Forum: Politik
Offizielle Gründung der Anti-Euro-Partei: Deutschlands neue Protest-Truppe
AFP

Raus aus dem Euro - mit dieser Botschaft will die "Alternative für Deutschland" im Herbst in den Bundestag einziehen. Bei der offiziellen Gründung in Berlin herrscht große Euphorie. Die Anti-Euro-Bewegung ist sich sicher: Die anderen Parteien zittern schon.

Seite 1 von 81
neu_ab 14.04.2013, 16:31
1. "Protest-Truppe"

Gibt es Einwände gegen einen vollkommen gerechtfertigten Protest? Ist der Begriff Protest jetzt schon pejorativ verkommen? & wieso ist eine Partei, die als einzige mal etwas anderes als dir Blockparteien umsetzen möchte nur eine "Truppe"?

Aber gut, mir ist schon klar, daß gerade der Spiegel sich zu den Einpeitschern gegen eine Redemokratisierung der Parteienlandschaft wenden musste, wahrscheinlich auf "Befehl von oben".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_durden 14.04.2013, 16:33
2.

Zitat von sysop
Raus aus dem Euro - mit dieser Botschaft will die "Alternative für Deutschland" im Herbst in den Bundestag einziehen. Bei der offiziellen Gründung in Berlin herrscht große Euphorie. Die Anti-Euro-Bewegung ist sich sicher: Die anderen Parteien zittern schon.
Ja ja. Alle zittern. Natürlich.
Man schaue mal auf deren Webseite (https://www.alternativefuer.de). Inhalte sucht man dort vergebens. Außer raus aus den Euro, in einigen wenigen verschiedenen Tonlagen und Ausführungen und die Vorstellung der Kandidaten neben den Namen einiger Unterstützer ist dort rein gar nichts zu finden. Gähnende Leere auf dieser Homepage. Ein wenig mehr darf es dann doch sein.

Im Ernst, wie möchte man denn mit dieser Magermischung in den Bundnestag gelangen?

Aber ich frage mich, davon unabhängig, das erste mal in meinem Leben, wie ich wählen soll... Das wird nicht einfach im September.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cooner 14.04.2013, 16:36
3. Die haben Angst vor uns!

Zitat von sysop
Raus aus dem Euro - mit dieser Botschaft will die "Alternative für Deutschland" im Herbst in den Bundestag einziehen. Bei der offiziellen Gründung in Berlin herrscht große Euphorie. Die Anti-Euro-Bewegung ist sich sicher: Die anderen Parteien zittern schon.
Das sollten "sie" auch. Nicht Merkel oder Schäuble, aber so mancher Unions-Abgeordneter, der am 22. Setember aus dem Bundestag fliegen wird. Und die FDP. Die könnte zum großen Opfer der AfD werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 14.04.2013, 16:37
4. Simpel

Zitat von sysop
Raus aus dem Euro - mit dieser Botschaft will die "Alternative für Deutschland" im Herbst in den Bundestag einziehen. Bei der offiziellen Gründung in Berlin herrscht große Euphorie. Die Anti-Euro-Bewegung ist sich sicher: Die anderen Parteien zittern schon.
Euro weg und DM her. Sind damit alle Probleme gelöst ? Keine Finanzkrise mehr, keine Bankenkrise mehr, keine Arbeitslosigkeit mehr, keine Armut mehr ? Viel so simpel. AfD liefert noch einfache Parolen als Antwort auf komplizierte Probleme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
happydwarf 14.04.2013, 16:39
5. noch ne neue Partei

Das wird enden wie mit den Piraten.
An Anfang tolle Ideen.
Und dann kommen die Leute, die die Partei nur als Fahrstuhl in ein rundum abgesichertes Leben sehen.
Und die Partei wird ganz schnell unwählbar.

Zudem... Mit wem wollen sie denn koalieren? Die anderen Parteien sind doch alle Pro-Euro...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shareman 14.04.2013, 16:40
6. Warum die AfD so notwendig ist!

Ich bin für Europa: Aber ein Europa der Vielfalt, der Freiheit und des Rechts, wo geschlossene Verträge gehalten werden und nicht von selbsternannten Rettern willkürlich gebrochen werden, wie das mehrfach mit dem Maastrichter Vertrag geschehen ist, der eine Gemeinschaftshaftung (no-bail-out) ablehnt. Ich bin für Marktwirtschaft und Wettbewerb mit fairen Regeln. Deshalb gilt es auch die privaten Eigentumsrechte und eine Marktwirtschaft mit offenen Grenzen zu verteidigen. Ich lehne Zentralismus und Dirigismus ab. Deshalb ist mir die EU - Kommission suspekt, weil die das Subsidiaritätsprinzip ausgehöhlt hat und alles, selbst die Nutzung einer Glühbirne vorschreibt. Ich bin für freie Märkte ohne Zollschranken. Ich lehne eine „Rettungs-politik“ ab, die vielen Menschen Not und Elend bringt. Der Euro ist für den Süden zu teuer. Die dortigen Wirtschaften sind nicht wettbewerbsfähig. Da nützen auch keine Rettungsschirme etwas. Aber auch in Deutschland hat sich unter dem Euro das Leben sehr verteuert, besonders Energie, Strom und Lebensmittel, während Löhne und Gehälter stagnierten.
Was zur Entscheidung steht, sind zwei Modelle der Zukunft Europas: das der Zentralisierung mit nationalem Souveränitätsverzicht und fiskalischer Haftung – alles ohne demokratische Legitimation. Oder das nach wie vor attraktive Alternativmodell eines freien Binnenmarktes, freien Waren-, Personen- und Zahlungsverkehrs souveräner Staaten.
Es ist an der Zeit, Europa vor den zentralistischen „Rettungseuropäern“ zu retten. Das geht nur mit einer starken Alternative für Deutschland. Deshalb bin ich dabei!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wibbeline 14.04.2013, 16:44
7. Wie stehts mit den CDU-und SPD- Parolen?

Zitat von kuac
Euro weg und DM her. Sind damit alle Probleme gelöst ? Keine Finanzkrise mehr, keine Bankenkrise mehr, keine Arbeitslosigkeit mehr, keine Armut mehr ? Viel so simpel. AfD liefert noch einfache Parolen als Antwort auf komplizierte Probleme.
Merkel sagt, "alles wird gut", Schäuble meint, "das kriegen wir hin". Die FDP beschwört die "Freiheit", unterlässt es freilich, zu sagen, Freiheit wozu, wofür oder wogegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Profdoc1 14.04.2013, 16:45
8. In einem demokratischen Land ...

.... ist es grundsätzlich wünschenswert, dass sich die Parteienlandschaft von Zeit zu Zeit ändert. Inwieweit eine Anti-Euro-Partei einen Einfluss ausüben kann, wird zu beoachten sein. Die Sichtweise der Partei spricht viele Menschen, ist aber bei genauer Betrachtung der Inhalte wundersam. Ich prophezeie der AfD keinen Erfolg, da sie offensichtlich Zusammenhänge in Bezug auf eine wie auch immer geartete Währung nicht verstanden hat. Seltsam.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ziegenzuechter 14.04.2013, 16:45
9. das

einzige was die wahrscheinlich erreichen werden, ist, dass schwarz gelb die mehrheit verliert........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 81