Forum: Politik
Pädophilie-Debatte: Gerechtigkeit für Jürgen Trittin

Jürgen Trittin muss sich wegen einer Unterschrift in der Pädophilie-Debatte rechtfertigen. Aber warum trifft die Empörung jetzt nur die Grünen? Das berühmte "Kursbuch", Leitmedium der linken Intelligenz, beschrieb sogar Fummelspiele mit einer Dreijährigen.

Seite 2 von 28
wuppdika 19.09.2013, 16:11
10. Trittin

Viele Menschen machen in ihrem Leben Fehler,diese einzugestehen zeigt GRÖßE.
Aber jetzt kurz vor der Bundestagswahl damit Stimmung zu machen ist ein jämmerlicher Vorgang der Konkurenzparteien.
Kann SCHWARZ-GELB nicht einen Wahlkampf tätigen der auf Fakten für die Zukunft gerichtet ist ?
Armes Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kilminster 19.09.2013, 16:12
11.

Kaum weit in das Machwerk hineingelesen und schon kam der erste typische Fleischhauer.
Jürgen Trittin hat also den Deutschen das Dosenpfand beigebracht.
Dass damit lediglich bereits vorhandene Gesetze DER REGIERUNG KOHL umgesetzt wurden? Egal!

Was interessieren einen konservativen Kolumnisten schon Fakten wenn man besser auf den verhassten Gegner einschlagen kann indem man die Fakten einfach ignoriert.
Selbst eine Verteidigung von Jürgen Trittin kommt bei diesem "Herrn" also offensichtlich nicht ohne genüssliche Seitenhiebe auf den politischen Gegner aus der Tastatur.

Wenn das die Merkmale einer nicht linken Persönlichkeit sind, dann bin ich lieber links als mich jeden Morgen beim Blick in den Spiegel übergeben zu müssen wie ich es täte, wenn ich derartige Konvolute zu verantworten hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micromiller 19.09.2013, 16:12
12. haben wir wirklich nichts besseres als politpersonal als trittin & cohen-bendit & co

das ist doch die eigentliche frage. fast 90 millionen deutsche sollten in der lage sein serioese, intelligente, erfolgreiche und vorbildliche menschen aus ihrer mitte zu finden, die fuer ihre geschicke veratnwortlich sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fakten_Hinterfrager 19.09.2013, 16:13
13. Nanu

Ich bin überrascht, dass ausgerechnet Fleischhauer Trittin verteidigt. Eigentlich hatte ich das Gegenteil erwartet, dass er darauf hinweist, dass sonst die Grünen immer auf die Moral hinweisen. Ich weiß ja nicht, ob das nur deshalb der Fall ist, weil er statt Jürgen Trittin lieber die gesamte Linke anklagen will, ob er nur Angst hat, dass er selbst auch mal wegen eines nur gesagten Wortes (ohne jede Tat oder Opfer) abgeurteilt wird oder ob er tatsächlich Trittin in Schutz nehmen möchte, weil er das für richtig hält. In jedem Fall finde ich es gut, da es zur Einordnung der Debatte beiträgt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
volker_morales 19.09.2013, 16:13
14.

Auch wenn die Rücktrittsforderungen aus wahltaktischen Gründen jetzt völlig überzogen werden, ist bei den Grünen und vielen anderen Linken eine Tendenz zu erkennen, Mißbräuche aller Art zu verharmlosen. Nicht zuletzt durch die Legalisierung der Prostitution wurde dem (internationalen) Menschenhandel faktisch Tür und Tor geöffnet. Auch die Forderung nach der Freigabe sog. weicher Drogen berücksichtigt nicht die mitunter schweren psychischen Erkrankungen von Komsumenten. Von den seelischen Zerstörugen, die im Teufelskreis von Drogenkonsum und Prostitution entstehen, mal ganz zu schweigen. Zynischerweis könnte man meinen, die sozialpädagogisch ausgebildeten Grünen-Stammwähler organisieren sich ihre Kundschaft per Gesetz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MotziLLa 19.09.2013, 16:13
15. unerwartet

das hätte ich nie gedacht, dass ich einmal eine Kolumne von Fleischhauer lesen und dabei denken würde, ja, hm, der hat tatsächlich recht. Diesmal ist es geschehen.
Insbesondere der Satz: "Wer den Unterschied zwischen losem Reden und wirklichem Übergriff nicht mehr gelten lässt, begibt sich auf den Weg ins Totalitäre. " trifft es im Kern.
Diesen Satz kann ich rückhaltlos unterschreiben. (wobei Unterschriften nach Jahrzehnten plötzlich ungeahnte Folgen haben können...)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tevje 19.09.2013, 16:14
16. Die Lolita

Zitat von nord1icht
... Oder ist der CDU-Kandidat mit seiner Lolita-Affäre verurteilt worden? Nein. Dennoch war die Förderung damals falsch, was ja auf eigene Initiative erforscht und längst korrigiert wurde.
war sexualmündig, das Verhältnis einvernehmlich und es bestand keine Abhängigkeit. Soweit dazu. Keine rechtlichen Konsequenzen also.
Bei Trittin und Co. rächt sich jetzt, dass sie die Morallatte, die ihnen eigen ist, so hoch gelegt haben, dass sie jetzt selber drüberspringen müssen. Wer jahrelang vehement propagiert hat, dass nur die eigene Moral gültig sei, der muss sich eben daran messen lassen. Die Reihenfolge von Hochmut und Fall sollten ja bekannt sein - ober geblieben ist noch keiner, das gilt nicht nur in der Fliegerei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gog-magog 19.09.2013, 16:14
17. Meine Güte....gehen Sie doch die Merkel wählen!

Zitat von commonsense2
Er spielt sich selbst gern mit einigen seiner Ober-Gruen-Roten als Zuchtmeister der Nation auf, die alles vorschreiben wollen begonnen bei Fleischverzehr, Spritverbrauch, Energiegewinnung, Reisetaetigkeit, Steuererhebung usw. sogar in Kindererziehung versuchten sie durch ihre infame antiautoritaere Erziehung, Akzeptanz von Kindersex und Paedophilengefummel sich einmischen (deshalb die grosse Vorliebe fuer Muslime?)
Was muss man eigentlich rauchen, um einen Politiker, der sich naturgemäß mit praktischen politischen Fragen beschäftigt, in eine Reihe mit Pädophilen zu stellen und daraus eine "grosse Vorliebe für Muslime" abzuleiten? Wollen Sie damit andeuten, dass Muslime ganz arg böse sind, wie Trittin auch, und gerne und oft Sex mit Kindern ausüben?

Wissen Sie was: Sie dürfen doch die Merkel wählen und niemand hindert Sie. Aber was soll dieser Quark?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christian_dd 19.09.2013, 16:15
18. Welcher Massstab fuer die Uebernahme von Verantwortung?

Frau Schavan musste - auch wegen entspr Forderungen aus dem gruenen Lager - nach 20+ Jahren die persoenliche Verantwortung fuer falsches Zitieren uebernehmen. Warum nicht dies zum Masstab nehmen? Herr Trittin hat den Aufruf vor 30+ Jahren auch persoenlich Presserechtlich zu verantworten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thedoctor46 19.09.2013, 16:16
19.

Zitat von schlendrian123
War Herr T nur ein Mitläufer, der ja gar nicht wusste, wie sich traumatische Übergriffe auf die Opfer auswirken?
Sei es wie es sei... - die CDU hat jahrzehntelang zur Vergwaltigung in der Ehe geschwiegen, ebenso wie über jahrzehntelange Mißbräuche von Schutzbefohlenen in kirchlichen - vornehmlich katholischen - Internaten und Schulen.

Ansonsten ein üblicher Fleischhauer, mit dem üblichen, höhnischen und haßerfüllten Versatzstücken:

Jan Fleischhauer zur Pädophilie-Debatte: Gerechtigkeit für Trittin - SPIEGEL ONLINE: Alles, was den Grünen jetzt einfällt, ist, um einen Aufschub der Debatte über den Tag der Wahl hinaus zu bitten. Niemand traut sich die Frage zu stellen, was an der Behauptung dran ist, ihre Liberalisierungsforderungen hätten dem Missbrauch Tür und Tor geöffnet.

Nichts, Herr Fleischhauer, gar nichts.

Kindesmißbrauch hat es zu allen Zeiten gegeben - vor allem in Familien wird es ihn - so schlimm das ist - auch immer wieder geben, jeder Erzieher, jeder Erzieherin wird - die notwendige Sensibilität vorausgesetzt - von mindestens einem Fall berichten können.

Doch weiter:

Zitat von
Dem "Kursbuch" lag ein Bilderbogen bei, der die Größe eines "Bravo"-Posters hatte und unter der Überschrift "Liebesspiele im Kinderzimmer" eine Fotofolge zeigte, die man heute in einem Pädophilenblatt vermuten würde, aber nicht in einem Leitmedium der linken Intelligenz. Dann wäre man allerdings bei einem Forschungsprojekt, das grundsätzlich die Frage stellt, wo der unbedingte Fortschritts- und Umerziehungsglaube in Wahnsinn umschlägt.
Fleischhauer, Sie können sich gerne noch weiter aufregen: In Günter Amendt's "Sexfront" waren ähnliche Bilder zu sehen.

Allerdings vor einem ganz anderen Hintergrund:

Amendt bewies damit, daß auch Kinder schon eine durchaus rege Sexualität haben - allerdings nur untereinander.

Was vielen Erwachsenen auch heute noch ein "pfui" entlockt.

Entspannen Sie sich, Herr Fleischhauer. Feindbilder haben Sie doch nun wahrlich genug, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 28