Forum: Politik
Opposition im Bundestag: Wir hätten da mal 1313 Fragen
DPA

Linke und Grüne kämpfen gemeinsam gegen Merkels Koalition - sollte man meinen. Eine Datenanalyse zeigt: Die Opposition beschäftigt die Regierung auf höchst unterschiedliche Weise mit Anfragen.

Seite 5 von 6
ohne_mich 23.04.2015, 13:11
40.

Zitat von ukunda10
LINKE und GRÜNE haben zusammen 127 Abgeordnete. Seit Beginn der Legislatur haben sie insgesamt 1313 Anfragen an die Regierung gerichtet. Somit etwas mehr als 10 pro Abgeordneten. Wahrlich harte Parlamentsarbeit die hier geleistet wird... lol... Womit beschäftigt sich die Opposition außerdem noch? Vermutlich im Kreis sitzen, Händchen halten und "kumba ya" singen. Immerhin werden sie gut bezahlt.
Da Sie ja so schlau sind, angeblich evaluieren zu können, ob die Opposition sich kaputt arbeitet oder nicht, sind wir alle auf Ihre Vorschläge gespannt, was die Opposition noch bzw. besser tun könnte, um die Arbeit der Regierung zu kontrollieren - was nun einmal ihre Aufgabe ist.
Nun, bitte schön, wir warten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zoonix 23.04.2015, 13:13
41.

Zitat von ukunda10
LINKE und GRÜNE haben zusammen 127 Abgeordnete. Seit Beginn der Legislatur haben sie insgesamt 1313 Anfragen an die Regierung gerichtet. Somit etwas mehr als 10 pro Abgeordneten. Wahrlich harte Parlamentsarbeit die hier geleistet wird... lol... Womit beschäftigt sich die Opposition außerdem noch? Vermutlich im Kreis sitzen, Händchen halten und "kumba ya" singen. Immerhin werden sie gut bezahlt.
CDUCSUSPD haben zusammen die Mehrheit. Seit Beginn der Legislatur haben sie insgesamt 13 Anfragen an die Regierung gerichtet. Somit etwas mehr als 0,01 pro Abgeordneten. Wahrlich harte Parlamentsarbeit die hier geleistet wird... lol... Womit beschäftigt sich die Regierung außerdem noch? Vermutlich im Kreis der Unternehmer sitzen, Händchen halten und "Money In my Pocket – Dennis Brown" singen. Immerhin werden sie gut bezahlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brdistmist 23.04.2015, 13:15
42. Aufklärung

Zitat von cartis
Der Aufwand, diese zum Teil polemischen Fragen zu beantworten würde mich interessieren und was machen die Linken/Grünen mit den Antworten? Diene diese nur als Vorbereitung für die unsäglichen Fernsehauftritte von Herrn Hofreiter und Frau Wagenknecht? So kann man sich auch in Szene setzen, wenn man den Gegenüber sinnlos beschäftigt!
Ich sehe das nicht als Polemik sondern als einen Beitrag zur Aufklärung zu den verbreitenden Lügen bzw. das verschweigen wichtiger Dinge der Regierung.
Man kann z. B. nicht einfach sagen das 1000de neue Jobs geschaffen wurden, und dabei verschweigen das es sich dabei um ausschließlich Prekäre Tätigkeiten handelt,
oder Verschweigen das in Deutschland sehr wohl Massenarbeitslosigkeit herrscht....die liste ist lang.
Es tut gut wenn die Opposition viele Dinge nicht hinnimmt, und hinterfragt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derwahredemokrat 23.04.2015, 13:23
43. Der Budestag als Clubtreffen der Gutverdiener

Es ist doch sowieso nur noch eine Abnickveranstaltung für die Führerin. Die Politiker wollen ihr Geld und ihre Ruhe und machen, was ihnen gesagt wird. Faktisch ist das Parlament schon lange entmachtet. Dabei geht es nicht einmal um Mehrheiten, denn Abgeordnete stimmen so, wie es ihnen gesagt wird (siehe z.B. Mautabstimmung). Schaffen wir das Parlament ab, es hat keine Aufgabe und keinen Sinn mehr und ie Abgeordneten kann man sich sparen, es sind sowieso nur Schmaritzer am Volk.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pagurus 23.04.2015, 13:24
44. Bitte differenzierter

"Um die Aktivitäten von Linken und Grünen als parlamentarische Gruppen zu untersuchen, blieben Anfragen unberücksichtigt, die nicht im Namen einer Fraktion eingereicht wurden (sondern von einzelnen Abgeordneten)."

