Forum: Politik
Panama Papers: Datenleck enthüllt Offshore-Deals reicher Putin-Freunde
REUTERS

Es soll das größte Datenleck aller Zeiten sein: Millionen Dokumente einer Anwaltskanzlei in Panama bieten Einblick in die Geschäfte internationaler Superreicher - darunter mehrere Freunde des russischen Präsidenten Putin.

Seite 10 von 24
DMenakker 04.04.2016, 07:52
90.

Laut einem andern Spiegel Bericht beteiligen sich an dieser Untersuchung 400 Journalisten aus 80 Ländern. Wie will er die alle verhaften? Denn dass das nur Journalistengeschmiere ist, um ihm persönlich zu schaden? Wer zweifelt daran?

Beitrag melden
aaal 04.04.2016, 07:54
91. Tolle Schlagzeile !

Aber der, der das Geld mit vollen Haenden von der EU in Hals geworfen bekommt - Petro Poroshenko - steht nicht in selbiger ! Praesident Putin jedenfalls bekommt keine Milliarden. Ach ja, und wie waere es mit Messi ?

Beitrag melden
udar_md 04.04.2016, 08:01
92. Interessanter Artikel

In anderen Berichten wurde auch der Vater von David Cameron erwähnt. Und auch wenn es so wäre, gäbe es keine konkrete Beweise, das David Cameron auch davon profitiert hat.
Diese Unterstellung gilt nur für Vladimir Putins Familie.

Beitrag melden
udar_md 04.04.2016, 08:01
93.

In anderen Berichten wurde auch der Vater von David Cameron erwähnt. Und auch wenn es so wäre, gäbe es keine konkrete Beweise, das David Cameron auch davon profitiert hat.
Diese Unterstellung gilt nur für Vladimir Putins Familie.

Beitrag melden
Bernhard.R 04.04.2016, 08:08
94. Was sagt uns das?

Putin selbst ist sauber. Der Name Poroschenko jedoch wird in dem Artikel nicht erwähnt. Das macht die "objektive" Haltung des Verfassers deutlich.

Beitrag melden
HeisseLuft 04.04.2016, 08:10
95. Na das liest sich doch vielversprechend

Na, das liest sich doch vielversprechend. Wurde nach den letzten Leaks ähnlicher Größenordnung doch schon etwas langweilig.

:-)

Beitrag melden
Skarrin 04.04.2016, 08:11
96. Let the games begin!

Die Putintrolle haben sicher schon ihre Anweisungen erhalten und werden uns gleich aufklären: alles pöses Rußlandbashing der vom transatlantischen Transatlantik gesteuerten Lügänprässä.

Beitrag melden
Bluebear411 04.04.2016, 08:14
97. Straffreiheit für Superreiche

leider wird sich auch hier wieder mal bestätigen dass Superreiche Straffreiheit genießen werden oder lediglich sehr kurze Haftstrafen antreten müssen. Ich wünschte mir mal das sich ein Gericht endlich traut ein Exempel zu statuieren.

Beitrag melden
dreamrohr 04.04.2016, 08:14
98. spannend

ja, es bleibt spannend zu erfahren, wer demnächst namentlich sich auf diese Liste befindet und wir werden Bauklötze staunen, wen wir dann dort entdecken. So funktioniert halt der Kapitalismus, eben nur Lug und Trug, der umgekehrte Kommunismus. Gewinne privatisieren, Verlußte sozialisieren...

Beitrag melden
Gizmo77 04.04.2016, 08:18
99. Danke an die Journalisten

Ich hoffe, dass diese großartige Recherche Wirkung zeigt und dazu beiträgt, dass wenigstens ein paar Sümpfe trocken gelegt werden. Den beteiligten Journalisten bin ich sehr dankbar. Sie setzen ein Zeichen gegen die um sich greifende Lethargie und Wurschtigkeit der Menschen im Umgang mit kriminellen Machenschaften von Politikern und Prominenten.

Beitrag melden
Seite 10 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!