Forum: Politik
Oppermann-Vorstoß: SPD für Volksentscheide auf Bundesebene
DPA

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann spricht sich für mehr Bürgerbeteiligung in der Politik aus - auch zwischen den Wahlterminen. Im SPIEGEL sagt er: "Politiker, die Angst vorm Volk haben, sind wie wasserscheue Fische."

Seite 28 von 28
mercury8 30.12.2014, 08:18
270. Träge Masse

Eigentlich ein sehr guter Ansatz! Leider ist zu befürchten dass die demokratisch, soziale Energie im deutschen Volk weitgehnd degeneriert ist. Gerade was bundesweit zu entscheiden wäre, lockt wenige vom "Traumschiff" weg! (Mutti wirds schon richten)! Nur wenn vor der eigenen Haustür was passiert, da wird der Anwohner wehrhaft! Die große Masse hat sich zum wirtschaftsgläubigen Konsumenten domestizieren lassen, der im allgemeinen demütig annimmt, was von denen da oben vorgegben wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bosemil 30.12.2014, 09:26
271. Tolle Erkenntnis !

Jetzt muß man es auch endlich mal umsetzen.

Immerhin , manche Politiker beschäftigen sich mit dem Gedanken. Falls Oppermann das ernst meint muß er nur noch seiner Parteisekretärin flüstern daß man das in Schweden schon seit langem praktiziert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moistvonlipwik 30.12.2014, 09:31
272.

Zitat von Margot 357
Dann sollten Sie sich mal informieren und besonders sich mit der Kanzlerakte beschäftigen!
Klären Sie uns auf. Was soll da denn drinstehen?
Im übrigen: haben Sie den erwähnten Artikel in der ZEIT gelesen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ursprung 30.12.2014, 11:08
273. Nicht schweizfaehig

Zitat von Margot 357
Damit meine ich konsquente Mitsprache und nicht nur dann wenn es der Politik beliebt. Ich befürchte das man zur Volksberuhigung nur einzelne ausgewählte Themen zur Abstimmung vorlegt. Das wäre wieder mal reine Augenwischerei! Ich wünsche mir direkte Demokratie nach schweizer Vorbild. Mit Initiative- und Referendumsrecht welche anschliessen auch so zwingend umgesetzt werden muss.
Sie haben ja so recht!
Kommt aber nicht in D.
Es muessten dann alle derzeitigen Politkomiker abdanken, den Nachdenklichen Platz machen, die Parteiidioten in die Rattenloecher zurueck und die Lobbybetrueger sich neue Jobs suchen. Waere auch vor der 1989 nicht gegangen, danach erst recht nicht mehr.
Wir sind mental nicht schweizfaehig. Wissen die Schweizer aber schon lange...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
werner33333 30.12.2014, 12:16
274. Volksentscheide sind lange überfällig

Steigende Politikverdrossenheit,stetig sinkende Wahlbeteiligung, hier werden Demokratiedefizite deutlich sichtbar. Viele nehmen für sich in Anspruch die Mehrheit des Souveräns zu vertreten, fragen will man ihn aber möglichst nicht, vielleicht käme etwas unbequemes heraus. Offensichtlich wird der Bürger als unmündig angesehen. Die CDU ist mit ihrer strikten Verweigerungshaltung schlecht beraten, neidisch schaut man in die Schweiz !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 28 von 28