Forum: Politik
Offensive Militärstrategie: China rüstet auf See
DPA

Peking verschärft den Ton im Inselstreit. Künftig will sich China nicht mehr nur auf Verteidigung beschränken. Die Streitkräfte sollen verstärkt werden - und offensiver.

Seite 10 von 18
bammy 26.05.2015, 18:08
90.

Zitat von markus_wienken
Ich vermag weder in der russischen noch in der chinesischen Politik Irrationalität zu erkennen. Beschäftigt man sich etwas näher mit den Ländern und ihren Interessen wird deren Handeln erklärbar.
Auch wenn ihr Handeln erklärbar ist, haben sie nicht das Recht ihre Nachbarn militärisch zu bedrohen oder zu überfallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bammy 26.05.2015, 18:10
91.

Zitat von 99luftballons
diese Verteidigungsabkommen, die bedrohen immer jemanden. Aber das wissen wir in Europa ja auch, seit dem die USA darauf draengten, die Nato weiter nach rechts (Wortspiel, beabsichtigt) zu verschieben. Und sie glauben wirklich, die USA werden ALLES in ihrer Macht stehende unternehmen, sobald es gegen einen, sagen wir Aggressor, geht, der auch Interkontinentale A-Raketen hat? Ich meine, auf dem Gebiet, dieses anderen? Ja, wer sich statt zu verhandeln lieber zum Kanonenfutter macht, oder, wie in unserem Fall, zum strategischem Kriegsschauplatz degradieren laesst, darf sich nicht wunderrn, wenn genau diese option gezogen wird!
Aha. Die USA drängten also die Balten und Polen, die NATO um Aufnahme zu ersuchen.
Haben Sie dazu eine seriöse Quelle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bammy 26.05.2015, 18:12
92.

Zitat von lezel
Die USA sind ein demokratisches Land. Die USA haben keine Zweiparteiensystem, sondern eine Demokratie, deren Wähler sich oft für eine der beiden größten Parteien entscheiden.
Das ist so nicht ganz richtig. Man entscheidet sich für eine Person (z.Bsp. Präsident), die von den Parteien aufgestellt wurde. Während man sich in Deutschland für eine Partei entscheidet und die dann im Gremium ihren Kandidaten (z.Bsp. Bundeskanzler) ihre Stimme gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bammy 26.05.2015, 18:16
93.

Zitat von mehrgedanken
Welchen illegalen Angriffskrieg? hat Nordvietnam geführt? Nach dem getürkten Angriff in der Bucht von Tonkin fingen die USA den nie erklärten Krieg an. Und da sie recht verbohrt waren mit ihrer Dominostrategie und den HCM Pfad nicht unterbrechen konnten haben sie Laos und Kambodscha auch umgepflügt mit B 52. Die Unterstützung Chinas war nur eine Zeit lang willkommen, die Vietnamesen wollten kein 2. Puppet Regime wie in Saigon, wie man es dort nennt bis heute.
Nordvietnam hat einen Angriffskrieg gegen Südvietnam geführt. Tonkin führte dazu, das sich die Amis einmischen konnten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
and_one 26.05.2015, 18:16
94. @ 59. 90-grad

Sie haben eine Kleinigkeit unterschlagen: Die Chinesen haben für den Fall einer Unabhängigkeitserklärung Taiwans mit Krieg gedroht! So eine Kleinigkeit kann man als Propagandist schon mal übersehen, stimmt´s?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
caracho! 26.05.2015, 18:17
95. Geschichte.....

Das wirklich bemerkenswerte daran ist der historische Background. Das letzte Mal, dass China eine Flotte hatte, die auch ausserhalb ihrer Küstengewässer Macht projezieren kann, war um 1400 (Zheng He).....
Seitdem war das Reich der Mitte ein in sich geschlossenes Universum ohne viel Drang nach aussen.
Das hat sich die letzten Jahrzente gründlich geändert, und jetzt spiegelt sich diese Änderung offenbar auch militärisch wider.
Stimmt nachdenklich, wenn man an die Bevölkerungszahlen denkt. Interessante Zeiten.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
caracho! 26.05.2015, 18:17
96. Geschichte.....

Das wirklich bemerkenswerte daran ist der historische Background. Das letzte Mal, dass China eine Flotte hatte, die auch ausserhalb ihrer Küstengewässer Macht projezieren kann, war um 1400 (Zheng He).....
Seitdem war das Reich der Mitte ein in sich geschlossenes Universum ohne viel Drang nach aussen.
Das hat sich die letzten Jahrzente gründlich geändert, und jetzt spiegelt sich diese Änderung offenbar auch militärisch wider.
Stimmt nachdenklich, wenn man an die Bevölkerungszahlen denkt. Interessante Zeiten.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
99luftballons 26.05.2015, 18:20
97. Andere Laender ....

Zitat von and_one
Sie haben eine Kleinigkeit unterschlagen: Die Chinesen haben für den Fall einer Unabhängigkeitserklärung Taiwans mit Krieg gedroht! So eine Kleinigkeit kann man als Propagandist schon mal übersehen, stimmt´s?
Die ziehen schon in den Krieg, wenn nur einer nicht in ihrer Waehrung Oil dealen will.
nur mal angemerkt.
Das Weiss Schwarz funktioniert nicht mehr, im 21. Jahrhundert. Schon garnicht nach Snowden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
go-west 26.05.2015, 18:29
98. Wenn China solche Initiativen ablehnt,

dann müssen sie eben ohne China stattfinden. Und China wird anschließend ähnlich wie Rußland mit geeigneten Sanktionen dazu gebracht werden, internationales Recht einzuhalten und einen korrekten Umgang mit seinen Nachbarn zu pflegen. Hier bewußt mit dem Feuer gespielt und darauf gesetzt, daß die Weltöffentlichkeit keinen Großkonflikt wegen ein paar Inselchen riskieren will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cum infamia 26.05.2015, 18:36
99. Hilfe

Zitat von lab61
Wo bitte hat den die USA weitab ihres eigenen Territoriums plötzlich territoriale Besitzansprüche erhoben? nennen Sie bitte mal die betreffenden Territorien?
Da kann sogar ich mit mäßigen Geographiekenntnissen helfen : Guam, Hawaii u.s.w - suchen Sie bitte selbst, es kommt noch viel zusammen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 18