt übt sich in Appeasement. Geschichte wiederholt sich.
In der Tat, sogar im Inland der BRD zu beobachten.....

Beitrag melden
dr._seltsam 22.01.2018, 16:18
212. Nun ist also...

...amtlich, was schon seit geraumer Zeit abzusehen war. Die Türkei greift in Syrien die kurdischen Volksbefreiungseinheiten an. Wer geglaubt hat Präsident Erdogan würde sich eines besseren besinnen, lag falsch. Ich mag hier klarstellen, dass es sich keineswegs um deutsche Panzer handelt. Sondern um an die Türkei verkauftes Rüstungsmaterial. Material, welches ihr im Rahmen der NATO-Mitgliedschaft überlassen wurde. Es sind somit türkische Panzer. Sie wurden nur in Deutschland produziert. Seinerzeit war sicher nicht absehbar, was heute mit ihnen geschieht. Ändert freilich wenig an der Tatsache, dass mit deutschen Waffen ein Angriffskrieg geführt wird. Die Türkei wird zukünftig auch koreanische Panzer (in Lizenz gefertigte 'K2 Black Panther' - türk. Name 'Altay') im Bestand haben. Der Altay wird übrigens mit deutscher Hilfe umgesetzt - s. a. https://de.wikipedia.org/wiki/Altay_(Kampfpanzer) . Ob man darüber froh sein sollte, weil ja Arbeitsplätze...? Nun, ich bins keineswegs! Ein neuerliches Trauerspiel, dass unsere geschäftsführende Regierung so abhängig von langsamen Diensten ist, dass sich niemand in der Lage sieht, eine zutreffende Meinung zu bilden! Wenn dies die Handlungsfähigkeit der kommenden Regierung 1:1 abbildet, dann gute Nacht Marie!

Beitrag melden
Alle_Rechte_vorbehalten 22.01.2018, 16:18
213. Technicals ...

Zitat von kohlon
... ein Toyota wird in der Regel auch als japanisches Auto eingeordnet, vollkommen wurscht, wo es denn zusammengebaut wurde. Hilft das?
... zumal die Taliban und andere böse Menschen die Toyota Pickups gerne in sog. Technicals verwandeln und mit Raketenwerfern und schweren Maschinengewehren usw. ausrüsten und dazu immer nicht den Toyota-Schriftzug entfernen. Ich erinnere mich, wie Toyota mal gefragt würde, ob sie wüssten was mit ihren Fahrzeugen in Afghanistan usw. eigentlich zuweilen passieren würde? Toyota meinte damals, Ja, das wüsste man, wäre aber dafür nicht verantwortlich, weil schließlich würde man die Dinger ja nur zusammenbauen. Über den jeweiligen Verwendungszweck sei man dagegen nicht Herr. Das Argument wurde bis heute nicht widerlegt.

Beitrag melden
le.toubib 22.01.2018, 16:20
214. Bitte?

Zitat von Wolfgang Heubach
[...] Einstellung sämtlicher Tornado-Flüge.
Die Photos der deutschen Recce-Tornados bekommen die Türken doch gar nicht zu sehen ...

Beitrag melden
David K. 22.01.2018, 16:21
215. So what?! Die Kurden haben MILAN

Es ist schon etwas zynisch, dass die Türken mit deutschen Leos auf Kurden stoßen werden, die sich mit deutschen MILAN gegen die Panzer zur Wehr setzen werden.

Beitrag melden
Referendumm 22.01.2018, 16:21
216.

Zitat von von111derletzte
und dass wir den Kurden im Gegenzug Milan geliefert haben, um die Panzer zu zerstören, könnte dazu führen, dass sich die Menschen in Deutschland bald dumm und dämlich verdienen.
Ich muss Sie leider korrigieren!
Es werden garantiert KEINE "Menschen" in Deutschland sich bald dumm und dämlich verdienen, sondern ganz konkret werden einige der Rüstungsfirmen und ihre Chefs sich daran ne goldene Nase verdienen, während wir dummen Bürger die Suppe in Form von noch mehr Flüchtlingen, die zu uns kommen und eben auch noch mehr Geld etc. benötigen, die Suppe auslöffeln dürfen.

Beitrag melden
novo0815 22.01.2018, 16:26
217. Wären Panzer anderer Herkunft legitimer?

Natürlich ist so ein Satz von Panzern eine höchst bedenkliche Angelegenheit, egal wie die begründet wird oder ob der vermeintliche Grund nur vorgeschoben ist.

Aber wäre es denn besser oder weniger schlimm, wenn sie amerikanische, russische, französische oder sonst welche Panzer einsetzen würden?

Nein, das Ergebnis wäre unverändert!

Das Entsetzen ist Unsinn und geheuchelt. Schon mal mit einem Airbus in den Urlaub geflogen? Dann hat man auch einen Rüstungskonzern unterstützt. Rheinmetall ist auch in der Automobilbranche aktiv, darüber macht sich vorm Autokauf auch niemand Gedanken.

Beitrag melden
BUKL 22.01.2018, 16:28
218.

Zitat von ky3
interessant zu erfahren wäre hier auch welche(r) Minister in den Neunzigerjahren Lieferungen des Leopard 1 und in 2009 des Leopard 2 an die Türkei genehmigten.
Wieso genehmigen? Die Türkei war auch scon in den 90er ein Mitglied der Nato, oder? Und wenn nicht, findet sich bestimmt ein Nato-Mitglied, dass die Panzer als Wiederverkäufer weitervertreibt. So what?

Beitrag melden
le.toubib 22.01.2018, 16:34
219. Nungut!

Zitat von kohlon
Einfach mal das Richtige machen ist angesagt. Man muss ja nicht gleich sagen: Euch Dödeln liefern wir nichts mehr. Laaaaaaaaaaange Prüfungen durch alle Instanzen, hin und wieder ein kleiner aufmunternder Zwischenbescheid. Das alles dauert Jahre, viele Jahre [...]
Vielleicht ist das ja Gabriels Kalkül. Jeder Leopard, der kampfwertgesteigert wird, kann nicht eingesetzt werden Und solch eine Kampfwertsteigerung geht auch nicht gerade von heute auf morgen. Die Bundeswehr rechnete für ihre paar Leos 2 immerhin mit sieben Jahren! Idealiter könnte die Kampfwertsteigerung sogar nur bei der Herstellerfirma in Deutschland durchgeführt werden und in der Türkei gäbe es nur noch museumsreife Leopard 1 ...

Beitrag melden
Seite 22 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!