Forum: Politik
Pakistan: Militär meldet Tod von Qaida-Stratege
REUTERS/ FBI

Als "Einsatzchef" von Al-Qaida ist er ein gefürchteter Terrorist: Das pakistanische Militär meldet den Tod von Adnan Shukrijumah, einem der vom FBI meistgesuchten Männer.

KingTut 06.12.2014, 11:15
1. Antiterrorkampf

Ich beglückwünsche das pakistanische Militär und alle, die diesen Erfolg möglich gemacht haben. Trotzdem sollte man nicht vergessen, dass die Lücke, die der Getötete im Terrornetzwerk hinterlässt, wahrscheinlich schnell gefüllt sein wird. Diesen Terroristen muss überall in der Welt nachgestellt werden, insbesondere in Rückzugsgebieten wie Süd-Waziristan. Es gibt noch viel zu tun für das pakistanische Militär und alle an diesem Anti-Terrorkampf Beteiligten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Iggy Rock 06.12.2014, 11:51
2. Wer ist der Nächste?

Nach 14 Jahren des "war on terror" bleibt die nüchterne Erkenntnis, das derartige Erfolge zwar kurzzeitig wirken mögen, aber der Krieg auch dadurch nicht gewonnen werden kann. Der Nächste steht schon bereit und freut sich darauf, irgendwann einmal Märtyrer zu werden. Eine derartige Ideologie, die so viele aus dem Westen anlockt, kann man nicht nur in Asien mit Waffen bekämpfen. Dafür bedarf es besserer Argumente.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
von_scheifer 06.12.2014, 15:10
3. Was soll denn dieser Schmarrn?

"einem der vom FBI meistgesuchten Männer"

Das FBI ist die US-amerikanische Bundespolizei und hat keinerlei Aufgaben im Ausland, z.B. um Morde durchzuführen.

Das macht nur die CIA und andere G e h e i m d i e n s t e im Auftrage des Obama.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dt83155007 06.12.2014, 15:16
4. Iggy Rock,

Welche Argumente könnten Ihrer Ansicht nach den wirken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gandhiforever 06.12.2014, 16:02
5. Na und?

Und was fuer einen einfluss hat der Tod dieses Mannes auf den Kampf gegen den Terror?

Da wurden schon viele 'hochranggige Anfuehrer' getoetet, gebracht hat es nichts!

Sorry, es hat doch etwas gebracht: dabei diesen Einsaetzen weit mehr unbeteiligte Zivilisten umgebracht werden, kann davon ausgegangen werden, dass weitere Familien nun gegen die pakistanische Regierung eingestellt sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bloedel123 06.12.2014, 16:20
6. Ey, hast Du gesehn, Tod von Qaida Stratege?

Junge, Junge wenn das keine Zeile für die Klugscheißer-Rubrik Zwiebelfisch ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sitting-bull 06.12.2014, 17:00
7.

Wahrscheinlich weiß man bei SpOn es selbst nicht besser. Aber Adnan Shukrijumah war ein viel wichtigere Mann, als hier dargestellt- er war mit Atta in den USA unterwegs, u.a. wurde er bei den Sarasota Saudis am 4224 Escondito Circle gefilmt, wo auch Atta und Co. verkehrten. Warum uns diese Verbindung vorenthalten wird? Wahrscheinlich weil über Shukrijumah eindeutige Verbindungen zwischen Osama bin Ladens Plan, den blinden Scheich durch eien Flugzeugentführung freizupressen, und den 911Attentätern offenbar geworden wären. Denn Shukrijumah war der Sohn eines früheren Übersetzers von Omar Abdel Rahman, dem blinden Scheich. Warum der nun ausgerechnet jetzt gestorben ist, verwundert auch nicht. Man will keine lebenden Zeugen, die irgendetwas zur Planung dieses anderen Verbrechens aussagen könnten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Presseaufseher 06.12.2014, 20:07
8. Sehr klug von gandhiforever oder?

Nach Ihrer Meinung soll man also diese mordenden "Führungskräfte" der "MORD Aktiengesellschaften" einfach so weitermachen lassen.

Das ist ja eine wirklich naive Ansicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren