Forum: Politik
Operation Willküre: Merkel, Erbfolgerin des deutschen Widerstands
Clemens Bilan/ EPA-EFE/ REX/ Shutterstock

Die CSU als Macht des Bösen, die Kanzlerin in der Tradition des Widerstands vom 20. Juli: Angela Merkel hat in einem bislang unbeachtet gebliebenen Satz die historischen Koordinaten ihres Denkens offenbart.

Seite 5 von 23
thomas stetter 26.07.2018, 22:29
40. Völlig daneben.

Lese den Kollegen Fleischhauer eigentlich recht gerne, aber der Kommentar is leider völliger Schwachsinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 26.07.2018, 22:29
41.

Bei welchem Kanzler möchte Fleischhauer eigentlich Regierungssprecher werden? Bei Söder oder Gaulandt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der-junge-scharwenka 26.07.2018, 22:35
42. Wie wäre es mit Bildung?

Zitat von Sokrates II
Folgt man ihren Ausfuehrungen in letzter Konsequenz bliebe aufgrund des "dummen Wahlvolkes" dann ja nur noch die Diktatur? Schaun Sie doch mal in die Schweiz oder sind dort die Menschen schlauer als bei uns? Etwas mehr Mitsprache in politischen Fragen , wie z.B. zu Europa, Fluechtlingspolitik usw waere wuenschenswert.
Bevor wir die Demokratie wegen Dummheit des Wahlvolks abschaffen, könnten wir es ja zunächst einmal damit versuchen, seine Bildung zu erhöhen. Da haben wir erkennbar genug zu tun. Wenn man sich zum Beispiel daran erinnert, dass gut die Hälfte unserer Bevölkerung den Europarat nicht vom Europäischen Rat unterscheiden kann und ein nicht unerheblicher Teil nicht weiß, dass ein Verwaltungsgericht kein Organ der Verwaltung ist, kann man einen gewissen Bildungsbedarf nicht bestreiten. Ich finde es jedenfalls nicht falsch, wenn man eine Grundidee von dem hat, worüber man abstimmt. Und damit meine ich mehr als ein Bauchgefühl. Bauchentscheidungen gehen oft ziemlich gründlich in die Hose. Die Brexit-Entscheidung von 2016 ist ein Paradebeispiel dafür. Die faktischen Umstände, unter denen sie zustande gekommen ist, sind beschämend. Die Protagonisten haben auf gelogen, dass sich die Balken bogen, und dennoch eine Mehrheit des abstimmenden Volks auf ihre Seite gezogen. Wer im Angesicht dieser Verlogenheit noch glaubt, das Volk könne in direkten Abstimmungen fundierte Entscheidungen treffen, hat den Brexit-Prozess nicht verstanden. Er ist das schlagende Argument GEGEN plebiszitäre Elemente. Und das nicht, weil mir das Ergebnis nicht passen würde, sondern weil er die Empfänglichkeit der Bevölkerung für süße Lügen belegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Benefranz2 26.07.2018, 22:37
43. @ Luny

Ganz schön krude Theorien, die sie da verbreiten. Nur ein Beispiel. Die Kanzlerin braucht keine Abstimmung, um die innereuropäischen Grenzen zu öffnen. Diese Abstimmung ist schon lange in Kraft und nennt sich Schengener-Abkommen. Die CSU wollte diesen einseitig außer Kraft setzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christian_rupp 26.07.2018, 22:43
44.

Zitat von Sokrates II
Die Bundeskanzlerin hat nichts weniger im Sinn als die Abschaffung der Bundesrepublik Deutschand als unabhaengigen Nationalstaat. Sie fuehlt sich den Buergern dieses Landes nicht verpflichtet, sondern einem internationalen Finanz- und Wirschaftskonsortium . Deutschlands Position der Zukunft ist dann nur noch ein Bundesland welcher aber wohl aufgrund seiner (noch) bestehenden Wirtschaftskraft den Finanzausgleich aller anderen EU Laender bewerkstelligen wird. Entschieden wird das dann durch ein internationales Parlament. Sie hat nur noch wenige Jahre Zeit und deshalb wird Sie versuchen im Eilschritt dieses Thema voran zu bringen. Als parlamentarisches Bollwerk in Detuschland steht dem leider nicht mehr viel im Wege. "Deutschland schafft sich ab."
So einen hanebüchenen Unfug habe ich ja noch nie gelesen. Sie sind offenbar eine Chem-Trail Offensive zum Opfer gefallen oder haben ein wenig geistreiches Umfeld. Hat mich dazu gebracht, einen seltenen Kommentar zu verfassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deppjones 26.07.2018, 22:45
45. Kann es sein

Kann es sein, dass Deutschland innerhalb der EU genau wegen seiner Flüchtlingspolitik isoliert ist? Wir können jetzt lamentieren und der Welt oder der EU erzählen, dass wir das alles viel besser können. Und dann? Ich vermute mal, "alle" wirklich alle anderen EU-Staaten sehen das komplett anders. Sind die alle doof?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wellemueller 26.07.2018, 22:46
46. Janz meine Meinung

