Forum: Politik
Ohne Helmut Schmidt: Was uns fehlen wird
Holde Schneider/ VISUM

Die Welt ist ärmer ohne Helmut Schmidt. Fünf Dinge werden uns besonders fehlen.

Seite 1 von 42
steffen.ganzmann 10.11.2015, 18:40
1. Er fehlt mir schon seit 1982!

Requiesce in pace, Helmut!

Beitrag melden
syracusa 10.11.2015, 18:44
2.

Ganz ehrlich? OK:

Ich halte Helmut Schmidt für den mit großem Abstand meistüberschätzten Politiker Deutschlands. Seine Politik war vielleicht pragmatisch, aber Pragmatismus ist auch möglich, ohne die Werte des Humanismus zu verraten. Merkel ist um Welten sozialdemokratischer, als es Schmidt je war.

Schmidt war letztlich ein eiskalter Machtpolitiker, der der Macht des Staates und seiner Interpretation von Staatsräson zuliebe buchstäblich auch bereit war, über Leichen zu gehen. Schmidt ist derjenige, der mir in Brokdorf mein Demonstrationsrecht raubte, der mich und tausende anderer friedlicher Demonstranten von speziellen Polizeieinheiten mit der Maschinenpistole im Anschlag auf Autobahnraststätten isolieren ließ.

Nein, Helmut Schmidt war kein Politiker nach meinem Geschmack.

Beitrag melden
Leser161 10.11.2015, 18:45
3. Herrgott

Kaum ist der arme Mann tot überschlagen sich alle mit Schweigeminuten und Arien wie toll er war. Als wenn das in irgendeiner Form weniger Kapital schlagen wäre als die Steinbacheinlassung.

Hinweis: Der Mann ist tot, nichts wird ihm mehr nützen. Alle Arien können daher per se nur dem Autor dienen. Wenn jemand schweigen oder sonstwas möchte soll er das tun. Aber ohne sich auf den Markplatz zu stellen und "Look at me, ich schweige&respektiere" zu brüllen.

In diesem Sinne.

Beitrag melden
sinasina 10.11.2015, 18:48
4. Wie man an den vielen, sehr vielen Beiträgen in den verschiedensten Foren sieht, bewegt der Tod von Helmut Schmidt die Menschen sehr

Vielleicht verstehen es junge Menschen nicht - und natürlich ist bei einem alten Menschen der Tod nicht wirklich überraschend - und trotzdem ich bin unendlich traurig, dass er heute gestorben ist.

Wie man an den vielen, sehr vielen Beiträgen in den verschiedensten Foren sieht, bewegt der Tod von Helmut Schmidt die Menschen sehr. Mit ihm ist ein unbequemer Mensch gegangen, einer mit Ecken und Kanten, der uns zeigte, dass ein Mensch nicht weichgespült und stromlinienförmig sein muss. Der auch nach politischen - und persönlichen Schicksalsschlägen wieder aufstand und die Bürger Deutschlands nie aus den Augen verlor.

Am 14.09.2015 erschien ein Buch von Helmut Schmidt, im Gespräch mit Olaf Scholz sagte er "Ich wollte noch etwas ganz anderes loswerden. Wenn es stimmt, dass im Jahr 2050 die Mehrheit der Menschen wesentlich älter ist als heute, dann musst du auch nach der Lebensarbeitszeit fragen. Du kannst einen Dachdecker mit 65 Jahren nicht mehr aufs Dach schicken. Du musst ihn rechtzeitig umschulen auf einen ganz anderen Beruf. Die Dänen machen das erstaunlich effektiv. Dort wechseln sie zwei- oder dreimal im Laufe des Lebens den Beruf. Bei uns gibt es das noch nicht. Wir müssten eigentlich anfangen, Berufsschulen so umzubauen, dass sie die Leute umschulen."

"Was er mit 97 Jahren noch mitzuteilen hatte, würde der aktuellen Polit-Prominenz zur Ehre gereichen. Er ist ein Mann des Geistes und der gepflegten, besonnenen Rhetorik, zudem ist er stets fair geblieben und hat auch die Leistungen der politischen Gegner gewürdigt" - so schrieb Dieter Schmeer im focus-forum.
Und Anke Haueis antwortete daraufhin: "Sie haben für Helmut Schmidts Leistung und Leben so schöne und passende Worte gefunden. Dafür danke ich Ihnen. Auf eine Zigarette mit Helmut Schmidt".

Dem schließe ich mich aus vollem und mit sehr traurigem Herzen an.

Beitrag melden
nikolasvegas 10.11.2015, 18:48
5. Völlig überschätzt,

der Mann! Ein eitler Schwätzer. Möge er in Frieden ruhen.

Beitrag melden
ulli7 10.11.2015, 18:49
6. Helmut Schmidt, der fähigste Regierungschef aller Zeiten

Gegen Helmut Schmidt sehen alle anderen Bundeskanzler sowie Angela Merkel ganz blass aus. Aber gerade jetzt brauchten wir einen Regierungschef oder eine Regierungschefin mit seinen Fähigkeiten.

Beitrag melden
Deamawa 10.11.2015, 18:50
7. Genauso ist es

Kann diesem Kommentar nur zustimmen. Der "Lotse" war arrogant und ja, er konnte sich das leisten. Aber er war auch mitfühlend. Dieser Mann steht für alles was deutschen Politiker(in) fehlt. Echte Hingabe für sein Land. Die Eleganz sich im Ausland zu bewegen und vor allem zu beeindrucken. Das schafft keine Frau Merkel, kein Gabriel. Leider. Schmidt konnte man vertrauen. Er hielt was er versprach. Ich wünsche ihm das er mit seiner Loki "da oben" wieder vereint ist.

Beitrag melden
ulrich g 10.11.2015, 18:51
8. Der Lotse verlässt das Schiff..

Das ist der größte Verlust seit dem Abgang Bismark's. Er konnte wohl die Amateure Merkel und Gabriel nicht länger ertragen. Er ist nun erlöst und kann sich den Dilettantismus der deutschen Politik aus höherer Warte ansehen.

Beitrag melden
Knacker54 10.11.2015, 18:52
9. Er fehlt jetzt schon!

Es ist alles gesagt - jetzt ist einfach Ruhe angesagt.
Lasst uns trauern! Ohne viel Gedöns...

Beitrag melden
Seite 1 von 42
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!