Forum: Politik
Order! Order!: Erst Brexit, dann Breturn
Jessica Taylor/UK Parliament/AP/DPA

Allerletzter Ordnungsruf zur Rettung Europas: Nach dem "Brexit" muss der "Breturn" kommen. Und dann ein neuer EU-Kommissionspräsident, der endlich Disziplin in den Laden bringt.

Seite 14 von 21
DougStamper 21.01.2019, 17:31
130. @stevens-82

Leider vollziehen sie die typische Meinungsmacher Tour. Sie picken sich eine überspitzung und gehen auf den Rest des Postings nicht ein. Nein, Volksabstimmungen sind vollkommen in Ordnung, das Volk ala johnson belügen ist die Büchse. Und auch damit hat Cameron begonnen. Aber sie finden sicherlich wieder einen Punkt der Ihnen in meiner Formulierung nicht passt oder wahlweise ist Merkel schuld. Schönen Abend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichliebeeuchdochalle 21.01.2019, 17:33
131.

Zitat von stevens-82
Nein, natürlich nicht. Warum auch?
Niemand in Britannien hat sich dafür ausgesprochen, daß die Auslands-Briten dann gleichzeitig zurück müssen. Die gehen davon aus, daß ihre Briten in den EU-Ländern bleiben dürfen.

PS: Es macht keinen Sinn, daß Sie sich eine andere Welt als die reale "erfinden".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr. Hase 21.01.2019, 17:33
132. Danke, SPON

Endlich mal ein kreativer, praktikabler Ausweg aus der verfahrenen Situation. Und alle sind zufrieden: Die Brexit-Befürworter kriegen ihren Brexit, die Bremainer ihre EU, Nordirland bleibt friedlich, auch die Schotten sind zufrieden und die Einheit des UK ist gesichert. Perfekt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichliebeeuchdochalle 21.01.2019, 17:35
134.

Zitat von häuptling83
sollte sein Trinkwasser wirklich mal auf LSD-Rückstände untersuchen lassen. Anders kann ich mir diesen Beitrag nicht erklären...
Und wenn Sie mal bei Wikipedia das Stichwort "Glosse" eingeben, sollten Sie sich das erklären können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oloh 21.01.2019, 17:35
135. Was ihr wollt

Zitat von stefan_ka
Das Referendum war am 23. Juni 2016. Seitdem hat sie keine Brexit Strategie gefunden (die hätte sie bereits vor dem Brexit Referendum haben müssen!). Die Britische Regierung will keinen harten Brexit, sie will den Brexit nicht absagen, das von der Britischen Regierung ausgehandelte Brexit Abkommen mit der EU findet aber auch keine Mehrheit im Parlament. Was die Britische Regierung nicht will wissen wir, was sie will weiß nicht mal sie selbst.....
...wisst ihr doch selber nicht! (Frei nach Shakespeare.)
Stellt man dem Unterhaus die Frage "Wollt ihr Rot?" dann antwortet es Nein.
Fragt man es dann "Wollt ihr Grün?" antwortet es wieder Nein.

Fragt man es schließlich "Wollt ihr irgendetwas, das nicht Rot ist?" antwortet es ebenfalls mit Nein, denn es könnte ja am Ende Grün dabei rauskommen, das man doch so vehement angelehnt hat.

So sind sie, die Briten. Rational und pragmatisch, dachte man bislang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ghdstz 21.01.2019, 17:37
136. Nette Satire ...

Nette Satire und durchaus unterhaltsam - aber wie kommt es, dass dazu hier gar so viele anscheinend wirklich ernst gemeinte Kommentare abgegeben werden ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 21.01.2019, 17:37
137.

Zitat von Theophanus
...nach der verbrannten Erde, welche die EU hinterlassen hat, dass ein Breturn kommt?
Gegen die verbrannte Erde, die die Brexiteers hinterlassen werden, wird das Verhalten der EU wirken wie ein kleines Lagerfeuerchen gegen den Ausbruch eines Supervulkans

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oloh 21.01.2019, 17:38
138.

Zitat von hubert.fogel
DER brexit wäre nicht das Ende Europas , sondern,das Ende des Wirtschaftskonstruckt,das Ende der Union. Was die Lobby in Deutschland durch gesteuerte Marionetten ereicht hat, versucht sie nun via Brüssel ,ihr undemokratisches , unsoziales, und aubeute System, in alle EU mitgliedstaaten zu etablieren. Die Lobby soll entlich aufhören von Brüssel aus den Brexit zu torpedieren, und das Referendum ,eine demokratische entscheidung zu akzeptieren.
"Die Lobby soll entlich aufhören [...] das Referendum ,eine demokratische entscheidung zu akzeptieren."

Ja verdammt nochmal, die Brexitlobby soll das vermaledeite Referendum en(t)lich in die Tonne treten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
citizen01 21.01.2019, 17:44
139. Mir imponieren mehr die Parlamentarier, die in der Lage sind,

eine lebhafte Diskussion für oder gegen die Regierung zu führen. Das ist Parlamentarismus, den sich der Wähler wünscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 21