Zitat von luny
Hallo Stelzerdd, ja das hätte sie durchaus machen können, wenn sie sich im September 2015 mit den EU-Mitgliedern abgestimmt hätte, bevor sie die "Willkommenskultur" ausrief. Hat sie aber nicht. LUNY
Merkel war doch als KANDIDATIN für den Friedensnobelpreis im Gespräch
Es hat schon was, als Regierungschefin eines Staates SELFIES mit Flüchtlingen zu produzieren, um diese dann in die Welt hinaus zu senden und auf diesem Weg Migrationswillige aus aller Herren Länder nach Deutschland einzuladen! Für den FNP hatte es leider noch nicht ausgereicht, aber noch ist nicht aller Tage Abend! Was nicht ist, kann immer noch mal werden insbesondere in der Traditionslinie der Helden des 20. Juli!
Man kann die Frau in vieler Hinsicht kritisieren, in puncto Selbstvermarktung war sie als Weltranglistenerste unerreichbar - bevor der DONALD kam ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jürgen Thiede 26.07.2018, 22:47
47. Fleischhauer trifft total daneben

Jan Fleischhauer kreidet der Bundeskanzlerin an, dass sie bei ihrer Sommerpressekonferenz einen Bezug zum Datum des 20. Juli hergestellt hat und den militärischen Widerstand gegen den Nationalsozialismus "als Begründung für ihre Unbeugsamkeit in der Flüchtlingsfrage" bemüht habe: "der Hinweis auf Stauffenberg und seine Mitstreiter sei doch verrückt".
1. gibt Fleischhauer Merkel nicht richtig wieder. Gesagt hat sie am 20.07.2018: "Es haben viele Menschen ihr Leben gelassen für Europa, für ein gemeinsames Europa, und das sehe ich als einen wichtigen Auftrag an..."
2. Auch die historischen Kenntnisse Fleischhauers sind mangelhaft. In der Dissertation "Die Europavorstellungen im deutschen und im französischen Widerstand gegen den Nationalsozialismus 1933/40 bis 1945" von Frédéric Stephan, Stuttgart 2002, könnte er nachlesen, dass der militärische Widerstand und der dazugehörige Kreis um Carl Goerdeler (ähnlich wie der Kreisauer Kreis und die "Weiße Rose") ziemlich genaue Vorstellungen von einem vereinten Europa hatten. Wegen seiner Zusammenarbeit mit diesem militärischen Widerstand saß mit Josef Müller übrigens der spätere erste Vorsitzende der CSU im KZ ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sokrates II 26.07.2018, 22:50
48. Zustimmung

Zitat von spon_4_me
werfen Sie einen wichtigen Punkt auf. Tatsächlich haben Verfassungstheoretiker seit Plato mit der Frage gerungen, wie man das richtige Maß zwischen Beschränkung der Mehrheit durch eine selbst- oder besitzdefinierte Elite und Vermeidung der Pöbelherrschaft hinbekommt. The Federalist Papers von Hamilton et.al. sind da immer noch lesenswert. Und ja: die Schweiz. Wenn wir es hinbekämen, mit dieser Ernsthaftigkeit, diesem Verantwortungsbewusstsein an die Urnen zu gehen... Aber auch die Schweiz hat der direkten Demokratie gewisse Einschränkungen (z.B. bei aussenpolitisch oder völkerrechtlich bindenden Verträgen) auferlegt.
Die Wirkung der Allgemeinheit ist gut in dem Werk "Psychologie der Massen" von Gustave Le Bon beschrieben worden. Wie Sie aber oben bereits ausfuehren, haben wir im Moment eine besitzdefinierte Elite, welche unter Missachtung der oeffentlichen Meinung einseitige und weitreichende Entscheidungen zum Schaden der in Deutschland lebenden Menschen trifft. Nehmen wir die Fluechtlingspolitik dann wurden 10/10 nicht gefragt, geschaetzt 7/10 lehnen diese in der heutigen Form ab, 5/10 steht ihr feindselig gegenueber und von vielleicht von ca. 1/10 wird diese voll und ganz getragen und von einer handvoll Menschen einfach durchgesetzt. Errinnert stark an die Merkmale einer Plutokratie und hat zumindest mit Demokratie nichts zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 26.07.2018, 22:58
49.

Zitat von Dr. Kilad
Jetzt soll Frau Merkel am Rassismus der CSU und AfD Schuld sein. Am Sonntag zeigt 30.000 - 50.000 (je nach Schätzung, warum die CSU wirklich abstürzt. Sie ist halt mit Demokratie unvereinbar.
Nicht nur das. Seehofer warnt Vosskuhle, dass er nicht "Sprachpolizei" spielen soll! Die CSU Führung läuft komplett Amok.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 23