Forum: Politik
Ortstermin in der Sächsischen Schweiz: Wo die AfD zur Volkspartei wird
DPA

Die AfD lud zum Karnevalsabschluss in die Maschinenhalle eines sächsischen Unternehmers - in jener Region, wo sie zuletzt 37 Prozent holte. Zwischen Bratenduft und Bierdunst spielte die Blaskapelle "Alte Kameraden".

Seite 1 von 15
trader_07 15.02.2018, 18:46
1.

"Wenn die Menge "Abschieben! Abschieben!" ruft"

Ich finde die Idee mit dem Abschieben wirklich großartig. Nur: Welches Land würde denn unsere AfD-Spacken nehmen?

Dass ein Serienstraftäter bei diesem "Volk" Ehrengast ist, ist wirklich nicht verwunderlich.

Beitrag melden
frank.huebner 15.02.2018, 18:48
2. So isses da halt....

So sind sie, die Sachsen, Thüringer etc. Verhältnismäßig wenige Ausländeranteil, dafür verhältnismäßig viel Angst davor. Für Fakten sind die Herrschaften schon längst nicht mehr empfänglich, wie ich unlängst selbst feststellen durfte. Ein verlorenes Land mit verlorenen Menschen. Bald werden die Firmen abwandern und die Investoren werden ausbleiben. Und dann? Wird die ausländerfeindlche Brut noch stärker.

Beitrag melden
hoppla_h 15.02.2018, 18:55
3. Poggenpohl und BERND Höcke in einen Sack, ...

Einerseits: Es gibt AfD-"Pack" ähnlich wie Poggenpohl und Höcke: "In einen Sack, draufhauen, ... und man trifft immer einen Richtigen!"
Andererseits: AfD ist nicht nur ein Sammelbecken für Neo-Nazis. - Viele EX-Stammwähler der CDUCSUSPDFDPGRÜNELINKE wählen aus Protest AfD.

Beitrag melden
onkel bama 15.02.2018, 19:01
4.

Einfach nicht zu glauben das Ganze. Aber ich kann mir nicht helfen, als Merkel mit ihrem „ich wüsste nicht was ich hätte anders machen sollen“ hat es für die AFD nochmals einen kräftigen Schub gegeben. Ich bin der Meinung wenn sie etwas selbstkritisch ihren Fehler einsehen würde und das auch öffentlich sagen könnte, würde die AFD einen Großteil ihrer Wähler wieder verlieren. Noch glaube ich, dass es hierzu noch nicht zu spät ist.

Beitrag melden
jufo 15.02.2018, 19:02
5. Ich denke, dass hier Einiges zusammen kommt

1. Tiefe Provinzialität
2. Geltungsbedürfnis
3. Bedürfnis nach Identität, die wird im Nationalen gesucht
4. Geringe Bildung

Beitrag melden
galactica01 15.02.2018, 19:02
6. Tal der Ahnungslosen

Sachsen ... 37 % Prozent Weltverweigerer ... und die Unternehmer sollten sich schämen.. Sie profitieren doch vom Konsum...
Meine Meinung... die solche Gedanken haben und wieder Ihre alten Zeiten zurück haben wollen.. sie sollten in Ostmark und Westmark bezahlt werden . Sollen sie mal schauen wie weit sie kommen.
Und die sich die braunen Zeiten verschrieben haben, bitte verklagen für die ganze Zerstörung des 2 WK.
oh ich könnte

Beitrag melden
keine-#-ahnung 15.02.2018, 19:04
7. "Zwischen Bratenduft und Bierdunst ...

... spielte die Blaskapelle "Alte Kameraden"". Ein Skandal. Keine Hakenkreuze? Nicht mal ein Deutscher Schäferhund? Nur geschminkte Vorzeigeblondinenpüppchen und die angestrengte Bemühung der Autorin, einen kleinbürgerlichen Mief zu überzeichnen ...
"Bei uns im Ort hat die SPD 4,8 Prozent". Dann wird der Ort wohl "Bald-Überall" heissen :-)

Beitrag melden
charlybird 15.02.2018, 19:07
8. Ich habe mir das

ekelhafte Poggenburg Geseire angehört.
Und dazu darf man nicht Neonazi sagen ?
Wer das noch als Aschermittwoch Übertreibung relativiert, muss der deutschen Sprache nicht mächtig sein.
Ich persönlich finde sogar, da hat sich selbst Goebbels intelligenter und rhetorisch geschickter ausgedrückt.

Beitrag melden
Actionscript 15.02.2018, 19:10
9. Liest man den Artikel,

so könnte man eher den Eindruck bekommen, dass die AFD eine Unternehmer/Selbstständigen Partei ist. Liest man ihr Programm, so bestätigt sich dieser Eindruck, FDP mit nationalistischem Hauch ähnlich den Republikanern in den USA mit Trump in der führenden Position. Von daher stimmt der Vergleich insbesondere auch zur CSU, die auch nicht weit weg von der AFD ist jedoch immer noch zu freundlich zu Fremden.

Beitrag melden
Seite 1 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!