Forum: Politik
Papst-Rede zur Lage Europas: Weckruf für den Krisenkontinent
REUTERS

Europa ist zerrüttet, Populisten umgarnen die Wähler - mitten in dieser Krise sendet der Papst eine Kampfansage: An AfDler, Pegida-Mitmarschierer und die neuen Nationalisten im Osten Europas.

Seite 5 von 24
micromiller 06.05.2016, 21:11
40. Dieser schreckliche Verein

der Eminenzen und Pseude Christen mit seinen Knabenchören hat in der Welt mindestens ähnlich viel Unheil angerichtet wie die Islam Fraktion. Die Meinung seiner Göttlichkeit, Franciskus ist für Europa entbehrlich.

Beitrag melden
HeisseLuft 06.05.2016, 21:11
41. Gegenfrage

Zitat von rodriguez b. bender
"Ich träume von einem Europa, wo die jungen Menschen die reine Luft der Ehrlichkeit atmen" LoL. Der Klerus will Transparenz? Menschenliebe, die sich darauf beschränkt, Schutzbefohlene zu missbrauchen? Alte Männer in Frauenkleidern, was für ein Irrwitz.
Und welchen moralischen Anspruch haben Sie?

Mit welchem Recht vertreten Sie ihn?

Oder beschränken Sie sich darauf, gar keinen zu haben?

Beitrag melden
hausierer 06.05.2016, 21:12
42. Träum weiter lieber Papst.....

er kümmere sich besser um den Erhalt des Weltfriedens, von Europa und den Risiken, die die europäischen Völker durch die Aufnahme von Flüchtlingen eingehen hat er keine Ahnung....was er fordert geht an den Ursachen der Völkerwanderung Richtung Deutschland völlig vorbei...er könnte sich ja mit den " religiösen Würdenträgern " bzw. mit seinen Kollegen in Saudi Arabien mal darüber unterhalten und darauf hinweisen, daß deren Solidarität nicht nur bei Mohamed Karikaturen gefragt wäre sondern insbesondere bei der Bewältigung des Flüchtlingproblems

Beitrag melden
normalsterbliche_08/15 06.05.2016, 21:12
43. Was ist falsch daran?

Ich frage mich, wenn ich die Kommentare so lese was eigentlich so falsch sein soll an seiner Rede? Ich bin froh, dass dieser Papst auch unbequeme Dinge sagt. Ob sie nun erhöhrt und umgesetzt werden ist ja wieder ein anderes Thema. Seine Rede ist mir 1000mal lieber als der Mist den die gesamte Politikerfraktion meist so von sich gibt. Ich wünsche mir genau das, jedes einzelne Wort soll Wahrheit werden. Übrigens hängen mir diese Argumente wie Kreuzzüge etc sehr zum Hals raus. Ist ja nicht so als wäre das gestern gewesen. Noch dazu ist diekirche von Mendchen gesteuert, und uu was die so fähig sind wissen wir alle. All in for Franziskus!

Beitrag melden
spiegelzelt 06.05.2016, 21:12
44. Dass ein Papst so salbadert ist ja logisch

… aber was bitteschön hat die EU-"Spitze" dort in der ersten Reihe verloren??

Sind sie mal wieder in einer Kirche gegangen, um sich Kirchenbilder erklären zu lassen?

Lasst die Kirche(n) aus dem Spiel!!

Beitrag melden
niewieda 06.05.2016, 21:14
45. Weder Häme noch Spott sei angebracht.

Ich bin weder katholisch noch religiös, aber im Gegensatz zu den meisten Vorkommentatoren dankbar dafür, dass der Pabst deutliche Worte gegen die Populisten und Volksverdummer gefunden hat. Europa muss sich seiner Stärke bewußt sein und mutige Lösungen finden und nicht vor den Verlockungen der Gestrigen zu KREUZE kriechen.

Beitrag melden
HeisseLuft 06.05.2016, 21:14
46. Ja, ganz schlimm

Zitat von vulcain
Das, was man zu diesem Mann, seiner Organisation, deren Geschichte und Geschichten bis zum heutigen Tag sagen könnte und müsste, würde hier von den Zensoren umgehend gelöscht. Religionen, egal welche, sind die Geißel der Menschheit und die Basis jeder Politik.
Klar. Ganz besonders, wenn sich diese Religionen für Arbeitsmöglichkeiten für die Jugend und für Verfolgte aussprechen. "Ich träume von einem Europa, in dem das Migrantsein kein Verbrechen ist."

Alles ganz schlimm. Da muss man als Besitzstandswahrer schon mal vorsichtshalber auf die Barrikaden gehen.

Beitrag melden
bjbehr 06.05.2016, 21:15
47. Lasst es einfach!

Oh Gott, können wir das nicht endlich mal lassen? Wenn jeglicher Glauben, wie immer auch geartet, buddhistisch, muslimisch, katholisch oder pflanzlich, so allheilsbringend daherkommt, warum in drei Teufels Namen sieht die Welt nach Jahrtausenden immer noch so beschissen aus? Glaubt denn irgend jemand, OHNE dieses Religionsgedöns wäre alles NOCH schlimmer? Lieber Benedikt, lieber Franziskus: Lasst es. Entweder die Menschheit kriegt es von alleine hin oder gar nicht. Ätzend, mir von so einem auch noch Unmündigkeit vorwerfen zu lassen. Dieweil es alle seine Schäfchen sowieso schon sind - Kanzlerinnen und Kanzler eingeschlossen.

Beitrag melden
produster 06.05.2016, 21:15
48. Armes Europa...

Im Kampf gegen die "Populisten" darf jetzt sogar der gute alte Papa ran. Bis vor kurzem gehörte es ja noch zum guten Ton, Kübel von Hohn und Spott über den ewig Gestrigen und seine Truppe auszuschütten. Und dann erst dieser Bischoff von der Eltz oder wie der hiess - das Allerletzte. Aber seit dem sich dann die Kanzlerin auf den lieben Gott berufen hat (er hat uns die Flüchtlinge geschickt: jetzt sind sie halt da), ist auch die katholische Kirche in der Einheitsfront der Willigen willkommen. Armes Europa...

Beitrag melden
Heinze 06.05.2016, 21:16
49. Ich bin in so einem Land geboren!

In diesem Land dienten die Unternehmen der Gesellschaft und nicht den bösen Unternehmern. Migranten wurden dort nicht wie Kriminelle behandelt. Naja, zumindest nicht diejenigen, die nicht wieder weg wollten. Leider gab es davon nicht sehr viele. Ich wünschte, der Autor hätte das miterleben können, aber irgendwann hatten die Leute genug von so viel Gerechtigkeit.

Beitrag melden
Seite 5 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!