Es ist zwar redlich, dass dieser Hinweis immerhin nachgeschoben wird, macht aber auch deutlich, dass es natürlich von den einzelnen Parlamentariern durchaus noch zusätzliche Anfragen gibt. Ich vermute, dass kleine Anfragen von einzelnen Abgeordneten einfacher zu stellen sind als Anfragen einer ganzen Fraktion. Wie sieht es da mit der Statistik aus? Zu kompliziert auszuwerten? Die reine Quantität von Fraktionsanfragen sagt m.E. eben kaum etwas über die Qualität von oppositoneller Fraktionsarbeit aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tgrob99 23.04.2015, 13:29
45. Rechtextremismus

wird groß angefragt. Aber Linksextremismus, (den ich mit den Linken assoziere, weil die dies unterstützen) ist kein Wort zu lesen.

Hamburg ist genervt von dem Linksextremismus, die eine Rückendeckung der Linken genießt. Alle Polizeigewaltanfragen kommen von den Grünen und den Linken. Angriffe auf die Polizei werden abgewunken ("die haben ja angefangen"). Illegale Besetzungen werden unterstützt, sowie illegale Einreisen.

Die Linke ist für mich eine Partei von gesetzlosen Verbrechern, die nur nach dem Gesetz schreien, wenn es zu deren Vorteil ist. Ansonsten werden Gesetze gerne ausgehoben und frei neu interpretiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achim j. 23.04.2015, 13:30
46. Fragen

Zitat von masselle65
wieso die Herren so unverschämt mit unserem sauer verdienten Steuergeld umgehen ??
1. sind das nicht nur Herren, und was hat das 2. bitte mit dem Thema zu tun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
analyse 23.04.2015, 13:31
47. @ der weise/27: Zitat:

wird religiös sein,oder es wird nicht sein."Da nun gleichzeitig behauptet wird es wird immer religiöser,so haben dann die Religionen das 21.Jahrhundert gerettet ? Falls doch die beliebte These dahinter steckt:die Religionen sind schuld,sei an die fürchterlichsten Verbrechen im 20.Jahrhundert erinnert,die im Namen von antireligiösen Mächten wie Nationalsozialismus und Kommunismus verübt wurden !Im Übrigen:nach Ansicht der meisten Beobachter ,nimmt die Religiosität rapide ab,statt zu !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celestine 23.04.2015, 13:36
48.

Zitat von Rubyconacer
pazifistisch. Mit der Vergangenheit!? Ich lach mich schlappp! ROFL
Und was haben die Deutschen denn sonst für eine Vergangenheit? Habe neulich darüber einen Doku-Film von Alfred Hitchcock gesehen. Was ist schlimmer?

Was können die Menschen aus der ex DDR dafür, dass sie dort gelebt haben?

In keinem anderen EU Land wird die Linke so ungerecht geächtet, wie hier,obwohl die eigene Geschichte noch etwas viel Grausameres vorzuweisen hat. In DK, Fin, Norwegen etc. kooperieren alle Parteien mit den LINKE in der Regierung. Wo liegt das Problem in diesem Land? In der Vergangenheit? Das ist schon sehr sehr zynisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dissidenz 23.04.2015, 13:38
49. Was der Forist Ihnen...

Zitat von zoonix
Welche Herren? Welche Unverschämtheit? Welches Steuergeld? Sie sollten solche Beiträge präzisieren oder zumindest genderesieren!
... vermutlich mitteilen wollte ist, dass ständige Anfragen (es handelt sich hierbei jeweils um Fragenkataloge/keine einzelnen Fragen) zu immer den gleichen Themen zu gewaltigen Aufwände in den jeweils betroffenen Behörden führen. Nicht die aktuelle Regierung aus CDU/SPD... die reichen die Fragenkataloge dann an die jeweiligen Ressorts/Behörden weiter.

Und dort kommen die Leute nicht mehr dazu ihre eigentliche Arbeit zu tun... weil z.B. die Linken es befriedigend finden alle mit diesen (zum Großteil sehr unsinnigen und suggestiven Anfragen) zu nerven.

Die großen Parteien haben in ihren Oppositionszeiten nicht annähernd soviele Anfragen gestellt... entweder SPD/CDU wussten damals alles und Linke/Grüne wissen eben sehr wenig oder - was ich für wahrscheinlicher halte - es handelt sich um die übliche Profilierungsgehabe von Kleinstparteien die nur Nerven und Skandalisieren wollen.

Das ist wohl einer der Preise die eine Demokratie bezahlen bzw. ertragen muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 6