Forum: Politik
Orbán auf Konfrontationskurs mit der EVP: Unter Idioten
AP

Ungarns Regierungschef Orbán legt gegen seine Kritiker aus der Europäischen Volkspartei nach: Sie seien "nützliche Idioten" der Linken. Die Spitzen von CDU und CSU schweigen.

Seite 5 von 10
Neandiausdemtal 03.03.2019, 19:58
40. Schön wär 's!

Zitat von baba1
Die europäischen "Bürgerlichen" lassen sich von den Linken nach Strich und Faden verarschen. Aber selber schuld! Wer glaubt, allen gefallen zu müssen, macht sich am Schluss selber zum Affen! In dieser Beziehung waren und sind die Linken den Bürgerlichen schon immer Meilen voraus!
Tatsächlich sind konservativer und rechter Ungeist immer im Vorteil, da er die schlichtgemütigen Naturen und die charakterlosen besonders anspricht. Für Mehrheiten reicht das zumeist. Anstand ist da leider meist in der Minderheit. Erkennt man leicht daran, wer meist regiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sibbi78 03.03.2019, 20:05
41. Die Deutsche Kapitalistische Wirtschaftdemokratie

Zitat von iasi
... ist die Frage, was mit den Steuergeldern der EU-Nettozahler geschieht. Letztlich bezahlt der deutsche Steuerzahler die Anti-EU-Kampanie Orbans. Schlimm genug, dass EU-Fördermittel in den korrupten Taschen verschwinden und die ungarischen Verantwortlichen trotz Ermahnungen der EU nichts dagegen unternehmen. Aber diese Plakataktionen sind der Gipfel. Sollte nach dem Brexit Ungarn weiterhin so reichlich mit EU-Geldern bedacht werden, kann man den europäischen Gedanken bald begraben. Frankreichs Macron hatte schon einmal die Frage gestellt, wie es sein kann, dass Ungarn solche Plakataktionen mit Steuergeldern finanziert, nachdem Ungarn Steuersenkungen durchgeführt hat, während die Steuerzahler in Frankreich Ungarn finanzieren. Während die Deutschen im Jahr pro Kopf 129€ für die EU bezahlen, kassiert jeder Ungar 321€ von der EU. Gedankt wird dies dann durch Anti-EU-Kampanien. Natürlich sind unsere deutschen Konzerne Orban sehr dankbar, da er ihnen das Wirtschaften in Ungarn sehr erleichtert. So hatte seine Regierung mal eben ein Überstundengesetz durchgepeitscht, das es den deutschen Autobauern erlaubt, ihr Arbeitnehmer bis zu 400 Überstunden pro Jahr machen zu lassen - 250 Stunden kann der Arbeitgeber sogar verpflichtend anordnen. Mit dem Bezahlen dieser Überstunden kann sich der Arbeitgeber hingegen bis zu 3 Jahre Zeit lassen. Orban hat Angst vor Migration - dabei leben 1/2 Million Ungarn im Ausland.
hat in den Regierungsmitgliedern natürlich ihre tatkräftigsten Lobbyisten, die den Bürger/Verbraucher mit teils lächerlichen Aktionen im Zaum halten (wollen). Orban "passt" der deutschen Wirtschaft sehr gut ins Profil und wird uns deshalb noch lange beglücken. Oder glaubt jemand ernsthaft, dass irgendein Politiker etwas gegen Wirtschaftsinteressen unternimmt? Wes Brot ich ess...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 03.03.2019, 20:05
42. Faustregel

Zitat von aurichter
Ich bin ganz bei Ihnen, diese berechtigte Frage habe ich mir auch schon sehr oft gestellt. Aber die Interessen sind bei beiden Protagonisten, Politik wie Kirche, seit langer Zeit anders gelagert, allerdings, Sie haben es deutlich gesagt, ohne das berühmt, berüchtigte "C" im Wirken.
Die politische Faustregel hierzulande hat sich seit Adenauer immer wieder aufs neue bestätigt. Gerade da, wo "C" draufsteht ist garantiert nichts christliches drin. Insofern ist auf die Union Verlass, man denke nur an Kramp-Karrenbauers widerwärtige Karnevalsrede.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stephan H. 03.03.2019, 20:05
43. Orban

