Forum: Politik
Paris und die Folgen: Merkel will nicht Kriegskanzlerin sein
DPA

Wie reagiert Deutschland auf die Terroranschläge von Paris? Bei aller Solidarität will Angela Merkel nicht vorschnell militärisch agieren. Auch in der Flüchtlingspolitik trotzt sie den Scharfmachern.

Seite 1 von 29
Berg 16.11.2015, 20:11
1.

Merkel ist Naturwissenschaftlerin und gewohnt, ALLE Fakten, Daten, Meinungen zu bewerten. Und Fakt ist: seit über einem Jahrzehnt wird dem islamistiischen Terror militärisch entgegengewirkt. Ergebnis: er ist stärker als zuvor! Also: die islamistischen Terroristen können militärisch nicht besiegt werden. Es sind andere Aktionen der freien Welt notwendig.

Beitrag melden
anja-boettcher1 16.11.2015, 20:16
2. Kühlen Kopf

Dass die Bundesregierung nicht in militärischen Aktionismus verfällt, ist mehr als vernünftig. Denn die aggressive Destabilisierungspolitik wie sie von der US-Administration seit 2001 systematisch betrieben wurde, hat schließlich das Chaos in den Ländern sowie die Entstehung und das Erstarken des IS erst verursacht.

Nach Auffassung von Michael Lüders und Jürgen Todenhöfer wäre nichts schädlicher als westliche Bondentruppen in der Gegend. Auch solle die USA sich heraushalten, da sie sich genügend bei der Bevölkerung des Nahen Osten diskreditiert habe.

Die Welt hat genügend wirkliche Probleme. Dass angesichts von Überbevölkerung und Krimaproblemen noch Verrückte meinen, auf ihr geopolitisch Schach spielen zu können, ist etwas, was wir uns alle nicht mehr leisten können.

Die Zeit der Hybris irgendeines Staates, der sich für exzeptionell hält, sind einfach vorbei. Das Prinzip der UN hat gegenüber der Hegemonialpolitik oder von ihr dominierter Militärbündnisse endlich vorrangig gesetzt zu werden.

Beitrag melden
Margot 357 16.11.2015, 20:19
3.

Nach den Anschlägen in Paris haben mehrere Gouverneure den Plan von Präsident Obama gestoppt, Flüchtlinge aufzunehmen. Die Gouverneure sagten, sie würden ihre Bevölkerung nicht dem geringsten Risiko aussetzen und forderten Obama auf, die Aufnahme von Syrern überall in den USA zu verhindern. Die US-Behörden überprüfen bereits jeden Antragsteller genau, weil sie fürchten, dass Islamisten auf diesem Weg ins Land gelangen könnten.

Beitrag melden
blau-7 16.11.2015, 20:19
4. Merkel macht das großartig!

Ihre Besonnenheit und ihren tiefer Humanismus (zdf Interview) finde ich großartig! Keine Panikmache, keine Aggression –in Krisenzeiten verkörpert sie das, wovon sie alle immer reden: Menschlichkeit, Brüderlichkeit, Nächstenliebe … Ich hoffe, sie hält bei allen Scharfmacher-Angriffen und Anfeindungen durch. Weiter so, Frau Merkel!

Beitrag melden
agua 16.11.2015, 20:21
5.

Ich habe Frau Merkel in der Vergangenheit schon zu vielen Themen kritisiert.In diesem Fall gebe ich ihr Recht.
Die Vergangenheit zeigt,wohin der 9.September geführt hat.Ich erinnere mich noch sehr gut an den Satz:"Dieser Tag wird die Welt verändern"Und ja,dieser Tag hat die Welt verändert,wenn man die vergangenen 14 Jahre betrachtet.
Ich möchte keine weitere Eskalation wegen unbesonnnenen Kriegsgetrommels und dem Ruf nach Vergeltung.Ich wünsche mir ein lebenswertes Leben .Es muss an die Zukunft der Kinder gedacht werden.

Beitrag melden
otto_lustig 16.11.2015, 20:24
6. Die

die die deutsche Polizei verwendet, sind mehr als 40 Jahre alt. Sie stammen von Heckler & Koch. Optisch erinnern sie an das G 3, das ebenfalls von Heckler & Koch stammt. Mit dem G 3 habe ich von 1969 bis 1973 geschossen. Nicht nur die Bundeswehr, sondern auch die deutsche Polizei muss mit modernen Waffen ausgerüstet werden, um den Terror zu bekämpfen. Die französische Polzei macht das gerade vor. Manch deutscher Polizist wird da wohl neidvoll auf die moderne Ausrüstung der französischen Polizei blicken, die man im Moment täglich in Videos sieht. Ich hoffe, dass man in Deutschland nicht erst auf ein Desaster wartet und dann die Polizei unterstützt.

Beitrag melden
ayberger 16.11.2015, 20:26
7. Das ist kein Krieg,

das ist erst einmal Hilflosigkeit und Hysterie , beides kann man auch verstehen, einen Krieg gegen Partisanen und Terroristen hat noch kein Land gewinnen können und man war im Westen so schön von Freunden umzingelt und im Frieden eingelullt, hat abgerüstet, da passen kriegerische Aktionen einfach nicht mehr zum neuen Lebensstil. Nun ist man plötzlich wachgerüttelt und bemerkt die totale Unfähigkeit, auf die Anschläge wirksam und nachhaltig zu reagieren, das geht auch gar nicht, wen will man da wo angreifen,wir müssen über eine lange Zeit eine permanente und militante Abneigung gewisser islamischer Kreise gegenüber dem westlichen Lebensstil einkalkulieren und damit zu leben verstehen. Eine Sicherheit wird es nicht mehr geben, selbst wenn man die Zäune hoch und die Grenzen dicht macht.

Beitrag melden
thna 16.11.2015, 20:33
8. Respekt!

Ich war nie ein großer Freund der Bundeskanzlerin Merkel, aber in der Flüchtlingspolitik - und nun auch in der Terrorfrage - beeindruckt sie mich durchaus! Keine großen, den Effekt heischenden Gesten ohne Effekt, sondern überlegtes und kluges Handeln. Leider kann ich ihr als Bürger Bayerns nicht meine Stimme geben. Und bevor ich die CSU wähle, möchte ich lieber ...

Beitrag melden
sepp08 16.11.2015, 20:34
9.

Zitat von blau-7
Ihre Besonnenheit und ihren tiefer Humanismus (zdf Interview) finde ich großartig! Keine Panikmache, keine Aggression –*in Krisenzeiten verkörpert sie das, wovon sie alle immer reden: Menschlichkeit, Brüderlichkeit, Nächstenliebe … Ich hoffe, sie hält bei allen Scharfmacher-Angriffen und Anfeindungen durch. Weiter so, Frau Merkel!
Ja sie macht es wie immer, aussitzen und abwarten, große Worte und dann abtauchen, da kann ich nichts verkehrt machen, Verantwortung übernehmen Fehlanzeige, wir hatten bislang Glück, dass wir von solchen abscheulichen Verbrechen verschont geblieben sind, denn unsere Regierung wäre Handlungsunfähig wie der Flüchtlingskrise

Beitrag melden
Seite 1 von 29
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!