Könnte doch einfach einen Hexit durchziehen. Dann hätte er wieder Kontrolle über seine Grenzen, seine Kohle und seine Gesetze. Und er müsste nicht dauernd wegen der blöden Demokratie in seinem Land mit der EU diskutieren. Den Bus für ne Kampagne könnten ihm die U.K. leihen. Die brauchen den gerade nicht. Das unterirdische Ausdrucksniveau von den Breiteers hat er ja schon erreicht wobei er neben Soros noch öfter mal EUSSR einfließen sollte. Das scheint zu wirken um endlich die vérhasste EU loszuwerden. PS: Merkel ist natürlich an allem schuld. Jetzt platzten auch noch Umzüge weil sie immer wieder falsche Entscheidungen beim Wetter trifft. Das könnte die AFD sicherlich besser oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sibbi78 03.03.2019, 20:07
44. Donnerwetter:

Zitat von baba1
Und damit meinen Sie natürlich die Deutsche Finanzkarte!! Wer sind wir denn? Wir zahlen - also bestimmen wir auch! Haben Sie wirklich noch nicht begriffen, dass Geld nicht alles ist? Geld beseelt nicht - Vaterland hingegen schon!
DAS hätte Orban nicht besser formulieren können! Gratulation...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charlybird 03.03.2019, 20:10
45. Wenn man dem

Herrn Orban die EU Gelder streichen würde, gleichzeitig einmal seine landesbezogenen Privatentnahmen überprüfte, dabei seine Familienversorgung und Buddypolitik etwas näher unter die Lupe nähme, würde man dann nach den offiziellen Ergebnissen diesen Herrn auf europäischer Ebene wahrscheinlich nicht einmal mehr mit einer Kneifzange anfassen.
Aber Ungarn ist ja ein souveränes und unabhängiges Land, auch dank freundschaftlicher Verbundenheit in der Vergangenheit durch die bayrischen Brezelpolitiker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 03.03.2019, 20:19
46. Blamabel für die Union ...

... wenn sie so herumeiert - und am Ende doch die Füße stillhält. Inzwischen ist das Maß bei Orban samt seiner Fidesz-Clique überschritten. Diese Geisteshaltung - das geht einfach nicht. Die EVP verträgt solche "Fremdkörper" in ihren Reihen nicht. Frau Merkel, Frau Kramp-Karrenbauer und nicht zuletzt Herr Weber mit seinen Ambitionen - ihr gebt ein miserables Außenbild ab !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huuhbär 03.03.2019, 20:25
47. Fluch und Segen

Mich verwundert die politische Entwicklung nicht. Die Konservativen, nationalistischen Selbstdarsteller haben seit der Trump Wahl Hochkonjunktur. Wirtschaft, Politik und Journalismus vereint ... wie im wahren Kapitalismus vereint ... wie Kriege gegen einzelene Länder vorbereitet werden. Alle EU- Mitgliedsländer müssen für eine Sache zustimmen. Wo gibt's das in einer Demokratie??? Eigentlich entscheidet die Mehrheit! Aber eine verdummte Mehrheit durch das Internet versteht die Demokratie nicht. Dank Fernseher und deren Medienfunktion. Erbärmlich ist die EU aufgebaut und politisch und wirtschaftlich rechtlich in den Anfangszeit ausgehandelt worden. So kann eine Gemeinschaft auf Dauer aber nicht funktionieren. Und über bewiege Diskussionen auch nicht. Also Schlagehirn eine generelle Rückabwicklung der EU vor. Kernziel für alle Verhandlungen kein Krieg innerhalb von Europa.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPaschke 03.03.2019, 20:27
48. Die Fidesz unter Orban...

... dürfte sich in der EFN - der Fraktion der Rechtsradikalen im Europaparlament - ziemlich gut aufgehoben fühlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xees-ss 03.03.2019, 20:29
49.

Ist die CSU und Herr Weber so Posten-/Machtversessen, dass die Stimmen eines Ultrarechten Populisten wie Orban genutzt werden? Mit (Christlichen?) Anstand könnte man auch lautstark verkünden, bevor mit Orban dann lieber gar nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 10